BFC Dynamo U23 gegen CFC Hertha 06 Berlin 1:3 am 07.06.15:

HERTHA 06 AM ZIEL: AUFSTIEG! Hertha 06 ist am Ziel. Die Mannschaft von Trainer Murat Tik hat mit dem Sieg bei Dynamo II den Aufstieg in die Oberliga per- fekt gemacht. Mit den Spielern, die diesen Erfolg ermöglichten, sollte das Team in der nächsten Saison auch eine Klasse höher seinen Weg gehen. Die jungen Dynamos waren aber keineswegs gewillt, dem Favoriten das Feld kampflos zu überlassen. In der Abwehr stand man konsequent am Mann und ließ sich auch von den technischen Möglichkeiten der stark aufspielenden Aydin und Ghasemi-Nobakht nicht aus der Ruhe bringen. Zwar ließen beide An- greifer ihre unmittelbaren Gegner oft ins Leere laufen, doch die eng stehende Viererkette bügelte alles wieder aus. So hatte Fromm im Dynamo-Tor vor dem Wechsel wenig zu tun. Dagegen sorgten Paepke, Becke und Werner immer wieder für Entlastung, weil Ziegler und Breitfeld meist ungestört die Bäl- le annehmen durften und dabei mehr Offensivwirkung erzielten als die Stürmer auf der Gegenseite. So hatte Ziegler nach Flanke von Glinczewski die er- ste Großchance (20.). Ein Foulelfmeter, von Graf an Aydin verursacht, brachte die Charlottenburger in Vorhand, doch noch vor der Pause traf Paepke zum Ausgleich. Ein weiterer Foulelfmeter, diesmal von Seeger verursacht, brachte die Gäste wieder in Front. Obwohl Hertha 06 danach mehr Spielanteile be- saß, blieb Dynamo gefährlich. Paepke schoss knapp vorbei (65.) und auch Breitfeld hatte eine gute Möglichkeit, ehe der starke Aydin mit einem Sololauf alles klar machte. Letztlich setzte sich die Erfahrung im Vergleich mit dem jugendlichen Elan auf der Gegenseite durch.

BFC Dynamo: Dennis Fromm - Borys Glinczewski (46. Richard Böttcher), Julian Graf, Richard Max Ohlow, Max Seeger (81. Steven Zander) - Philipp Maximilian Werner, Nico Paepke - Jeffrey Gleisinger, Marinko Becke - Joey Breitfeld (76. Tom Heinrich) - Ricky Ziegler - Trainer: Dirk Reckewitz

CFC Hertha 06 Berlin: Ümit-Ramazan Attar - Mahmoud Akkaoui, Fethi Yüksel, Halil-Ibrahim Ince, Tolga Akman - Dogukan Topuz (63. Tolunay Salantur), Slim Jaballah - Atilla Caliskan, Can Eryigit (46. Cemil Mengi) - Sebastian Ghasemi-Nobakht (86. Ömer Faruk Cay), Mehmet Aydin - Trainer: Murat Tik

Torfolge: 0:1 Sebastian Ghasemi-Nobakht (35. FE), 1:1 Nico Paepke (44.), 1:2 Sebastian Ghasemi-Nobakht (54. FE), 1:3 Mehmet Aydin (77.)

Schiedsrichter: Pascal Wien (SC Borsigwalde 1910) 1. Assistent: Ben Gotthardt 2. Assistent:  Philipp Gentsch

Zuschauer: 180 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 07.06.2015 um 14:00 Uhr auf ganz neuen Kunstrasen im Sportforum)

Gelbe Karten: Ricky Ziegler (41. - 2. GK)), Nico Paepke (56. - 3. GK) / Sebastian Ghasemi-Nobakht (72.)
BFC Dynamo U23 gegen FC Internationale Berlin 1980 0:0 am 26.04.15:

BREITFELD PEILT DIE WOLKEN AN! Das Erfolgserlebnis vom Vorsonntag beim Köpenicker SC (1:0) beflügelte die Gastgeber, deren Formkurve nach oben zeigt. Allerdings tat sich Dynamo mit dem Toreschießen wieder schwer. Darum stand am Ende eine Nullnummer - für den Abstiegskampf zu wenig. Die Dynamos bestimmten das Geschehen vor der Pause eindeutig und besaßen Chancen, um in Führung zu gehen. Eine Hereingabe von Breitfeld verpasste Krause nur knapp (22.). Dann bekam Breitfeld nach einem Abwehrfehler den Ball nicht unter Kontrolle (25.) und schließlich schoss Thom nach einem Becke-Solo hoch über den Balken (28.). Aus der Mehrzahl der Zweikämpfe gingen BFC-Akteure als Sieger hervor. Nur wenn Inters Verteidiger Keil über die Außenposition zum Sprint ansetzte und dann seine Flanken schlug, wurde es auch für den Gastgeber mitunter recht gefährlich. Trüstedt versuchte im Mittelfeld der Schöneberger zusammen mit Boschkov die Fäden zu ziehen, doch die Angriffswirkung blieb gering, weil sich die Dynamo-Abwehr kaum einen Fehler erlaubte. In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften. Beiden Angriffsreihen fehlten die zündenden Ideen. Die langen Bälle wurden ausnahmslos sichere Beute der Abwehrreihen, den Pässen in die Spitze fehlte die Genauigkeit. Während der FC Internationale die Offensive zum Ende des Spiels fast nahezu einstellte, versiebte Breitfeld für Dynamo die dickste Chance, als er den Ball nach einem Becke-Alleingang freistehend aus zehn Metern in die Wolken jagte (82.).

BFC Dynamo: Kevin Sommer - Stefan Krause, Julian Graf, Richard Max Ohlow, Max Seeger - Philipp Maximilian Werner, Nico Paepke - Steven Zander (66. Jef- frey Gleisinger), Joey Breitfeld, Marinko Becke - Omar Stephan Thom (85. Brian Senf) - Trainer: Dirk Reckewitz

FC Internationale Berlin 1980: Maximilian Jaensch - David Karaschewitz, Ole Brandmeyer, Luis Driemel, Shane Keil - Christoph Hampel, Julian Trüstedt, Jurij Brockhoff, Patrick Boschkov (90. + 4. Matthias Hellmund) - Dario Kühl (73. Max Keller), Milos Habicht (63. Phil Gries) - Trainer: Andreas Fricke

Torfolge: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Maximilian Stern (FC Nordost Berlin) 1. Assistent: Stephan Schenke 2. Assistent: Tim David Horacek

Zuschauer: 45 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 26.04.2015 um 14:00 Uhr im Stadion vom Sportforum)

Gelbe Karten: Omar Stephan Thom (70. - 3. GK) / Ole Brandmeyer (70.), Patrick Boschkov (73.)

Rote Karte:
- / Julian Trüstedt (90. + 2.)
BFC Dynamo U23 gegen Weißenseer FC II 3:0 am 12.11.14:

Kein Fuwobericht:


BFC Dynamo U23: Kevin Sommer - Jeffrey Gleisinger, Robert Lorenz, Nico Paepke, Richard Böttcher - Marinko Becke (46. Benedict Richter), Tilo Scheffler - Tom Heinrich, Joey Breitfeld, Philipp Sommerfeld - Ricky Ziegler - Trainer: Markus Schatte

Weißenseer FC II : Manuel Lewerenz, Robert Schulz, Johannes Scherbarth, Patrick Kasparek, Oliver Pajonk - Yves Strehle (54. Mike Braun), Rene Büchner - Mathias Heise, Jonas Voigt (84. Ricardo Liepke), Björn Müller - Hermann Szarwak (77. Oliver Wilke) - Trainer: Alexander Scharsig

Torfolge: 1:0 Ricky Ziegler (24.), 2:0 Ricky Ziegler (28.), 3:0 Tom Heinrich (35.)

Schiedsrichter: Andreas Meyer ( SG Blau-Weiß Hohenschönhausen) 1. Assistent: Felix Reichelt 2. Assistent: Maximilian Gens

Zuschauer:  ?? zahlende Zuschauer (Mittwoch, den 12.11.2014 um 19:00 Uhr auf neuem Kunstrasen im Sportforum)

Gelbe Karten: - /  Mathias Heise (56.)
VfB Hermsdorf Berlin gegen BFC Dynamo U23 2:1 am 07.09.14:

UMSTRITTENER FOULELFMETER! Es war eine Partie mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten. Schulmäßiger Fußball gegen aufkeimende Leidenschaft - Hermsdorf gewann in Unterzahl etwas glücklich, aber durchaus nicht unverdient. Es war schön anzusehen, wie die BFC-Reserve  die Bälle aus der eigen- en Abwehr nach vorne spielte und die erste Hälfte dominierte. Hermsdorf war da noch etwas zu passiv. Es dauerte aber, bis echte Torszenen zu sehen waren: VfB-Keeper Siljanoski rettete außerhalb des Strafraumes gegen Werner (17.), im Gegenzug klärte auch BFC-Keeper Sommer gegen Duncan. Bis zur Pause dominierte nur noch Dynamo: Mit einem fulminanten Schuss blieb Werner in der VfB-Deckung hängen (22.), nach einem Freistoß traf Graf mit dem Kopf zur Führung. Kurz vor der Pause war der Doppelpass zwischen Werner und Krause zum Zungeschnalzen - doch es brachte keinen zählbaren Erfolg. Nach dem Seitenwechsel spielte der VfB ein respektloses Pressing - allmählich verloren die Gäste die Linie. Springer konnte nach Querpass von Moerer die große Ausgleichchance nicht nutzen (54.), ehe eine umstrittene Szene die Partie kippen ließ: Traf Sommer nun mit den Fäusten den Ball oder doch nur den Kopf von Habedank? Jedenfalls verwandelte Habedank den verhängten Elfer sicher. Ein überfallartiger Angriff brachte schließlich den umjubelten Siegestreffer durch Duncan.:

VfB Hermsdorf Berlin: Nikola Siljanoski - Kevin Bornfleth, Malte Schütz, Marc Neuhaus, Fabricio Hennings - Robin Moerer, Jan-Ole Springer - Charles Duncan (84. Tobias Breitschafter), Yassin Al-Moussa, Mike Ryberg (90. + 1. Philip Schönfelder) - David Reimer (46. Andreas Habedank) - Trainer: Sascha Krakowski

BFC Dynamo U23: Kevin Sommer - Max Seeger, Robert Lorenz, Julian Graf, Richard Max Ohlow - Marinko Becke, Nico Paepke - Stefan Krause, Philipp-Maxi - milian Werner, Jeffrey Gleissinger (73. Richard Böttcher) - Tilo Scheffler (67. Tom Heinrich) - Trainer: Markus Schatte

Torfolge: 0:1 Julian Graf (32.), 1:1 Andreas Habedank (64. FE), 2:1 Charles Duncan (77.)

Schiedsrichter: Hüseyin Özkaya (1. FC Schöneberg 1913) 1. Assistent: Cristian Große 2. Assistent: Jörg Kurke

Zuschauer:  85 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 21.09.2014 um 14:05 Uhr auf dem Sportplatz Seebadstraße)

Gelbe Karten: Yassin Al-Moussa (73.), Marc Neuhaus (80.), Kevin Bornfleth (83.) / Kevin Sommer (64. - 1. GK), Richard Böttcher (74. - 1. GK), Tom Heinrich (78. - 2. GK), Stefan Krause (82. - 1. GK)

Gelb/Rote Karte: Yassin Al-Moussa (73.) / -
Berliner SC gegen BFC Dynamo U23 1:1 am 10.08.14:

DER ERSTE STANDARD SITZT! Der Berliner SC hatte den besseren Start. Die neu zusammengestellte Truppe, in der Carly, Pöthke, Jeckl, Steinert und der eingewechselte Gempf debütierten, zeigte vielversprechende Ansätze, kam aber nicht richtig zum Abschluss. Das machte die Elf von Markus Schatte besser, der erste Standard brachte die Führung. Lorenz war bei einem Eckball mit dem Kopf zur Stelle und traf zum 1:0. Wenig später parierte der Neuzu- gang im BSC-Tor, Robin Carly, einen Freistoß von Werner. Danach aber bekamen die Hausherren mehr Kontrolle über das Spiel. Mehrfach geriet nun BFC Schlussmann Nico Hinz in den Blickpunkt, der zweimal gut parierte, in einer Eins-gegen-Eins-Situation gegen Lucas Jokisch aber nur zweiter Sieger war. Nach dem Seitenwechsel wurden spektakuläre Torszenen noch seltener, die letzte Möglichkeit vergab Asma, der nach auskurierter Verletzung noch nicht bei 100 Prozent ist und erst nach einer knappen Stunde aufs Feld kam. Dennis Rose blieb nur auf der Bank, weil er wegen einer Uni-Exkursion in den beiden vergangenen Wochen nicht trainiert hatte. Martin Krüger war mit dem ersten Auftritt ganz zufrieden: "Das lief schon ganz gut, auch wenn wir in manchen Szenen noch zu hektisch agiert haben."

Berliner SC: Robin Carly - Jacob Teetzmann, Tim Pöthke, Tim Harzheim, Sascha Jahnke - Jannis Steinert, Julian Sauer - Philip Schulz (56. Tolgay Asma), Ha- gen Jokisch (75. Andre Schiller) - Lucas Jokisch (56. Kevin Gempf), Christopher Jeckl - Trainer: Martin Krüger

BFC Dynamo U23: Nico Hinz - Stefan Krause, Robert Lorenz, Julian Graf, Max Seeger - Nico Paepke, Pablo Hernan Iles Cruz - Marinko Becke, Philipp-Maximi- lian Werner, Philipp Sommerfeld - Omar Stephan Thom (66. Jeffrey Gleisinger) - Trainer: Markus Schatte

Torfolge: 0:1 Robert Lorenz (10.), 1:1 Lucas Jokisch (43.)

Schiedsrichter: Mirko Claus (Club Italia 80 Berlino) 1. Assistent: Fabian Zastrow 2. Assistent: Christian Ernst

Zuschauer:  50 zahlende Zuschauer (am Sonntag, den 10.08.2014 um 12:30 Uhr auf dem Hubertussportplatz)

Gelbe Karten: Kevin Gempf (??.), Christoher Jeckl (??.), Andre Schiller (87.), Julian Sauer (90. + 2) / Omar Stephan Thom (22. - 1. GK), Nico Paepke (87. - 1. GK)
klingeltöne
FUWOSPIELBERICHTE VOM BFC DYNAMO U23 DER SAISON 2014/15
BFC Dynamo U23 gegen TSV Rudow 1888 Berlin 3:0 am 28.09.14:

OHLOW STELLT DIE WEICHEN! Ein schöner Sonntag für Kevin Sommer, der gestern seinen 25. Geburtstag feierte. Seine Mannschaft bescherte dem Dynamo Torwart als Geschenk einen souveränen 3:0-Sieg, er selbst strahlte große Ruhe und Sicherheit aus. Nur in der ersten Viertelstunde taten sich die Gastge- ber noch etwas schwer, ins Spiel zu finden. Dann aber wurde es besser, Dynamo erspielte sich mehrere Chancen, von den schließlich Ohlow eine zur 1:0 Führung nutzte. Vorausgegangen war eine sehenswerte Kombination. Die Elf von Markus Schatte blieb am Drücker und fand gute spielerische Lösungen. Das 2:0 fiel nach einer neu eingeübten Eckball-Variante. Becke traf mit dem Außenrist. Werner nutzte dann einen Freistoß aus 25 Metern zum 3:0-Halbzeit- stand. Dynamo setzte sein druckvolles Spiel auch nach dem Seitenwechsel fort, kam allerdings nicht mehr so gefährlich vor das gegnerische Tor. "Im letzten Drittel waren wir in der zweiten Halbzeit nicht konsequent genug", so Schatte in seiner Analyse nach der Partie. Die Gäste blieben weitgehend harmlos, Lukassek hatte nach einem Konter eine Viertelestunde vor dem Abpfiff eine kleine Chance, die er nicht nutzen konnte. Die Hausherren hatten insgesamt leichtes spiel, den deutlichen Vorsprung über die Zeit zu bringen.

BFC Dynamo U23: Kevin Sommer - Stefan Krause, Robert Lorenz, Julian Graf (80. Max Seeger), Richard Max Ohlow - Marinko Becke, Pablo Hernan Iles Cruz
- Jeffrey Gleissinger (68. Tom Heinrich), Philipp-Maximilian Werner, Lukas Rehbein - Tilo Scheffler (68. Omar Stephan Thom) -
Trainer: Markus Schatte

TSV Rudow 1888 Berlin: Christopher Ottho - David Ampaabeng, Jan-Hendrik Wittmann, Raphaael Godau (46. Mirsad Fehratovic), Timo Höfler (68. Robin Singh) - Benjamin Schlütter, Alan Frazer - Julian Holtz, Durim Elezi, Sebastian Jacobs - Ramiz Lakassek - Trainer: Thorsten Beck

Torfolge: 1:0 Richard Max Ohlow (23.), 2:0 Marinko Becke (36.), 3:0 Philipp-Maximilian Werner (42.)

Schiedsrichter: Christoph Beblik (FSV Fortuna Pankow 46) 1. Assistent: Manuel Gieseler 2. Assistent: Tom Channir

Zuschauer:  50 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 28.09.2014 um 14:00 Uhr im Stadion vom Sportforum)

Gelbe Karten: Pablo Hernan Iles Cruz (65. - 1. GK) / Alan Frazer (27.), Timo Höfler (45. + 1.), David Ampaabeng (64.), Sebastian Jacobs (77.)
SC Gatow gegen BFC Dynamo U23 1:3 am 19.10.14:

DOPPELPACK VON GUTSCHE! Gegen das spielerisch starke Team von Dynamo II hielten die Hausherren gut mit. Kurios aber: Als die Gäste Graf mit Platzver- weis verloren und die Gatower am Punkt schnupperten, verloren sie kurzzeitig die Übersicht und kassierten in Überzahl den entscheidenden Doppel- schlag durch Kevin Gutsche zum 1:3. Die Gäste trugen ihre Angriffe über die Außenbahnen schulmäßig vor, von Beginn an drückten sie aggressiv auf das 1:0. Nur traf Scheffler nach einen schönen Angriff nur den Pfosten (8.). Auch die Führung entsprang einem gut vorgetragenen Angriff, den Becke mit einem präzisen Schuss in die lange Ecke anschloss. Die Hausherren schlossen die vielen Lücken, die sich durch das schnelle Umschaltspiel der Gäste auftaten, immer wieder fleißig zu. Und sie kamen selbst zu Chancen. Hofmeister und Owusu versiebten die ersten guten (32., 33.). Die beste Phase der Hausherren kam nach der Pause, auch weil die Gäste nicht mehr die zuvor gezeigte Aggressivität abriefen. So traf Hofmeister nach Pass Owusu flach zum Ausgleich. Das Spiel nahm Fahrt auf, Lorenz scheiterte mit einem Kopfball am Innenpfosten. Doch unmittelbar nach der Roten Karte handelten die Gäste eiskalt. Ga- tow lief in einem Konter (roch stark nach Abseits), der zu einem Elfer führte, den Gutsche sicher vollstreckte. Eine Minute später traf er zum zweiten Mal - von diesem Schock erholte sich Gatow nicht.


SC Gatow: Pablo Esteban Cuadra Scribiac - Niels Preuß, Mehmet Bestas, Nils Neumann, Hakan Elemen - Augustin Gomez Sainz De la Maza, Louis Owusu - Guillarmo Padilla Cross (68. Robert Sonnenburg), Dominique Sae-Chew - Gino Hofmeister (75. Justin Jakob), Daniel Adler - Trainer: Detlef Fitzek

BFC Dynamo U23: Kevin Sommer - Max Seeger, Robert Lorenz, Julian Graf, Richard Max Ohlow - Nico Paepke, Pablo Hernan Iles Cruz (65. Philipp Sommer- feld) - Tom Heinrich (76. Jeffrey Gleissinger), Kevin Gutsche, Marinko Becke - Tilo Scheffler (88. Benedict Richter) - Trainer: Markus Schatte

Torfolge: 0:1 Marinko Becke (18.), 1:1 Gino Hofmeister (53.), 1:2 Kevin Gutsche (72. FE), 1:3 Kevin Gutsche (73.)

Schiedsrichter: Stefan Schumacher (Hertha BSC Berlin) 1. Assistent: Christian Paul 2. Assistent: Felix Gensrich

Zuschauer: 63 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 19.10.2014 um 14:00 Uhr auf dem Sportplatz Gatow)

Gelbe Karten: Louis Owusu (35.), Gino Hofmeister (64.), Niels Preuß (70.), Augustin Gomez Sainz De la Maz (75.) / Marinko Becke (32. - zählt nicht, wegen G/R), Robert Lorenz (56. - 2. GK), Kevin Sommer (87. - 2. GK)

Gelb/Rote Karte:
- / Marinko Becke (90. + 5.)

Rote Karte:
- / Julian Graf (67.)
BFC Dynamo U23 gegen 1. FC Wilmersdorf 1911 1:3 am 26.10.14:

DOMINIERT UND DOCH VERLOREN! Zur Pause stand das Torschuss- und Chancenverhältnis 10:3 für die Hausherren. Dass sie angesichts dieser Überlegen- heit nur 1:0 führten, lag in erster Linie am Wilmersdorfer Torwart Momade. Der hatte vor dem 1:0 sogar Breitfelds Schuss aus 15 Metern großartig pariert, konnte aber Thoms im Nachsetzen versenkten Kopfball nicht mehr abwehren. Natürlich besaß Momade auch ein bisschen Glück des Tüchtigen, als ein Ball an den Pfosten prallte. Ansonsten aber wehrte er Schüsse von Gleisinger, Ziegler und Scheffler reaktionsschnell ab und war auch mit Kopfbällen nicht zu überwinden. Die Wilmersdorfer versuchten dagegenzuhalten und hatten durch Abdallah schon früh (5.) ihre erste Möglichkeit. Wenig später mus- ste BFC-Torwart Hinz einen Gakpeto-Schuss entschärfen. Ein Knaller von Alan aus 25 Metern ging nur knapp daneben (31.). Dennoch dominierten die Dyna- mos das Geschehen. Gleisinger, Iles Cruz und Scheffler kombinierten, dass es eine Freude war. Selbst A-Junior Breitfeld gefiel mit durchdachten Aktio- nen. Plötzlich aber kam es ganz anders. Eine Unaufmerksamkeit der BFC-Abwehr ermöglichte Gapeto den überraschenden Ausgleich. Zwar ging das An- rennen auf das Gäste-Gehäuse weiter, allerdings nicht mehr mit der nötigen Präzision. Das gab Wilmersdorf Räume zum Kontern. Auch ließen sich die Gastgeber von der Zweikampfhärte beeindrucken. Sie verloren immer wieder den Faden. Binerbay und Iaccarino bestraften in der Schlussphase mit gut herausgespielten Toren den letztlich total verunsicherten Gegner.

BFC Dynamo U23: Nico Hinz - Jeffrey Gleisinger, Robert Lorenz, Nico Paepke, Richard Böttcher - Pablo Hernan Iles Cruz, Tilo Scheffler (65. Philipp-Maximilian Werner) - Tom Heinrich, Joey Breitfeld (87. Benedict Richter), Omar Stephan Thom - Ricky Ziegler - Trainer: Markus Schatte

1. FC Wilmersdorf 1911: Mario Jose Momade - Marcel Janietz, Murat Alan, Maurice Mischer, Alen Pitesa (67. Denis Barcic) - Timur Neubauer, Dustin Abdel Meguid, Tanju Dimirkol (90. Geoffrey Burton), Ronny Abdallah (52. Nunzio Iaccarino) - Timur Binerbay, Efräim Gakpeto - Trainer: Michael Michels

Torfolge: 1:0 Omar Stephan Thom (22.), 1:1 Efräim Gakpeto (46.), 1:2 Timur Binerbay (87.), 1:3 Nunzio Iaccarino (90. + 4.)

Schiedsrichter: Cristian Große (Sportfreunde Kladow) 1. Assistent: Rene Wolfger 2. Assistent: Oktay Erol

Zuschauer:  26 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 26.10.2014 um 14:00 Uhr im Stadion vom Sportforum)

Gelbe Karten: - / Mario Jose Momade (22.), Maurice Mischer (74.), Tanju Dimirkol (89.), Denis Barcic (89.), Murat Alan (90. + 1.)
BFC Dynamo U23 gegen BSV Eintracht Mahlsdorf 0:1 am 09.11.14:

GÜNTHER STEHT GOLDRICHTIG! Eintracht Mahlsdorf bleibt dem Spitzenduo TeBe und Tasmania auf den Fersen. Mit dem siebten Sieg in Serie setzte man die aktuelle Erfolgsgeschichte fort und freut sich nun auf das Top-Spiel am Sonntag gegen Tennis Borussia. Allerdings war es kein schöner, sondern ein hart erkämpfter Erfolg gegen die Dynamos, die mit ihrer dritten Niederlage in Folge im Mittelfeld verbleiben. Bei grauem Novemberwetter bot die Partie keinen Leckerbissen, sondern war von Beginn an kampfbetont. Beim BFC fehlte vor allem im ersten Abschnitt ein geordneter Spielaufbau, während die Eintracht mit schnell vorgetragenen Angriffen ihren Erfolg suchte. So musste ein (umstrittener) Standard für das Tor des Tages herhalten: Paepke soll den davoneilenden Richard Klatt gefoult haben; es sah von draußen so aus, als ob er den Ball getroffen hatte. Dahne war es egal, denn seine Eingabe ver- wertete der bärenstärke Enrico Günther mit seinem ersten Saisontreffer zur Führung. Zwar hatten die Hohenschönhauser nun ihre beste Phase, doch gute Gelegenheiten durch Akbulut (31.), Becke (37.) und Rehbein (43.) blieben ungenutzt. Im zweiten Durchgang verflachte die Partie noch mehr. Mahlsdorf konzentrierte sich verstärkt auf die Defensive, ließ den BFC kommen, gestattete diesen aber so gut wie keine nennenswerte Torchance. Dynamo ver- zweifelte fast. Auch die drei Wechsel eine Viertelstunde vor Schluss brachten nicht mehr die erhoffte Wende. Da Mahlsdorf seine Konter auch nicht in letzter Konsequenz ausspielte, musste man bis zum Schluss um den knappen, aber nicht unverdienten Erfolg bangen.

BFC Dynamo U23: Nico Hinz - Jeffrey Gleisinger, Robert Lorenz, Nico Paepke, Richard Böttcher - Marinko Becke, Pablo Hernan Iles Cruz (74. Tilo Scheffler) - Rifat Akbulut (74. Philipp Sommerfeld), Joey Breitfeld (74. Philipp-Maximilian Werner), Lukas Rehbein - Ricky Ziegler - Trainer: Markus Schatte

BSV Eintracht Mahlsdorf: Philipp Müller - Ali Sinan, Jorge Burmeister, Thomas Jakubietz, Felix Klatt - Manuel Zemlin, Enrico Günther, Nicola Thiele, Maximi- lian Dahne (77. Christopher John) - Matthias Heller (90. + 1. Charles Albat), Richard Klatt (71. Martin Kohlmann) - Trainer: Sven Orbanke/Torsten Boer

Torfolge: 0:1 Enrico Günther (23.)

Schiedsrichter: Raphael Gieseler (1. FC Lübars Berlin) 1. Assistent: Pascal Wien 2. Assistent: Lutz Meyer

Zuschauer:  78 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 09.11.2014 um 14:00 Uhr im Stadion vom Sportforum)

Gelbe Karten: Maximilian Dahne (59.), Manuel Zemlin (69.), Enrico Günther (90. + 3.)
BFC Dynamo U23 gegen Steglitzer FC Stern 1900 0:0 am 13.08.14:

Kein Fuwobericht!
 
BFC Dynamo U23: Niko Varrelmann - Stefan Krause, Robert Lorenz, Julian Graf, Max Seeger - Marinko Becke, Pablo Hernan Iles Cruz - Tom Heinrich (70. Omar Stephan Thom),  Philipp Maximilian Werner, Philipp Sommerfeld - Jeffrey Gleisinger - Trainer: Markus Schatte

Steglitzer FC Stern 1900: Fritz Waldhecker - Bastian Fischer, Gordon Garz, Tim Felsenberg,  Maurice Froelian - Christian Höhne, Marcel Miesner - Dennis Freyer, Patrick Mattem (46. Yannick Woithe), Erkut Topcu - Sami Simsek (60. Nimer El-Rayan) - Trainer: Manuel Cornelius

Torfolge: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Lasse Koslowski (Frohnauer SC 1946) 1. Assistent: Sven Schröder 2. Assistent: Tom Channir

Zuschauer: 70 zahlende Zuschauer (am Mittwoch, den 13.08.2014 um 19:38 Uhr auf neuen Kunstrasen im Sportforum)

Gelbe Karten: Tom Heinrich (42. - 1. GK) / Christian Höhne (81.), Erkut Topcu (85.)
Fußball-Woche
BFC Dynamo U23 gegen SV Empor Berlin 5:0 am 17.08.14:

ZURAWSKY TREIBT DYNAMO AN! Nach zwei Unentschieden in den ersten beiden Spielen trumpften die Dynamo gegen den SV Empor mit einem klaren und überzeugend herausgespielten Sieg auf. Der Gast kam in den ersten 45 Minuten zu keiner echten Torchance aus dem Spiel heraus. Nur Nan-Danke konnte Hinz im Dynamo-Gehäuse mit einem Freistoß nach einer halben Stunde gefährden. Angetrieben von den lauffreudigen Becke und Zurawsky erspielten sich die Schützlinge von Trainer Markus Schatte eine Reihe von Chancen, unter andrem durch Sommerfeld per Freistoß (12.), Thom (13., 22.), Becke (44.) und Zurawsky (45.), aber nur Werner traf aus 20 Metern mit einem Flachschuss. Das 2:0 erzielte Dynamos-Torhüter Hinz mit einem Foulelfmeter, den sein Gegenüber Lätsch verursacht hatte und dafür auch noch die Rote Karte sah. Ersatztormann Tornette kam für Feldspieler Gorczak und besaß gegen den platzierten Schuss keinerlei Abwehrmöglichkeit. Nach der Pause brachte eine gute Kombination zwischen Zurawsky und Becke das 3:0, während Graf aus den Gewühl in der Empor-Abwehr heraus zum 4:0 erhöhte. Auch Zurawsky kam noch zu einem Treffer, als er auf engstem Raum mehrere Abwehrspieler stehen ließ.

BFC Dynamo U23: Nico Hinz - Stefan Krause, Robert Lorenz, Julian Graf, Max Seeger (70. Richard Böttcher) - Marinko Becke, Pablo Hernan Iles Cruz - Philipp Sommerfeld (63. Jeffrey Gleisinger), Martin Zurawsky - Philipp Maximilian Werner (76. Tilo Scheffler), Omar Stephan Thom - Trainer: Markus Schatte

SV Empor Berlin: Robert Lätsch - Lukas Gorczak (32. Florian Tornette), Dejan Matic, Robert Lampe, Christopher Reimer - Yannick Hoechst (57. Paul Kling), Oliver Gaschekowski, Roman Hübner, Marcel Kempenski - Eduin Nan-Danke (65. Michael Brand), Steven Rajemann - Trainer: Rudy Raab, Nils Kohlschmidt

Torfolge: 1:0 Philipp Maximilian Werner (22.), 2:0 Nico Hinz (33. FE), 3:0 Marinko Becke (59.), 4:0 Julian Graf (70.), 5:0 Martin Zurawsky (80.)

Schiedsrichter: Ben Gotthardt (VfB Berlin-Friedrichshain 1911) 1. Assistent: Sebastian Lesener 2. Assistent: Philipp Gentsch

Zuschauer:  40 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 17.08.2014 um 13:00 Uhr im Stadion vom Sportforum)

Gelbe Karten: Max Seeger (25. - 1. GK) / Yannick Hoechst (46.)

Rote Karte: - / Robert Lätsch (31.)
Nordberliner SC gegen BFC Dynamo U23 2:2 am 31.08.14:

ZEIH BEWEIST GUTE NERVEN! Markus Schatte zweifelte die Berechtigung des Elfmeters in letzter Minute nicht an, aber, klar, der Zeitpunkt, der nervte. "Das war natürlich unglücklich, dass wir in der letzten Minute noch einen Elfmeter gegen uns bekommen", so der Coach des BFC Dynamo II. "Aber alles in al- lem geht das Unentschieden schon in Ordnung." In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften weitgehend. Richtig zwingende Gelegen- heiten gab es kaum, für Dynamo hatte der zum Regionalliga-Kader gehörende N´Diaye es vielleicht selbst versuchen sollen anstatt nochmals querzulegen - die NOSC-Abwehr fuhr dazwischen und konnte klären (22.). Die beste Chance für die Gastgeber hatte Wittur kurz vor der Halbzeitpause auf dem Fuß, er scheiterte an Sommer. Einen individuellen Fehler der Gastgeber nutze N´Diaye zum 1:0 für die Gäste, der Nordberliner SC reagierte, wechselte für den In- nenverteidiger Ayad Stürmer Ralf ein. Das zahlte sich schnell aus, Ralf sorgte aus dem Gewühl für den Ausgleich. Als aber nur drei Minuten später Prze- sang einen Freistoß von Sommerfeld ins eigene Tor lenkte, schien die vierte Niederlage perfekt. Doch Zeih traf vom Punkt.

Nordberliner SC: Sebastian Paul - Lukas Bianchini, Hassan Ayad (72. Sven Ralf), Tim Gross, Fritz Nickel - Tobias Normen Hampel (86. Samet Gözükara), Nick Przesang - Adrian Wittur, Le-Roy Da-Costa, Calvin Abdulai Conteh (65. Jonas Göhler) - Tom-Niclas Zeih - Trainer: Hildebrandt/Misch/Boldt

BFC Dynamo U23:
  Kevin Sommer - Stefan Krause, Robert Lorenz, Julian Graf, Richard Max Ohlow - Pablo Hernan Iles Cruz, Robin Mannsfeld - Philipp Som- merfeld (85. Richard Böttcher), Tilo Scheffler (59. Max Seeger), Marinko Becke - Djibril N'Diaye - Trainer: Markus Schatte

Torfolge: 0:1 Djibril N'Diaye (61.), 1:1 Sven Ralf (82.), 1:2 Nick Przesang (85. ET), 2:2 Tom-Niclas Zeih (90. FE)

Schiedsrichter: Stefan Schumacher (Hertha BSC Berlin) 1. Assistent: Cristian Große 2. Assistent: Rene Richter

Zuschauer:  89 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 31.08.2014 um 14:00 Uhr auf dem Sportplatz Elchdamm)

Gelbe Karten: Hassan Ayad (74.) / Julian Graf (25. - 1. GK), Robert Lorenz (79. - 1. GK)
BFC Dynamo U23 gegen Köpenicker SC 4:1 am 24.08.14:

ZURAWSKY MIT DEM HATTRICK! Der BFC Dynamo II bleibt in der Berlin-Liga ungeschlagen und feierte im dritten Heimspiel den zweiten Sieg. Der überragen- de Zurawsky stellte die Weichen, er erzielte innerhalb von nur 23 Minuten einen Hattrick. Der Stürmer war einer von sechs Kickern, die zum Regionalliga Kader gehören - auch Keeper Varrelmann, Ohlow, Rehbein, Akbulut und Iles Cruz sammelten in der 2. Mannschaft Spielpraxis. In der ersten Hälfte ging die Post ab, die Schatte-Elf eroberte schnell die Bälle, spielte dann flott nach vorn und brachte das vom guten Niendorf gehütete KSC-Tor immer wieder in große Gefahr - besonders über die linke Abwehrseite des KSC. Die 3:0-Führung zur Pause war hochverdient, für die Gäste hätte es noch viel schlimmer kommen können. Nach dem Seitenwechsel nahmen die Gastgeber einen Gang raus, die Köpenicker stellten sich besser auf die Hohenschönhausener ein. Hermstein gelang der Ehrentreffer für die personell noch längst nicht mit voller Kapelle antretender Köpenicker, wo Wolgast, Fischer, Pohlmann, C. Lehmus und Reimann derzeit fehlen. "In der ersten Halbzeit hätten wir noch mehr kriegen können, nach dem Wechsel haben wir uns gesteigert", so KSC-Coach Heiko Schickgram.

BFC Dynamo U23: Niko Varrelmann - Stefan Krause, Robert Lorenz, Julian Graf, Richard Max Ohlow - Philipp Maximilian Werner (54. Jeffrey Gleisinger), Pablo Hernan Iles Cruz - Rifat Akbulut (46. Philipp Sommerfeld), Marinko Becke (66. Tom Heinrich) - Lukas Rehbein - Martin Zurawsky - Trainer: Markus Schatte

Köpenicker SC: Eric Niendorf - Hassan Ochidi, David Jakob, Tony Nerger (58. Phillip Wenzel) , Jullian Steinberg - Lion Schendzielorz (84. Philipp Melchert), Romeo Paeschke - Rico Buczilowski, Urim Nerjovaj (46. Robert Szczegula) - Florian Hermstein, Simon Stassen - Trainer: Heiko Schickgram

Torfolge: 1:0 Martin Zurawsky (6.), 2:0 Martin Zurawsky (16.), 3:0 Martin Zurawsky (29.), 4:0 Pablo Hernan Iles Cruz (62.), 4:1 Florian Hermstein (66.)

Schiedsrichter: Jörg Mollitor (Berliner TSC) 1. Assistent: Marcel Mallassa 2. Assistent: Jason Thiele

Zuschauer:  60 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 24.08.2014 um 14:00 Uhr im Stadion vom Sportforum)

Gelbe Karten: Richard Max Ohlow (9. - 1. GK), Lukas Rehbein (52. - 1. GK) / -
BFC Dynamo U23 gegen SC Schwarz-Weiß Spandau 1953 II 18:1 am 07.09.14:

Kein Fuwobericht!

BFC Dynamo U23: Kevin Sommer - Stefan Krause (46. Felix Lein), Robert Lorenz, Julian Graf, Richard Böttcher - Richard Max Ohlow, Marinko Becke - Tom Heinrich, Max Seeger -  Benedict Richter, Tilo Scheffler - Trainer: Markus Schatte

SC Schwarz-Weiß Spandau 1953 II: Robin Küster - Dmitrij Sislov, Jeremy Edmon, Markus Blunck, Alexander Geier - Alexej Rosupkin (67. Burhan Cicek), Alex- ander Schirdewahn (46. Dennis Karaaslan) - Viktor Schitz, Waldemar Scherbahn, Enes Kocar (55. Yasin Duman) - Sascha Wernitz - Trainer: Sascha Wernitz

Torfolge: 1:0 Julian Graf (3.), 2:0 Richard Böttcher (17.), 2:1 Viktor Schitz (28.), 3:1 Tilo Scheffler (44. HE), 4:1 Marinko Becke (45. + 1. FE), 5:1 Markus Blunck (52. ET), 6:1 Tilo Scheffler (57.), 7:1 Benedick Richter (59.), 8:1 Max Seeger (61.), 9:1 Markus Blunck (67. ET), 10:1 Tilo Scheffler (69.), 11:1 Felix Lein (72.), 12:1 Bene- dicht Richter (76. FE), 13:1 Tilo Scheffler (79.), 14:1 Tom Heinrich (81.), 15:1 Richard Max Ohlow (85.), 16:1 Tilo Scheffler (87.), 17:1 Felix Lein (88.), 18:1 Robert Lorenz (90.)

Schiedsrichter: Alexander Terzibaschian (CFC Hertha 06 Berlin) 1. Assistent: ?? (Ersatz vom SC Schwarz-Weiß Spandau 1953 II) 2. Assistent: Robert Werner (Ersatz vom BFC Dynamo)

Zuschauer:  ca 40 Zuschauer (Sonntag, den 07.09.2014 um 14:00 Uhr im Stadion vom Sportforum)

Gelbe Karten: - / Alexander Geier (41.), Markus Blunck (69.)
BFC Dynamo U23 gegen VSG Altglienicke 1:2 am 14.09.14:

DOPPELPACK VON GAUDIAN! Ein schnelles Gegentor und ein Feldverweis konnten die Gäste nicht aus dem Konzept bringen. Die Altglienicker Routiniers mit dem die Abwehr gut organisierenden Stüwe blieben stets Herr der Lage, wenn sie auch oft die Hacken der schnellen Dynamo-Angreifer sahen. Be- sonders Sommerfeld konnte vor der Pause seine Schnelligkeit über den rechten Flügel unter Beweis stellen. Am Ende kamen die Flanken aber zu unge- nau und wurden von Stüwe und Palmer im Abwehrzentrum der Gäste abgeblockt. Der aus der Regionalliga Bayern kommende Torwart von Altglienicke, Kracun, kam nur einmal in Bedrängnis, als Sommerfeld ihm heftig zusetzte und dafür Gelb sah. Beim Treffer von Akbulut war er dann aber machtlos. Auch Dynamos-Keeper Hinz blieb lange Zeit beschäftigungslos, weil ihm seine Vorderleute viel Arbeit abnahmen. Erst nach dem Wechsel und in den Schluss- minuten wurde er mehr gefordert. Das Geschehen spielte sich überwiegend zwischen den Strafräumen ab. Auch nach dem Feldverweis von Wanski, der nach einem Gerangel mit Becke Rot sah, konnte der Gastgeber keinen Vorteil ziehen. Erst nach der Pause wurde das Spiel turbulenter. Als der schon ver- warnte Iles Cruz im Strafraum den Ball mit der Hand spielte und Gelb-Rot sah (Gaudian verwandelte den Elfmeter), kamen die Gäste in Vorhand. Gerhard flankte vorbildlich in den Dynamo-Strafraum und erneut Gaudian traf per Kopf. Das danach erfolgte Anrennen der Dynamos blieb ohne Folgen, weil trotz guter Pässe von Becke die Durchschlagskraft der Angreifer zu wünschen übrig ließ. Erst in den Schlussminuten hatte Krause die Ausgleichschance: Krac- un hatte schon getunnelt, aber der Ball ging ans Außennetz (84.). Eine weitere gute Möglichkeit verhinderte der Keeper zusammen mit seinen Verteidi- gern noch in der allerletzten Schlussminute.:

BFC Dynamo U23: Nico Hinz - Stefan Krause, Robert Lorenz, Julian Graf, Richard Max Ohlow - Marinko Becke, Pablo Hernan Iles Cruz - Philipp Sommerfeld (66. Max Seeger), Jeffrey Gleisinger (61. Philipp-Maximilian Werner), Rifat Akbulut (81. Tom Heinreich) - Tilo Scheffler - Trainer: Markus Schatte

VSG Altglienicke: Alexander Kratzun - Tarkan Korkmazyürek, Louis-Nathan Stüwe, Eric Palmer, Adrian Schedlinski - Max Gerhard (88. Paul Kirstein), Fardi Shahin Radjabali, Philipp Wanski, Marcel Czekalla (59. Markus Reinhardt) - Benjamin Gaudian, Dennis Meng (57. Denis Novacic) - Trainer: Benjamin Ulbricht, Felix Below

Torfolge: 1:0 Rifat Akbulut (4.), 1:1 Benjamin Gaudian (53. HE), 1:2 Benjamin Gaudian (57.)

Schiedsrichter: Helmut Husmann (1. FC Schöneberg 1913) 1. Assistent: Jörg Mollitor 2. Assistent: Arndt Schmalenbach

Zuschauer:  35 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 14.09.2014 um 14:00 Uhr im Stadion vom Sportforum)

Gelbe Karten: Philipp Sommerfeld (33. - 1. GK), Pablo Hernan Iles Cruz (36. - zählt nicht, wegen G/R) /  Benjamin Gaudian (20.), Louis-Nathan Stüwe (32.) Mar- co Reinhardt (73.), Fardi Shahin Radjabali (90.)

Gelb/Rote Karte: Pablo Hernan Iles Cruz (51.) / -

Rote Karte: - / Philipp Wanski (26.)
FC Internationale Berlin 1980 gegen BFC Dynamo U23 1:5 am 04.10.14:

OHLOW GLÄNZT ALS VORBEREITER! Die Gastgeber wählten eine extrem defensive Taktik. Bei Dynamo-Ballbesitz rückte Mielke als fünfter Mann in die Ab- wehrreihe. Und weil Dynamo in der ersten halbe Stunde fast durchgängig den Ball hatte, war das der Normalzustand. Die Gäste machten von Beginn an Druck, aus dem Spiel heraus gab es aber kaum echte Chancen. Bei Ohlows Eckball aber stand Scheffler sträflich frei und hatte keine Mühe, zum 1:0 ein- zuköpfen. Erst nach einer halben Stunde legte Inter den Respekt etwas ab und kam auch mal über die Mittellinie. Ein Kühl-Kopfball flog am Tor vorbei (32.), ein Boschkov-Freistoß beschwor Gefahr herauf, doch Sommer war aufmerksam (44.). Die beste Chance hatte Trüstedt nach einer Eingabe von Habicht, die Sommer glänzend parierte. Das war in der Nachspielzeit der ersten Hälfte, da stand es schon 0:2. "Mit dem letzten Drittel der ersten Halbzeit war ich nicht zufrieden", so Dynamo-Coach Markus Schatte. Nach dem Seitenwechsel schlief erst Hellmund selig, doch Akbulut vergab freistehend. Drei Minuten spä- ter machte es Scheffler nach Driemels zu kurz geratenem Rückpass besser. Erst in der Schlussphase kam Inter zu Chancen. Driemels Oberschenkel-Ball klärte Seeger auf der Linie. Im Gegenzug fiel das 0:5, Inter kam durch einen Elfmeter zum Ehrentreffer. "Der BFC war klar besser, daraus müssen wir ler- nen", so Inter-Coach Andreas Fricke.:


FC Internationale Berlin 1980: Maximilian Jaensch - Patrick Boschkov, Luis Driemel, Matthias Hellmund, Ole Brandmeyer - Patrick Mielke (56. Max Keller) - Milos Habicht, Christoph Hampel, Julian Trüstedt, Dario Kühl (60. Tibault Bethke) - Can-Emre Zararsizoglu (56. Simon Falke) - Trainer: Andreas Fricke

BFC Dynamo: Kevin Sommer - Max Seeger, Robert Lorenz, Julian Graf (75. Nico Paepke), Richard Max Ohlow - Marinko Becke, Pablo Hernan Iles Cruz - Jeff- rey Gleisinger (75. Tom Heinrich), Lukas Rehbein, Rifat Akbulut - Tilo Scheffler (75. Benedict Richter) - Trainer: Markus Schatte

Torfolge: 0:1 Tilo Scheffler (14.), 0:2 Robert Lorenz (45.), 0:3 Tilo Scheffler (51.), 0:4 Benedict Richter (82.), 0:5 Nico Paepke (88.), 1:5 Christoph Hampel (88. FE)

Schiedsrichter: Eike-Robert Albig (SC Staaken 1919) 1. Assistent: Ben Gotthardt 2. Assistent: Fabian Qualmann

Zuschauer:  50 zahlende Zuschauer (Samstag, den 04.10.2014 um 14:00 Uhr auf dem Sportplatz Monumentenstraße)

Gelbe Karten: Dario Kühl (44.), Julian Trüstedt (52.), Can-Emre Zararsizoglu (55.), Matthias Hellmund (63.), Patrick Boschkov (80.) / Pablo Hernan Iles Cruz (21. - 2. GK), Julian Graf (65. - 2. GK), Nico Paepke (88. - 2. GK)

Besonderheit:
Maximilian Jaensch hält Foulelfmeter von Pablo Hernan Iles Cruz (63.)
BFC Dynamo U23 gegen VfB Concordia Britz II 12:0 am 12.10.14:

Kein Fuwobericht:

BFC Dynamo: Kevin Sommer - Max Seeger, Robert Lorenz (46. Joey Breitfeld), Richard Max Ohlow, Richard Böttcher - Nico Paepke - Tom Heinrich, Felix Lein (58. Philipp Sommerfeld) - Pablo Hernan Iles Cruz - Tilo Scheffler (71. Philipp-Maximilian Werner), Benedict Richter - Trainer: Markus Schatte

VfB Concordia Britz II: Philipp Kokott - Dominik Walker (46. Oliver Horvath), Lars Brändel, Steve Böttcher, Fabian Babin (55. Marvin Attar) - Martin Klink, Cheng Chan Pan - Björn Röchart, Maximilian Maszej, André Horvath (65. Nikola Eisenack) - Cemal Aydin - Trainer: Martin Klink

Torfolge: 1:0 Tom Heinrich (10.), 2:0 Tilo Scheffler (20.), 3:0 Tilo Scheffler (28.), 4:0 Tilo Scheffler (31.), 5:0 Tom Heinrich (35.), 6:0 Tilo Scheffler (40.), 7:0 Bene- dict Richter (42.), 8:0 Felix Lein (51.), 9:0 Nico Paepke (75.), 10:0 Philipp Sommerfeld (85.), 11:0 Benedict Richter (88.), 12:0 Benedict Richter (90.)

Schiedsrichter: Sebastian Hirsch (Hertha BSC Berlin) 1. Assistent: Andre Beyer (BFC Dynamo U23) 2. Assistent: Jürgen Böttcher (VfB Concordia Britz II)

Zuschauer:  ca. 40 Zuschauer (Sonntag, den 12.10.2014 um 11:30 Uhr auf dem Hotelplatz im Sportform)

Gelbe Karten: - / -
Tennis Borussia Berlin gegen BFC Dynamo U23 2:1 am 02.11.14:

TEBE KOMMT SPÄT IN FAHRT! Dank zweier später Tore bewahrt Spitzenreiter Tennis Borussia seine weiße Heimweste. Dabei sah es lange danach aus, als ob die Reserve des BFC Dynamo dank einer guten kämpferischen Leistung zumindest einen Punkt aus dem Mommsen-Stadion entführen könnte. Denk- bar unglücklich lief der erste Durchgang für die etwa verkrampft wirkenden Gastgeber. Erst scheiterte Fuß mit einem an Matt verwirkten Foulstrafstoß am gut reagierenden Sommer, dann ließ auf der Gegenseite Hinz Werners harmlosen Schuss nach vorne abprallen und Ziegler staubte zur Gästeführung ab. In der Folge verpassten es die Dynamos sogar, die merkliche Verunsicherung der Lila-Weißen noch konsequenter auszunutzen. TeBe-Coach Daniel Vol- berts Wechsel zur Pause machten sich bezahlt. El-Moghrabi und Touré belebten die Offensive merklich und die Hohenschönhausener konnten sich nur noch selten aus der eigenen Hälfte befreien. Fuß schoss Tourés Querpass aus guter Position weit über das Tor und für Raychounis Hereingabe fand sich zentral kein Abnehmer. "Nach einer wirklich guten ersten Hälfte haben wir in der zweiten Halbzeit nicht mehr konstruktiv nach vorn gespielt", bemerkte Dynamos Trainer Markus Schatte. So kam es, wie es kommen musste: Erst verwertete Hartmann eine verlängerte Freistoßflanke am langen Pfosten zum Ausgleich. Zehn Minuten später wehrte Sommer einen Schuss des ebenfalls eingewechselten Hendschke nicht weit genug zur Seite ab und Raychouni, der beste Spieler auf dem Platz, drückte den Ball gegen den Dynamo-Keeper - womöglich aber nicht ganz regelkonform - zum Sieg über die Linie.


Tennis Borussia Berlin: Michael Hinz - Patrick Podrygala, Ertan Turan, Daniel Bongartz (70. Benjamin Hendschke), Nicolai Matt - Norbert Lemcke, Özgür Özva- tan (46. Arafa El-Moghrabi) - Hamdi Chamkhi (46. Saloun Touré), Lennart Hartmann, Ramy Raychouni - Michael Fuß - Trainer: Daniel Volbert

BFC Dynamo U23: Kevin Sommer - Stefan Krause, Robert Lorenz, Julian Graf, Richard Böttcher - Marinko Becke, Pablo Hernan Iles Cruz - Tom Heinrich (70. Philipp Sommerfeld), Philipp-Maximilian Werner, Jeffrey Gleisinger (83. Joey Breitfeld) - Ricky Ziegler - Trainer: Markus Schatte

Torfolge: 0:1 Ricky Ziegler (31.), 1:1 Lennart Hartmann (76.), 2:1 Ramy Raychouni (86.)

Schiedsrichter: Maximilian Stern (FC Nordost Berlin) 1. Assistent: Stephan Schenke 2. Assistent: Alexander Asante

Zuschauer:  512 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 02.11.2014 um 13:30 Uhr im Mommsenstadion)

Gelbe Karten: Özgür Özvatan (41.), Ramy Raychouni (87.), Michael Fuß (88.) / Pablo Hernan Iles Cruz (48. - 3. GK), Marinko Becke (75. - 1. GK), Kevin Sommer (77. - 3. GK)

Besonderheit: Kevin Sommer hält Foulelfmeter von Michael Fuß (10.)
CFC Hertha 06 Berlin gegen BFC Dynamo U23 2:0 am 16.11.14:

AYDIN WEISS, WO DAS TOR STEHT! Ein von Beginn an intensiv geführtes Spiel brachte auf beiden Seiten kaum eindeutige Torchancen hervor. Erst eine ver- unglückte und von Torwart Sommer wohl unterschätzte Hereingabe führte zum 1:0 der Gastgeber. Der clevere Aydin ließ sich nicht zweimal bitten und blieb eiskalt. Dynamos Antwort bestand aus zahlreichen erkämpften Eckstößen, die aber alle nichts einbrachten. Und nach Aydins zweitem Treffer kurz vor der Halbzeit sah für die Gäste schon nicht mehr gut aus. Nach Wiederanpfiff musste BFC-Trainer Markus Schatte den guten Malik vom Platz nehmen, der nur für 45 Minuten vorgesehen war und zum Kader des Regionalliga-Teams gehört. Hertha zeigte weiter etwas mehr Hingabe eines jeden Einzelnen. Die Einsatzbereitschaft war auch bei den Hohenschönhausenern da, etwas mehr klare Struktur im Spielaufbau hätte man sich aber sicherlich gewünscht. Bei allem Eifer mangelte es auch ein wenig an Genauigkeit. So erkämpfte sich Hertha die Maximalausbeute. Was dem aufmerksamen Publikum am Rande überhaupt nicht gefiel, war das erbärmliche Aufschreien in einigen "Spezialisten" in beiden Mannschaften nach Allerweltsfouls. Schiedsrichter Marcel Richter, der bei den schlechten Lichtverhältnissen (Trainingslicht am frühen Abend) keine leichte Aufgabe hatte, ging zum Glück nicht weiter darauf ein.

CFC Hertha 06 Berlin: Omürcan Korkut - Tolga Akman, Fethi Yüksel, Ramazan Kersü - Dogukan Topuz (89. Cenk Atabas), Serdar Kucak (65. Beyazit Taflan) - Selim Kiyak, Mahmoud Akkaoui, Cemil Mengi (76. Serdar Günes), Can Eryigit - Mehmet Aydin - Trainer: Murat Tik

BFC Dynamo U23:
Kevin Sommer - Jeffrey Gleisinger, Robert Lorenz, Julian Graf, Philipp Sommerfeld - Marinko Becke (71. Joey Breitfeld), Nico Paepke - Tom Heinrich (82. Benedict Richter), Tilo Scheffler, Sami Malik (46. Richard Böttcher) - Ricky Ziegler - Trainer: Markus Schatte

Torfolge: 1:0 Mehmet Aydin (24.), 2:0 Mehmet Aydin (43.)

Schiedsrichter: Marcel Richter (SC Union Südost 1924) 1. Assistent: Marcel Mallassa 2. Assistent: Philipp Gentsch

Zuschauer:  87 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 16.11.2014 um 16:20 Uhr auf dem Sportplatz Sömmeringstraße)

Gelbe Karten: Tolga Akman (5.), Can Eryigit (53.), Serdar Kucak (59.), Dogukan Topuz (69.) / Kevin Sommer (86. - 4. GK)

Besondertheit:
  Robert Haucke (Co-Trainer BFC Dynamo) muss auf die "Tribüne" (68.)
BFC Dynamo U23 gegen SC Staaken 1919 1:1 am 23.11.14:

BFC TRIFFT SPÄT ZUM AUSGLEICH! Zwei Chancen in der Anfangsphase, als M. Hartmann im Staakener Tor platzierte Schüsse von Becke und Scheffler zur Ecke lenken musste, dann aber verpuffte der Angriffsclan der Dynamos an der aufmerksamen Gästeabwehr. Die Guske-Brüder Ricardo und Louis Antho- ny hatten danach alles im Griff. Auch Aksakal und Kammer zeigten nur wenige Schwächen, wobei Letzterer ein paar Fouls zuviel anbrauchte. Auffälligster Akteur bei den Gastgebern war einmal mehr Becke, der aus der Abwehr heraus viele gute Pässe spielte, doch den Angreifern fehlte es am Durchset- zungsvermögen. N`Diaye, die Verstärkung aus der Regionalliga, kam kaum zur Entfaltung. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte er sich das erste Mal durchsetzen, doch der Gästekeeper blieb Sieger. Malik zeigte derweil ein großes Laufpensum, im Abschluss gelang ihm aber so gut wie nichts. Staaken, zunächst nur auf Konter lauernd, wurde nach der Pause mutiger. Schulz kam vor Torwart Varrelmann an den Ball, doch sein Heber flog über das Tor. Als Wündsch wenig später aus 15 Metern abzog war der Dynamo-Torhüter jedoch geschlagen. Danach kamen die Gäste immer besser ins Spiel und zeigten einige Schwächen in der Dynamo-Abwehr auf. Als Sebekow allein auf Varrelmann zulief und ihn bereits passiert hatte, wollte er es allzu lässig machen, Prompt war der BFC-Keeper wieder zur Stelle (66.). Ein 0:2 wäre wohl der K.o. gewesen. Schließlich machte dann Gäste-Torwart M. Hartmann einen Fehler, als er unmotiviert sein Gehäuse verließ und N´Diaye noch den Ausgleich ermöglichte.


BFC Dynamo U23:
Niko Varrelmann - Jeffrey Gleisinger, Robert Lorenz, Julian Graf, Philipp Sommerfeld - Marinko Becke - Rifat Akbulut (71. Tom Heinrich), Tilo Scheffler (71. Nico Paepke), Sami Malik - Ricky Ziegler, Djibril N'Diaye - Trainer: Markus Schatte

SC Staaken 1919: Malte Hartmann -  Louis Anthony Guske, Ricardo Guske, Frederik Kammer, Deniz Aksakal - Okan Tastan (45. Dominik Reske), Moritz Miel- ke, Malte Guske, Mirko Sebekow (77. Hans-Georg Schöwel) - Florian Wündsch (90. + 2. Yannik Hartmann) Philipp Schulz - Trainer: Jörg Riedel

Torfolge: 0:1 Florian Wündsch (49.), 1:1 Djibril N'Diaye (88.)

Schiedsrichter: Roman Rehfeldt (BSV Grün-Weiß Neukölln) 1. Assistent: Cristian Große 2. Assistent: Janick Schmid

Zuschauer:  30 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 23.11.2014 um 14:00 Uhr im Stadion vom Sportforum)

Gelbe Karten: - / Okan Tastan (33.), Florian Wündsch (44.), Moritz Mielke (70.)
SV Sparta Lichtenberg 1911 gegen BFC Dynamo U23 2:3 am 30.11.14:

MIT GEDULD ZUM DERBYSIEG! In einem temporeichen und bis zum Schluss spannenden Spiel gelang den jungen BFCern nach längerer Durststrecke wie- der ein Sieg. Den hatten sie sich dann auch redlich verdient, denn sie mussten zweimal einen Rückstand aufholen. Im Mittelpunkt des Geschehens stand ein glänzend haltender Sparta-Torwart Zaumseil, der auch das Glück des Tüchtigen besaß, denn allein viermal trafen die Dynamos noch Pfosten und Latte. Die Gastgeber begannen furios. Schon nach zwei Minuten besaß Mlynikowski die erste Chance. Dann dribbelte Kitahashi exzellent durch den Strafraum der Gäste und erzielte aus spitzem Winkel die Führung. Jetzt aber kam der BFC und spielte die Spartaner schwindlig. Sommerfeld (24.), Becke (30.), Hein- rich (35.) und Ziegler (44.) hatten ihre Chancen, aber der Sparta-Keeper war nicht zu überwinden. Nach dem Wechsel gelang dann Becke, der viel in Bewe- gung war, immer wieder in die freien Räume lief und seine Angreifer mit Vorlagen fütterte, der verdiente Ausgleich. Postwendend erzielte Virhus jedoch nach guter Kombination die erneute Führung für Sparta. Weil sich die Lichtenberger danach zurückzogen, bekam der Gast wieder Oberwasser und im Du- ett mit Scheffler gelang Ziegler das 2:2. Als Iles Cruz mustergültig flankte, war schließlich Scheffler mit dem Kopf zur Stelle und erzielte den Siegtreffer. Das Erfolgserlebnis wurde dann mit den wenigen Anhängern nach dem Schlusspfiff noch auf dem Kunstrasen gebührend gefeiert. Den Naturrasen hatte das Bezirksamt gesperrt, weil kein Rasen gemäht werden konnte.

SV Sparta Lichtenberg 1911: Martin Zaumseil - Roland Thürk, Peray Bringmann, David Hahn, Walid Temiaa - Steven Virhus, Georg Junker, Markus Mlynikow- ski, Elton Makengo - Denis Mrkaljevic, Tatsuro Kitahashi - Trainer: Dragan Kostic

BFC Dynamo U23:
Kevin Sommer - Jeffrey Gleisinger, Robert Lorenz, Julian Graf, Philipp Sommerfeld - Nico Paepke, Pablo Hernan Iles Cruz - Tom Heinrich, Tilo Scheffler, Marinko Becke - Ricky Ziegler - Trainer: Markus Schatte

Torfolge: 1:0 Tatsuro Kitahashi (23.), 1:1 Marinko Becke (55.), 2:1 Steven Virhus (57.), 2:2 Ricky Ziegler (62.), 2:3 Tilo Scheffler (89.)

Schiedsrichter: Fabian Zastrow (FC Hertha 03 Zehlendorf) 1. Assistent: Jörg Schäfer 2. Assistent: Rene Welzer

Zuschauer:  37 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 30.11.2014 um 14:00 Uhr auf dem Sportplatz Fischerstraße)

Gelbe Karten: Peray Bringmann (22.), David Hahn (70.), Tatsuro Kitahashi (72.), Steven Virhus (83.) / Julian Graf (80. - 3. GK), Robert Lorenz (85. - 3. GK), Tom Heinrich (90. + 1. - 3. GK)

Gelb/Rote Karte: Peray Bringmann (87.) / -
BFC Dynamo U23 gegen SV Tasmania Gropiusstadt 1973 0:0 am 07.12.14:

DYNAMO IMMER MUTIGER! Das wurde die erwartet schwere Aufgabe für die Tasmanen. Am Ende mussten sie mit dem einen Punkt zufrieden sein, weil sich die Gastgeber in der zweiten Halbzeit noch steigern konnten und die besseren Chancen zum Sieg besaßen. Von Beginn an entwickelte sich ein tem- poreiches und von vielen Zweikämpfen geprägtes Spiel. Beide Vertretungen leisteten gute Abwehrarbeit, nutzten aber bei Ballverlust des Gegners so- fort die Möglichkeit, selbst in die Offensive zu gehen. Zwar blieben Torchancen vor der Pause selten, aber die Torhüter mussten ständig auf der Hut sein. Schon nach drei Minuten besaßen die Gäste durch Demir die beste Chance des ganzen Spieles, doch sein Schuss ging knapp vorbei. Die Dynamos mus- sten eine halbe Stunde warten, ehe Ziegler Tas-Keeper Schelenz zur ersten Parade zwang. Eine Schrecksekunde für die Gastgeber gab es, als Varrel- mann beim Herauslaufen den Ball nicht richtig traf, aber Demir zu überrascht war, um Kapital daraus zu schlagen (43.). Insgesamt hatte Tasmania vor der Pause mehr Ballbesitz dank der stark spielenden Penava und Tseke. Nach dem Wechsel wurden die Angreifer Dynamos mutiger und drängten den Favo- riten, angetrieben von Becke, Akbulut und Ohlow, immer mehr in die Defensive, Sentürk (53.), Maaß (57.) und Aslan (86.) wurden bei ihren Chancen abge- blockt: der Strafraum der Gäste stand jetzt im Mittelpunkt des Geschehens. In höchster Not mussten Lentz, Isik und Ermel einige Rettungstaten vollbrin- gen, um Ohlow, Heinrich und Becke am Torschuss zu hindern. Auch Richters Kopfball fand nicht sein Ziel (88.). So blieb es beim leistungsgerechten Un- entschieden.


BFC Dynamo U23: Niko Varrelmann - Robert Lorenz, Nico Paepke, Julian Graf, Richard Max Ohlow - Marinko Becke, Pablo Hernan Iles Cruz - Tom Heinrich, Tilo Scheffler (75. Benedict Richter), Rifat Akbulut - Ricky Ziegler (65. Philipp Sommerfeld) - Trainer: Markus Schatte

SV Tasmania Gropiusstadt 1973: Robert Schelenz - Okan Isik, Ronny Ermel, Kevin Lentz, Mehmet Okan Kirli - Zvonimir Penava, Leonard Tseke - Faruk Nu- man Sentürk (69. Ali Ahmad, 80. Waled Enani), Jerome Maaß - Emre Demir (63. Jack Grubert), Gökhan Aslan - Trainer: Abu Njie

Torfolge: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Thomas Hammer (FSV Blau-Weiß Mahlsdorf/Waldesruh) 1. Assistent: Eike-Robert Albig 2. Assistent: Jason Thiele

Zuschauer:  50 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 07.12.2014 um 14:00 Uhr im Stadion vom Sportforum)

Gelbe Karten: Julian Graf (27. - 4. GK), Robert Lorenz (46. - 4. GK) / Emre Demir (21.), Leonard Tseke (61.), Okan Isik (86.), Gökhan Aslan (90. + 1.)
BFC Dynamo U23 gegen SV Sparta Lichtenberg 1911 0:3 am 15.02.15:

AUFTAKTPLEITE FÜR RECKEWITZ! Sparta Lichtenberg - in der Winterpause personell arg gebeutelt - überrascht zum Rückrundenstart und gewinnt glatt mit 3:0 bei der am Sonntag komplett enttäuschenden Dynamo-Reserve. Die Gastgeber kamen nicht mit dem frühen Stören der Spartaner zurande. So gelang der BFC-Reserve kein echter Spielaufbau, vielmehr produzierte Dynamo-Fehler, die Sparta zu schnellem Umkehrspiel einluden. Nach einer Einzelaktion von Mrkaljevic, der Behnke entwischt war, besorgte Scholl das 1:0 für die Gäste. Es kam noch schlimmer für die BFC-Reserve, als nach einem enormen Klops von Innenverteidiger Behnke (unnötige Rückgabe geriet zu kurz) wieder Mrkaljevic hellwach zur Stelle war - Makengo vollendete zum 0:2. Sparta-Keeper Zaumseil hingegen musste bis zur Pause nur beim Distanzversuch von Scheffler (25.) ernsthaft eingreifen. Im zweiten Abschnitt stellte Dynamo auf Drei- erkette um, aber Sparta geriet weiter kaum in Kalamitäten. Scheffler (52.) vergab zu eigensinnig die wohl beste Möglichkeit zum Anschluss. Stattdessen krachte es auf der Gegenseite. Mrkaljevic scheiterte per Freistoß an der Latte (63.), ehe Soner Demiryürek mit dem 3:0 die Entscheidung gelang. Danach ließ Sparta weitere Chancen ungenutzt.


BFC Dynamo U23: Niko Varrelmann - Stefan Krause, Marcel Behnke (46. Ricky Ziegler), Julian Graf, Philipp Sommerfeld - Philipp Maximilian Werner, Nico Paep- ke - Tom Heinrich (56. Arslan Asnev), Tilo Scheffler, Jeffrey Gleisinger (78. Benedict Richter) - Omar Stephan Thom - Trainer: Dirk Reckewitz

SV Sparta Lichtenberg 1911: Martin Zaumseil - Roland Thürk (85. Georg Junker), Peray Bringmann, Steven Dei-Kwarteng, Steven Virhus - Elton Makengo, Ro- bert Scholl, Robert Sonnenburg, David Hahn, Soner Demiryürek (81. Mahmud Zaher) - Denis Mrkaljevic (88. Oguzhan Duman) - Trainer: Dragan Kostic

Torfolge: 0:1 Robert Scholl (15.), 0:2 Elton Makengo (20.), 0:3 Soner Demiryürek (68.)

Schiedsrichter: Sebastian Lesener (VfB Hermsdorf) 1. Assistent: Pascal Wien 2. Assistent: Yasar Gözüdok

Zuschauer: ca 100 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 15.02.2015 um 14:00 Uhr auf dem neuen Kunstrasen vom Sportforum)

Gelbe Karten: Jeffrey Gleisinger (30. - 1. GK), Omar Stephan Thom (38. - 2. GK), Julian Graf (63. - 5. GK) / Soner Demiryürek (16.), Peray Bringmann (37.), Roland Thürk (41.), Oguzhan Duman (90.)
This page created with Cool Page.  Click to get your own FREE copy of Cool Page!
VSG Altglienicke II gegen BFC Dynamo U23 4:2 am 13.12.14:

Kein Fuwobericht:

VSG Altglienicke II: Rico Schulze - Kevin Wesolek, Florian Christiansen, Alexander Schwenteck, Christopher Juhle - Lucas Preuss, Marcel Lehmann (84. Marcel Ansorge) - Pascal Fleischer (90. Ramon Wolf), Niklas Meyer, Gerard Mackowiak (63. Meikel Sinnen) - Dennis Meng - Trainer: Gregor Michling

BFC Dynamo U23:
Kevin Sommer - Max Seeger, Robert Lorenz, Nico Paepke, Michael Reichert - Marinko Becke, Tilo Scheffler - Benedict Richter, Louis Friedwald (46. Dennis Reichert) - Brian Senf (88. Walter Lichtenberg) - Trainer: Markus Schatte

Torfolge: 0:1 Benedict Richter (31.), 1:1 Gerard Mackowiak (37.), 2:1 Meikel Sinnen (74.), 2:2 Nico Paepke (77.), 3:2 Niklas Meyer (86.), 4:2 Pascal Fleischer (90.)

Schiedsrichter: Matthias Wittchen (Berliner TSC) 1. Assistent: Rene Knopf 2. Assistent: Frederic Schecker

Zuschauer: 43 zahlende Zuschauer (Samstag, den 13.12.2014 um 13:05 Uhr im Stadion Altglienicke)

Gelbe Karten: Meikel Sinnen (63.), Niklas Meyer (76.), Marcel Lehmann (77.) / Benedict Richter (24. - 1. GK)

Besonderheit:
Kevin Sommer hält Foulelfmeter von Dennis Meng (30.)
SC Staaken 1919 gegen BFC Dynamo U23 4:0 am 22.02.15:

DYNAMO-RESERVE BLEIBT TORLOS! In den ersten 20 Minuten war die Dynamo-Reserve dominant, im Verlauf des Spiels wurden die Staakener jedoch im- mer sicherer und konterten den BFC schließlich klar mit 4:0 aus. Dynamo begann mit viel Dampf und Druck und wollte die 0:3-Heimniederlage gegen Spar- ta Lichtenberg aus der Vorwoche vergessen machen. Werner feuerte einen ersten Warnschuss auf das Staakener Tor ab (3.), zwei Minuten später prüfte Ohlow Staakens Keeper Hesse mit einem Flachschuss, doch der parierte gedankenschnell. Doch bei Paepkes Lattenknaller aus 18 Metern wäre Hesse machtlos gewesen. In Führung ging aber Staaken: Nach einem gefühlvollen Pass aus der eigenen Hälfte von Bahceci ging Wündsch auf und davon und traf per Flachschuss. Nach diesem Dämpfer gab sich Dynamo noch kämpferisch, doch allmählich schlichen sich Fehler ins BFC-Spiel ein. Unmittelbar vor der Pause traf Schulz nach präzisem Freistoß von Reske zum 2:0. Mit der Einwechslung von Zander kam nochmals etwas Schwung in den Angriff des BFC, doch das erwies sich bald als Strohfeuer. Bei einer Flanke von Reske stimmte erneut die Zuordnung in der BFC-Abwehr nicht, Schulz traf zum 3:0. In der 57. Minute spielte Bahceci mit tollem Solo die gesamte BFC-Abwehr schwindlig, doch er scheiterte an Keeper Hinz. Der Treffer zum 4:0-Endstand ent- sprang einer 2:1-Situation (Bahceci und M. Guske gegen Abwehrspieler Krause), Bahceci hatte geschickt verzögert und dann auf Malte Guske gepasst, der sich die Chance nicht entgehen ließ.

SC Staaken 1919: Lukas Hesse - Lukas Kohlmann, Ricardo Guske, Frederik Kammer, Deniz Aksakal - Malte Guske (83. Volkan Yüce) , Moritz Mielke (50. Em- re Özbek) - Dominik Reske, Philipp Schulz - Florian Wündsch (72. Mirco Sebekow), Erhan Bahceci - Trainer: Jörg Riedel

BFC Dynamo U23: Nico Hinz - Stefan Krause, Rico Steinhauer, Julian Graf, Richard Max Ohlow - Philipp Maximilian Werner, Philip Saalbach (22. Philipp Som- merfeld) - Tom Heinrich (65. Max Seeger) , Jeffrey Gleisinger - Nico Paepke - Omar Stephan Thom (46. Steven Zander) - Trainer: Dirk Reckewitz

Torfolge: 1:0 Florian Wündsch (15.), 2:0 Philipp Schulz (45.), 3:0 Philipp Schulz (53.), 4:0 Malte Guske (75.)

Schiedsrichter: Stefan Paffrath (BSC Rehberge 1945) 1. Assistent: Sven Schröder 2. Assistent: Christian Ernst

Zuschauer: ca 60 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 22.02.2015 um 14:00 Uhr im Sportpark Staaken)

Gelbe Karten: Malte Guske (75.) / Julian Graf (5. - 6. GK), Philipp Maximilian Werner (75. - 1. GK)

Rote Karte:
- / Jeffrey Gleisinger (90.)
BFC Dynamo U23 gegen Nordberliner SC 0:0 am 01.03.15:

MANDIANGU-ELFER WEIT DRÜBER! Christopher Mandiangu kannte die alte Fußball-Regel wohl noch nicht. Oder er hat sie einfach mal ignoriert, die Regel, wo- nach der gefoulte Spieler den fälligen Elfmeter nicht schießen sollte. Der von der Regionalliga-Truppe "ausgeliehene" Mandiangu fühlte sich aber sicher, trat an - und schoss die Kugel hoch über das Tor. "Mit Vollspann über den Gartenzaun", bemerkte Dirk Reckewitz. "Schade, dass wir uns so für unser gu- tes Spiel nicht entsprechend belohnt haben", ärgerte sich der Dynamo-Coach. Die Gastgeber hatten von Beginn an mehr vom Spiel, traten sehr konzen- triert auf und zeigten sich gegenüber dem schwachen Auftritt der Vorwoche beim 0:4 in Staaken stark verbessert. Einige Halbchancen ergaben sich nach Standards und aus dem Spiel heraus, eine so genannte "Hundertprozentige" war aber nicht dabei. Auch die Gäste hatten einige "halbe" Möglichkeiten bei Standards, konnten diese aber ebenso nicht nutzen. Die Nordberliner hielten gegen spieltechnisch überlegende Gastgeber mit Kampf dagegen. "Wir hat- ten zwar auch Glück, besonders beim verschossenen Elfmeter, aber aufgrund unserer kämpferischen Einstellung haben wir uns den Punktgewinn verdient", sagte der NOSC-Trainer Holger Kraft.


BFC Dynamo: Niko Varrelmann - Stefan Krause, Nico Paepke, Julian Graf, Richard Max Ohlow - Philipp Maximilian Werner, Steven Zander (84. Marinko Becke) - Ismet Hasani, Bastian Dominik Hohmann (25. Tom Heinrich) - Christopher-Massamba Mandiangu - Tilo Scheffler (63. Ricky Ziegler) - Trainer: Dirk Recke- witz

Nordberliner SC: Sebastian Paul - Tim Gross, Hassan Ayad, Frans Von-Der-Aue, Jannik Büttner (60. Adrian Wittur) - Fritz Nickel (56. Milan Elbe), Niko Wis- niewski, Jonas Göhler - Lukas Bianchini, Calvin Abdulai Conteh (86. Ali Ghanam) - Tom-Niclas Zeih - Trainer: Holger Kraft

Torfolge: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Eike-Robert Albig (SC Staaken 1919) 1. Assistent: Dominic Kobudzinski 2. Assistent: Metin Ucar

Zuschauer: 35 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 01.03.2015 um 14:00 Uhr auf dem neuen Kunstrasen im Sportforum)

Gelbe Karten: Richard Max Ohlow (90. - 2. GK) / Frans Von-Der-Aue (42.), Hassan Ayad (61.)

Besonderheit:
Christopher-Massamba Mandiangu schießt einen Foulelfmeter mehrere Meter über das Tor (85.)
VSG Altglienicke gegen BFC Dynamo U23 4:2 am 07.03.15:

JOKER KALYONCU STICHT DOPPELT! Nach dem Treffer zum 1:2 durch einen nicht unhaltbaren Freistoß von Regionalliga-Leihgabe Gutsche kamen bei eini- gen Altglienicker Zuschauern Erinnerungen an die Vorwoche auf. Doch anders als beim 2:7 in Rudow, als die Mannschaft in der Schlussphase komplett auseinanderfiel, stemmten sich die Altglienicker diesmal gegen die Niederlage und drehten das Spiel durch drei Tore in den letzten 20 Minuten. "Heute hat die Mannschaft gut auf dem Rückstand reagiert", lobte Dennis Kutrieb. Der Trainer hatte aber auch einen großen Anteil am Erfolg, denn mit den Ein- wechslungen von Kalyoncu und Banecki bewies er ein glückliches Händchen. "Durch die Rückkehr einiger zuvor verletzter Spieler können wir jetzt auch von der Bank genug Qualität bringen", sagte Kutrieb. Der Sie der VSG war in einem unterhaltsamen Spiel zwar nicht unverdient, für die Gäste wäre ein Punkt aber durchaus möglich gewesen. Letztlich machte die größere Präzision der Hausherren beim letzten Pass den Unterschied aus. Während die Alt- glienicker zwei ihrer Tore durch blitzsaubere Konter herausspielten und Czakalla die Nebenleuten mehrfach mit cleveren Zuspielen bediente, kamen beim BFC die entscheidenden Bälle nicht an.

VSG Altglienicke: Alexander Kracun - Adrian Schedlinski (58. Ozan Kalyoncu), Eric Palmer (76. Francis Banecki), Denis Novacic, Tarkan Korkmazyürek - Phil- ipp Wanski, Fardi Shahin Radjabali - Louis-Nathan Stüwe, Marcel Czekalla, Benjamin Griesert - Dennis Meng (86. Paul Kirstein) - Trainer: Dennis Kutrieb

BFC Dynamo: Nico Hinz - Rico Steinhauer, Nico Paepke, Julian Graf, Richard Max Ohlow - Philipp Maximilian Werner, Marinko Becke (63. Tilo Scheffler) - Tom Heinrich, Steven Zander (46. Philipp Sommerfeld, 88. Felix Lein) - Kevin Gutsche - Ricky Ziegler - Trainer: Dirk Reckewitz

Torfolge: 0:1 Ricky Ziegler (31.), 1:1 Benjamin Griesert (43.), 1:2 Kevin Gutsche (67.), 2:2 Ozan Kalyoncu (74.), 3:2 Ozan Kalyoncu (80.), 4:2 Francis Banecki (87.)

Schiedsrichter: Manuel Gieseler (1.FC Lübars) 1. Assistent: Ben Gotthardt 2. Assistent: Dirk Netzner

Zuschauer: 80 zahlende Zuschauer (Samstag, den 07.03.2015 um 14:00 Uhr im Stadion Altglienicke)

Gelbe Karten: Philipp Wanski (41.), Adrian Schedlinski (51.), Benjamin Griesert (88.) / -
TSV Rudow 1888 Berlin gegen BFC Dynamo U23 4:2 am 22.03.15:

DE ABREU MACHT DEN SACK ZU! Die entscheidende Szene im Spiel gab es in der 40. Minute. Nach einem Fehlpass der Dynamos konnte der durchlaufende Cuhls nur noch per Foul auf dem Weg zum Dynamo-Tor gebremst werden. Breitfeld musste mit Rot vom Platz und Höfler verwandelte den Freistoß zum 1:0. Damit war die Konzeption von Gästetrainer Dirk Reckewitz Makulatur. Bis zu diesem Zeitpunkt boten beide Vertretungen ein temporeiches Spiel, in dem die Abwehrreihen wenig zuließen. Die Rudower besaßen zwei gute Chancen durch Wittmann (4.), der aus 15 Metern abzog, und einen Kopfball von Holtz, der aber von Varrelmann sicher pariert wurde (32.). Während Rudow mit langen Bällen aus dem Halbfeld operierte, versuchten die Gäste mit schnel- len Sprints über die Außenpostitionen zum Erfolg zu kommen. Doch sowohl die hohen als auch die flachen Eingaben waren meistens zu ungenau und wurden eine Beute der Rudower Innenverteidigung, in der Fehratovic eine starke Partie lieferte. Auf Seiten der Gäste verzettelte sich Becke zu oft in Zweikämpfe, immer wenn er in den Ball schnell weiterleitete wurde er wirkungsvoller. Gleich die erste Aktion nach dem Wechsel führte durch Wittmann zum 2:0. Er bestrafte einen Fehlpass der Dynamo-Abwehr und stellte die Weichen auf Sieg. Doch plötzlich kamen die Gäste zum Anschlusstreffer und nach einem Eckball sogar zum Ausgleich. Jetzt blies Dynamo zum Angriff, es gab Möglichkeiten für die Gäste, doch Cuhls blieb cool und traf von der Straf- raumgrenze. Auch danach gab es Chancen zuhauf für die Gäste, ehe der eingewechselte De Abreu mit einem Konter alles klar machte.

TSV Rudow 1888 Berlin: Moritz Neumann - Yusuf Coban (52. Timo Kzionzek), Mirsad Fehratovic, Raphael Godau, Timo Höfler - Julian Holtz, Dennis Cuhls, Jan-Hendrik Wittmann (87. Andre Nunhofer), Michael Filla - Sebastian Jacobs (90. Allan De Abreu), Durim Elezi - Trainer: Thorsten Beck

BFC Dynamo:  Niko Varrelmann - Ronald Wolf, Nico Paepke, Julian Graf, Richard Max Ohlow - Philipp Maximilian Werner, Marinko Becke - Max Seeger (37. Tom Heinrich), Jeffrey Gleisinger (74. Richard Böttcher) - Joey Breitfeld - Ricky Ziegler (80. Tilo Scheffler) - Trainer: Dirk Reckewitz

Torfolge: 1:0 Timo Höfler (41.), 2:0 Jan-Hendrik Wittmann (48.), 2:1 Ricky Ziegler (55.), 2:2 Julian Graf (63.). 3:2 Dennis Cuhls (72.), 4:2 Allan De Abreu (90.)

Schiedsrichter: Stephan Schenke (FSV Berolina Stralau 1901) 1. Assistent: Philipp Gentsch 2. Assistent: Felix Gensrich

Zuschauer: 81 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 22.03.2015 um 14:30 Uhr auf dem Sportplatz Stubenrauchstraße)

Gelbe Karten: Yusuf Coban (51.), Durim Elezi (69.), Jan-Hendrik Wittmann (83.) / Richard Max Ohlow (43. - 4. GK)

Rote Karte:
- / Joey Breitfeld (40.)
BFC Dynamo U23 gegen VfB Hermsdorf Berlin 0:2 am 15.03.15:

ERFOLGREICH, ABER NICHT SCHÖN! Stark dezimiert mussten die Dynamos zum Ende der Begegnung die Entscheidung durch Mike Rybergs zweiten Treffer hinnehmen. Im Duell zweier Mannschaften, die die unteren Ränge gerne verlassen würden, nahm der Gast die drei Punkte mit. Nach recht rüdem Foul am selbst sehr einsatzfreudigen Hermsdorfer Teichfischer kurz vor dem Abpfiff hätte man sich über eine weitere Hinausstellung bei den Gastgebern nicht wundern dürfen. Dynamo kombinierte in der eigene Hälfte gut und kam auch zu einigen Torgelegenheiten. An vielen war Thom beteiligt, der mit schönem Fallrückzieher knapp über das Tor (27.) schoss und damit bereits ein Zeichen setzte. Später (43.) vertändelte er nach herrlichem Pass von Ziegler. "Es war nicht ansehnlich, was heute zu sehen war. Eher einer dieser dreckigen Siege", gab Hermsdorfs Co-Trainer, Uwe Grossmann, hinterher zu. "Der Elfmeter kam für uns natürlich zur passenden Zeit. Graf soll unseren Moerer weggestoßen haben." Der Unparteiische Paffrath folgte einer meist klaren Linie: Fuß- ball ist eben kein Futsal. So ließ er zahlreiche robust geführte Zweikämpfe weiterlaufen. Die Hinausstellung mit Rot und die gelb-rote Karte begründete er dann am Ende noch ausführlich. Besonders Thom stellte sich nach der Ampelkarte an wie ein Schuljunge. Welcher Unparteiische lässt sich nach dem Weg- schlagen des Balles anschließend noch auf eine Unterhaltung ein?


BFC Dynamo:
- Niko Varrelmann - Stefan Krause, Nico Paepke, Julian Graf, Richard Max Ohlow - Philipp Maximilian Werner, Marinko Becke (73. Joey Breit- feld) - Tom Heinrich (66. Max Seeger), Steven Zander - Omar Stephan Thom - Ricky Ziegler (55. Tilo Scheffler) - Trainer: Dirk Reckewitz

VfB Hermsdorf Berlin: - Nikola Siljanoski - Malte Schütz (88. Timo Kleineidam), Lenz Rumöller, Fabricio Hennings, Marc Neuhaus - Jan-Ole Springer, Danny Teichfischer - Robin Moerer, Jens Niebuhr (62. Kevin Bornfleth), Mike Ryberg - Charles Duncan (73. Andreas Habedank) - Trainer: Sascha Krakowski

Torfolge: 0:1 Mike Ryberg (24. FE), 0:2 Mike Ryberg (87.)

Schiedsrichter: Stefan Paffrath (Berliner SC Rehberge 1945) 1. Assistent: Christian Paul 2. Assistent: Jan Schlesier

Zuschauer: 30 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 15.03.2015 um 14:00 Uhr auf dem neuen Kunstrasen im Sportforum)

Gelbe Karten: Richard Max Ohlow (23. - 3. GK), Julian Graf (90. + 2. - 7. GK), Omar Stephan Thom (85. - zählt nicht, wegen G/R) / -

Gelb/Rote Karte: Omar Stephan Thom (85.) / -

Rote Karte: Steven Zander (88.) /  -
BFC Dynamo U23 gegen Berliner SC 2:4 am 03.04.15:

Während beim Berliner SC der Auswärtstrend anhielt, rutschte die BFC-Reserve am Karfreitag auf den vorletzten Platz ab. "Wir haben eigentlich ganz ver- nünftig gespielt und hatten auch genügend Tormöglichkeiten", sagte Dynamo-Trainer Dirk Reckewitz.

BFC Dynamo: Kevin Sommer - Felix Lein (79. Borys Glinczewski), Nico Paepke, Julian Graf, Richard Böttcher - Kevin Gutsche, Joey Breitfeld - Tom Heinrich (68. Tilo Scheffler), Bastian Dominik Hohmann (33. Max Seeger) - Rick Ziegler - Ismet Hasani - Trainer: Dirk Reckewitz

Berliner SC: Robin Carly - Tim Pöthke, Deniz Yesiltepe, Tim Harzheim, Maurice Peitz - Nicola Thiele, Robin Kersten - Tolgay Asma, Lucas Jokisch (74. Jacob Teetzmann), Philip Schulz - Merdan Baba (88. Tugay Göcer) - Trainer: Martin Maslowski

Torfolge: 1:0 Ricky Ziegler (9.), 1:1 Merdan Baba (44.), 1:2  Nicola Thiele (60.), 1:3 Tim Pöthke (85.), 2:3 Ismet Hasani (88.), 2:4  Tolgay Asma (90. + 2.)

Schiedsrichter: Sebastian Hornig (Friedrichshagener SV 1912) 1. Assistent: Jesper Rieckmann 2. Assistent: Sebastian Chilcott

Zuschauer: 55zahlende Zuschauer (Freitag, den 03.04.2015 um 14:00 Uhr auf dem neuen Kunstrasen im Sportforum)

Gelbe Karten: Kevin Gutsche (79. - 1. GK), Richard Böttcher (90. + 1. - 2. GK) / -

Besonderheit: Gästetrainer Martin Maslowski mußte, wegen Reklamieren, den Platz verlassen (76.)
1. FC Wilmersdorf 1911 gegen BFC Dynamo U23 5:0 am 28.03.15:

GELUNGENE REHABILITION! Sieht man das nackte Ergebnis, könnte man zum Schluss kommen: Hoher Sieg, also klare Überlegenheit der Gastgeber. Aber dem war beileibe nicht so, die Gäste waren von Beginn an auf Augenhöhe. Vor dem Wilmersdorfer Führungstreffer verfehlte Ohlow aus der Distanz nur knapp den Dreiangel und war Paepkes Schuss zu unplatziert, um Momade vor große Probleme zu stellen. Nach dem 1:0 stand Paepke plötzlich blank, sei- nen Schuss aus 14 Metern parierte Momade sensationell. Sekunden später flogen Scheffler und Heinrich um Zentimeter an einer scharfen Ziegler-Ein- gabe vorbei. Und auch nach dem zweiten FCW-Treffer war noch längst nicht alles klar, denn im direkten Gegenzug traf Becke den Pfosten. Sogar als Bin- erbay auf 3:0 erhöhte, hatte er Dynamo den Stecker noch nicht ganz gezogen. Die Gäste gaben nicht auf, Becke schoss am langen Eck vorbei und an einem Gutsche-Freistoß brachte Momade noch zumindest einen Finger dran.Aber erst hatten sie kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu, als Lein einen Barcic-Schuss ins eigenen Tor abfälschte. Nach der Roten Karte gegen Becke, der Schiri Mallassa ein paar unpassende Worte mit auf den Weg gab, erga- ben sich die Hohenschönhausener in ihr Schicksal. Wilmersdorf hatte nun weitere Chancen. Mischer besorgte den Endstand.


1. FC Wilmersdorf 1911: Mario Jose Momade - Alen Pitesa, Maurice Mischer, Murat Alan, Dustin Abdel-Meguid (45. Nunzio Iaccarino) - Denis Barcic, Leroy Michael Zaimov, Timur Neubauer,  Ronny Abdallah (54. Yusuf Cebeci) - Timur Binerbay (80. Daniel Cmeljesevic), Efräim Gakpeto - Trainer: Michael Michels

BFC Dynamo: Nico Hinz - Felix Lein, Julian Graf, Richard Max Ohlow, Jeffrey Gleisinger - Nico Paepke - Marinko Becke, Kevin Gutsche, Tom Heinrich (68. Max Seeger) - Tilo Scheffler, Rick Ziegler (54. Omar Stephan Thom, 63. Richard Böttcher) - Trainer: Dirk Reckewitz

Torfolge: 1:0 Efräim Gakpeto (26.), 2:0 Efräim Gakpeto (50.), 3:0 Timur Binerbay (54.), 4:0 Denis Barcic (75.), 5:0 Maurice Mischer (84.)

Schiedsrichter: Marcel Mallassa (BFC Südring) 1. Assistent: Pierre Wawretschka 2. Assistent: Oktay Erol

Zuschauer: 44 zahlende Zuschauer (Samstag, den 28.03.2015 um 14:30 Uhr im Volkspark Wilmersdorf)

Gelbe Karten: Ronny Abdallah (46.), Yusuf Cebeci (61.) / Marinko Becke (78. - zählt aber nicht, wegen der gleich anschließene Roten Karte)

Rote Karte:
- / Marinko Becke (78. - zwei Pflichtspielsperre)
Steglitzer FC Stern 1900 gegen BFC Dynamo U23 4:1 am 06.04.15:

DIE KURIOSE SERIE DER "STERNE"! Wie ein Trainer, dessen Mannschaft gerade 4:1 gewonnen hat, sah SFC-Trainer Manuel Cornelius nicht aus. Er sagte auch, warum: "Das Ergebnis passt, mit dem Spiel bin ich aber nicht zufrieden." Eine Einschätzung, die man durchaus teilen konnte. Erneut traten zu viele Defizite zutage, die letztlich keine Konstanz in der Liga ermöglichen. Der erste Torabschluss der "Sterne" ließ bis zur 36. Minute auf sich warten, es war dies ein verschossener Elfmeter von Kubik. Der Tabellenvorletzte dagegen hatte bis dahin schon einen abgefälschten Versuch von Paepke (8.) und einen Hochka- räter von Scheffler (13.) im Angebot, die jeweils von Slotta entschärft wurden. Die blutjungen Gäste aus Hohenschönhausen legten ein gutes technisches Niveau an den Tag (Werner, Breitfeld, Zander), kombinierten aber kaum Gewinnbringendes herbei. So sah man sich bald aussichtslos im Hintertreffen und musste 70 Minuten wieder abschenken. Mehr als ein Lattenschuss von Paepke (78.) und Zanders Ehrentreffer sollte nicht mehr gelingen. Stern 1900 derweil kam seinem Saisonziel (55 bis 60 Punkte) einen Schritt näher und baute zudem eine kuriose Serie aus: Seit dem 1. März wechselten sich Siege und Niederlagen stets ab. Nächste Woche könnte bei Hertha 06 demnach wieder eine Nullnummer kommen. Das wäre zwar nicht erstrebenswert, aber zumindest konstant.


Steglitzer FC Stern 1900: Simon Slotta - Maurice Froelian (70. Maxim Matusczyk), Gordan Garz, Bastian Fischer, Walid Teriaa, - Tim Felsenberg, Philip Albert - Dennis Freyer Alexander Kubik (61. Sami Simsek) - Andre Schiller (61. Nimer El-Rayan), Yannik Woithe - Trainer: Manuel Cornelius

BFC Dynamo: Kevin Sommer - Felix Lein, Julian Graf, Richard Böttcher - Nico Paepke - Borys Glinczewski (63. Omar Stepha Thom), Steven Zander - Max See- ger, Joey Breitfeld - Tilo Scheffler - Philipp Maximilian Werner -  Trainer: i.V. Stefan Malchow

Torfolge: 1:0 Yannick Woithe (40.), 2:0 Yannick Woithe (42.), 3:0 Andre Schiller (58.), 4:0 Dennis Freyer (63.), 4:1 Steven Zander (84.)

Schiedsrichter: Jacob Pawlowski (SC Staaken 1919) 1. Assistent: Frederic Dickamp 2. Assistent: Kai Kaltwaßer

Zuschauer: 80 zahlende Zuschauer (Montag, den 06.04.2015 um 12:00 Uhr auf dem Sportplatz Schildhornstraße)

Gelbe Karten: - / Joey Breitfeld (40. - 1. GK), Kevin Sommer (83. - 5. GK)

Besonderheit:
Kevin Sommer hält Foulelfmeter von Alexander Kubik (36.)
BFC Dynamo U23 gegen SC Gatow 0:1 am 12.04.15:

GOMEZ SCHOCKT DYNAMO II! Eigentlich kicken Spielermit derart wohlklingenden Namen nicht beim Schlusslicht der Berlin-Liga. Einen Augustin Gomez Sainz de la Maza stellt man sich eher beim FC Valencia als beim SC Gatow vor. Den Verantwortlichen des BFC Dynamo könnte der Name richtig in den Oh- ren dröhnen. Gomez (wir nennen ihn der Einfachheit halber in der Kurzform) sorgte mit einem Traumtor in den Dreiangel wenige Minuten vor dem Abpfiff dafür, dass die Abstiegssorgen der Hohenschönhausener immer größer werden. Dabei hatte man sich so viel vorgenommen. Und Dynamo begann auch wieder gut, während Gatow nervös startete. Ein Standard von Gutsche brachte Gefahr für den Gatower Kasten, dann versprang Scheffler der Ball. Gatow stand tief, Dynamo tat sich zunehmend schwer. In der zweiten Hälfte standen die Gatower Ketten noch enger. Dynamo kam mit Schwung aus der Kabine, doch als der erste Elan nichts brachte, ließ man langsam die Flügel hängen. Die Gäste witterten ihre Chance, stießen nun immer wieder in die sich ver- größernden Räume, vergaben aber manche Konterchance schon im Ansatz. Bis Augustin Gomez Sainz de la Maza traf. "Da müssen sich einige bei uns mal hinterfragen", so der tief enttäuschende Dynamo-Coach Reckewitz.

BFC Dynamo: Kevin Sommer - Stefan Krause, Nico Paepke, Julian Graf, Richard Max Ohlow - Philip Saalbach - Joey Breitfeld (56. Omar Stephan Thom), Philipp Maximilian Werner, Kevin Gutsche, Steven Zander (62. Marinko Becke) - Tilo Scheffler (46. Ricky Ziegler) - Trainer: Dirk Reckewitz

SC Gatow: - Pablo Esteban Cuadra Scribiac - Niels Preuß, Mehmet Bektas, Artur Kowalczyk, Justin Jakob - Nils Neumann, Augustin Gomez Sainz De la Maza - Guillermo Padilla Cross (90. + 6. David Kyere), Metin Aktürk,  Louis Owusu (77. Sinan Bozkurt) - Lukas Wohlatz (90. + 3. Can Kerimoglu) - Trainer: Detlef Fitzek

Torfolge: 0:1 Augustin Gomez Sainz De la Maza (89.)

Schiedsrichter: Jörg Schäfer (VSG Altglienicke) 1. Assistent: Jörg Tennstedt 2. Assistent: Bianca Mende

Zuschauer: 45 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 12.04.2015 um 14:00 Uhr im Stadion vom Sportforum)

Gelbe Karten: Philip Saalbach (62. - 1. GK) / Lukas Wohlatz (55.), Guillermo Padilla Cross (90. + 3.)
Köpenicker SC gegen BFC Dynamo U23 0:1 am 19.04.15:

ABSTIEGSDUELL AN DYNAMO II! Im sogenannten Sechs-Punkte-Spiel hatten die Köpenicker die große Chance, sich ein wenig von der Abstiegszone zu ent- fernen. Doch daraus wurde nichts. BFC-Trainer Dirk Reckewitz hatte unter der Woche in Einzelgesprächen seine Spieler auf diese wichtige Partie einge- schworen. Entsprechend aggressiv gingen die Gäste in die Zweikämpfe, aber die Ladehemmung vor dem gegnerischen Tor konnten sie lange nicht ab- legen. Größter Sünder im Auslassen der Torchancen war Zander. Er kam nach eklatanten Abwehrschnitzern der Köpenicker in der 3. Und 33. Minute frei vor Pohlmann zum Zuge, scheiterte jedoch mit schwachen Abschlüssen. Auch Seeger konnte den KSC-Keeper nicht überwinden (22.). Auf der Gegen- seite nutzten die Köpenicker einige Fehlpässe von Werner und Paepke, aber auch C. Lehmus, der Sommer zur Parade zwang (30.), und Paeschke, der nach Vorarbeit von Stassen knapp vorbei schoss, scheiterten. Folglich blieb es zur Pause torlos. Die Gäste kamen dann besser aus der Kabine. Als nach einem BFC-Freistoß alle Köpenicker verpassten, schaltete Paepke am schnellsten. Aus spitzem Winkel zirkelte er den Ball am verdutzten Pohlmann vor- bei ins Netz. Danach verflachte das Geschehen, zumal die Gastgeber keine Mittel fanden, um die sicher stehende Abwehr um Graf und Paepke auszu- spielen. Mehr als ein Pfostenschuss sollte dem KSC nicht gelingen, während Dynamo gute Kontermöglichkeiten ausließ.:


Köpenicker SC: Danny Pohlmann - Felix Reimann (71. Ghadi Hamze), Nils Naujoks, Max Wesselhöfft, Fidele Niekam - Robin Lehmus - Romeo Paeschke (62. Robert Szczegula), Rico Pohlmann - Lion Schendzielorz (71. Anton Fischer), Christoher Lehmus - Simon Stassen - Trainer: Heiko Schickgram

BFC Dynamo: Kevin Sommer - Stefan Krause, Julian Graf, Richard Max Ohlow, Max Seeger - Philipp Maximilian Werner, Nico Paepke - Steven Zander (90. + 2. Brian Senf), Joey Breitfeld (77. Tom Heinrich), Marinko Becke - Tilo Scheffler (25. Omar Stephan Thom) - Trainer: Dirk Reckewitz

Torfolge: 0:1 Nico Paepke (54.)

Schiedsrichter: Steffen Seifert (SV Grün-Weiß Lübben) 1. Assistent: Martin Hagemeister 2. Assistent: René Müller

Zuschauer: 46 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 19.04.2015 um 12:00 Uhr auf dem Sportplatz Wendenschloßstraße)

Gelbe Karten: Max Wesselhöfft (45. + 1.), Robin Lehmus (75.), Christopher Lehmus (81.), Nils Naujoks (90. + 2.) / Kevin Sommer (45. + 1. - 6. GK), Stefan Krau- se (69. - 2. GK)

Besonderheit:
In der 80. Minute sollte der Köpenicker Spieler Christopher Lehmus mit Gelb/Rot vom Platz. Dieser war aber vorher nicht verwarnt. Nach heftigen Protesten nahm der Schiedsrichter seine Entscheidung zurück. Anstatt Max Wesselhöfft, hatte er eben Christopher Lehmus auf dem Zettel. Es ging elf gegen elf weiter.
SV Empor Berlin gegen BFC Dynamo U23 0:1 am 02.05.15:

ZIEGLER LÄSST DYNAMO HOFFEN! Der BFC Dynamo II ist mit einem Bein wieder heraus aus dem Sarg. Der 1:0-Sieg bei Empor war das dritte Spiel in Folge ohne Niederlage und lässt die Hohenschönhausener im Abstiegskampf wieder hoffen. Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern. Nennenswerte Tor- chancen gab es nicht. Nach einem Eckball gingen die Gäste in Führung. Ziegler brachte den Fuß vor N. Dietrich an den Ball. Nach der Führung zog sich Dyna- mo noch etwas weiter zurück. Graf in der Zentrale und Gleisinger auf außen machten eine starke Partie. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Empor hatte mehr vom Spiel, Dynamo beschränkte sich darauf, den eigenen Kasten zu verteidigen. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich bot sich Gaschekowski (68., Latte). Ein gutes Debüt feierte derweil der A-Jugendliche Jeremy Hartwig auf der Außenbahn. Am Ende gab es die vierte Niederlage in Folge für die Prenzelberger. "Wenn die Situation etwas Gutes hat", sinnierte Empor-Coach Rudy Raab, "dann, dass wir uns trotzdem den Abstiegskampf schon von oben angucken könne." Raab macht im Übrigen weiter, zusammen mit seinem Co Nils Kohlschmidt wird er das Team auch in der nächsten Saison coa- chen.


SV Empor Berlin: Nico Dietrich - Dominique Damis, Constantin Mossier, Christopher Reimer, Birkan Öztek (73. Roman Hübner) - Gustav Pfaus, Jan Dietrich (56. Yannick Hoechst), Dennis Wegner, Oliver Gaschekowski - Martin Kemter, Steven Rajemann (59. Jeremy Hartwig) - Trainer: Rudy Raab, Nils Kohlschmidt

BFC Dynamo: Kevin Sommer - Jeffrey Gleisinger, Julian Graf, Richard Max Ohlow, Max Seeger - Steven Zander (72. Richard Böttcher), Philipp Maximilian Werner, Nico Paepke, Marinko Becke - Joey Breitfeld (75. Arslan Asuev) - Ricky Ziegler - Trainer: Dirk Reckewitz

Torfolge: 0:1 Ricky Ziegler (35.)

Schiedsrichter: Sebastian Hornig (Friedrichshagener SV 1912) 1. Assistent: Andreas Pretzsch 2. Assistent: Yasar Gözüdok

Zuschauer: 85 zahlende Zuschauer (Samstag, den 02.05.2015 um 14:00 Uhr im kleinen Stadion vom Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark)

Gelbe Karten: Dennis Wegner (82.) / Julian Graf (65. - 8. GK), Nico Paepke (72. - zählt nicht, wegen G/R)

Gelb/Rote Karte:
- / Nico Paepke (81.)
BFC Dynamo U23 gegen Tennis Borussia Berlin 2:1 am 10.05.15:

OHLOW SCHOCKT TENNIS BORUSSIA! Viele der 130 anwesenden TeBe-Fans konnten es kaum fassen, was sie im Sportforum sahen. "Viele unsere Spieler sehen sich schon in der Oberliga und waren deshalb gedanklich nicht richtig bei der Sache." klagte TeBe-Trainer Daniel Volbert. Der BFC Dynamo nutzte die lässige Spielweise des Gegners, um drei enorm wichtige Punkte im Abstiegskampf zu holen. TeBe agierte von Beginn an behäbig im Spielaufbau. Der von Dirk Reckewitz hervorragend eingestellte Gastgeber aus Hohenschönhausen lenkte das Spiel aus einem Abwehrpressing heraus nach außen und fiel dann immer mit mindestens zwei Spielern über die TeBe-Akteure her. Die Führung durch Ohlow auf Vorlage von Werner war die logische Folge die- ser cleveren Spielweise. Der Spitzenreiter musste reagieren und brachte mit Raychouni für Matt und Touré für Fritsche nach dem Seitenwechsel zwei offensive Kräfte. Das schien sich in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit auszuzahlen. Die beiden Neuen belebten das Spiel aber nur für kurze Zeit. Dynamo stellte sich aber darauf ein und übernahm wieder das Kommando. Ein von Ohlow sicher verwandelter Foulelfmeter, verursacht von Brecht, brach- te das 2:0 (61.). Die Borussen schlugen zurück: Als Dynamos Torwart Sommer bei einer Hereingabe von Raychouni den Ball nicht festhalten konnte, staub- te Fuß zum 1:2 ab (70.). Der Treffer erwies sich aber als Strohfeuer. Zu allem Unglück muss TeBe im nächsten Spiel auch noch auf Lennart Hartmann ver- zichten. Bereits verwarnt, holte sich der Spielmacher wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte ab (90. + 1.).


BFC Dynamo: Kevin Sommer - Stefan Krause, Julian Graf, Richard Max Ohlow, Max Seeger - Philipp Maximilian Werner, Marinko Becke - Steven Zander (80. Omar Stephan Thom), Jeffrey Gleisinger - Joey Breitfeld (87. Arslan Asuev) - Ricky Ziegler - Trainer: Dirk Reckewitz

Tennis Borussia Berlin: Kilian Pruschke - Bene Brecht, Timo Bruckmann, Daniel Bongartz (67. Hamdi Chamkhi), Sascha Kuche - Özgür Özvatan, Benjamin Hendschke - Fabian Fritsche (46. Mohamed Saloun Toure), Lennart Hartmann, Nicolai Matt (46. Ramy Raychouni) - Michael Fuß - Trainer: Daniel Volbert

Torfolge: 1:0 Richard Max Ohlow (44.), 2:0 Richard Max Ohlow (61. HE), 2:1 Michael Fuß (71.)

Schiedsrichter: Dominic Kobudzinski (Sportfreunde Kladow) 1. Assistent: Marcel Richter 2. Assistent: Dimce Djordjevski

Zuschauer: 150 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 10.05.2015 um 14:00 Uhr im Stadion vom Sportforum)

Gelbe Karten: Richard Max Ohlow (62. - 5. GK), Ricky Ziegler (63. - 1. GK) / Bene Brecht (60.), Kilian Pruschke (60.), Michael Fuß (67.), Lennart Hartmann (78.), Benjamin Hendschke (83.)

Gelb/Rote Karte:
- / Lennart Hartmann (90. + 1.)
SV Tasmania Gropiusstadt 1973 gegen BFC Dynamo U23 0:0 am 17.05.15:

AUFREGER IN DER NACHSPIELZEIT! Nach einer von Taktik bestimmten ersten Halbzeit folgte ein wahrer Sturmlauf der Tasmanen, die sich aber nicht belohn- ten für ihre Aktivitäten. Die Hausherren waren relativ leicht auszurechnen, da sie viel mit langen Bällen operierten. Es sah schon ein wenig nach einem Nichtangriffspakt aus, beide Teams spielten von Beginn an aus einer sicheren Viererkette heraus. Niemand wollte den ersten Fehler machen. Das Auf- bauspiel bei Dynamo war jedoch präziser. Eine schöne Flanke von Thom war in den Tas-Strafraum gesegelt, doch Asuev bekam den Ball nicht unter Kon- trolle (25.). Zwei Minuten später konnte Gleisinger das Leder auch im Nachfassen nicht im Tas-Tor unterbringen. Die größte Möglichkeit der ersten Halb- zeit besaßen jedoch die Neuköllner: Nach Freistoß von Demir hatte zunächst Lentz geköpft und dann Sentürk aus Nahdistanz geschossen - beide Male reagierte BFC-Keeper Sommer großartig. Nach dem Seitenwechsel setzte der Sturmlauf der Tasmanen ein, mit aller Macht wollte man den Dreier. Doch die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Lentz leitete mit einem Freistoß die Sturm- und Drangphase ein (56.). Nach einem langen Freistoß von Ermel köpfte Lentz den Ball ans Lattenkreuz (63.). In der 77. Minute hatte Demir den Ball schon an Sommer vorbeigeschoben, doch der BFC-Keeper bekam das Leder wohl noch vor der Torlinie zu fassen. In der Nachspielzeit glaubte Tas, doch noch den Siegtreffer erzielt zu haben. "Kein Tor", bedeutete jedoch Schiri Kutscher und entschied auf Abseits.

SV Tasmania Gropiusstadt 1973: Robert Schelenz - Zvonimir Penava, Leonard Tseke, Ronny Ermel, Faruk Numan Sentürk - Okan Isik, Mehmet Okan Kirli (46. Julian Sauer) - Emre Demir, Salvatore Rogoli - Kevin Lentz, Jack Grubert (73. Ali Ahmad) - Trainer: Miroslav Jagatic

BFC Dynamo: Kevin Sommer - Borys Glinczewski, Julian Graf, Richard Max Ohlow, Max Seeger - Philipp Maximilian Werner, Marinko Becke - Arslan Asuev (90. + 2. Steven Zander), Jeffrey Gleisinger - Omar Stephan Thom (85. Tom Heinrich) - Ricky Ziegler - Trainer: Dirk Reckewitz

Torfolge: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Philipp Kutscher (VfB Fortuna Biesdorf 1905) 1. Assistent: Pascal Wien 2. Assistent: Ben Gotthardt

Zuschauer: 72  zahlende Zuschauer (Sonntag, den 17.05.2015 um 14:00 Uhr im Werner-Seelenbinder-Sportpark)

Gelbe Karten: Mehmet Okan Kirli (20.), Leonard Tseke (85.), Salvatore Rogoli (87.) / Marinko Becke (65. - 2. GK)
BSV Eintracht Mahlsdorf  gegen BFC Dynamo U23 1:2 am 31.05.15:

RETTUNG AUS EIGENER KRAFT! Mit einem überraschenden, aber keineswegs unverdienten Auswärtssieg sichert sich die Dynamo-Reserve aus eigener Kraft den Klassenerhalt. Planungssicherheit in der Berlin-Liga haben nun auch die Mahlsdorfer. Mit dem nicht wirklich ernsthaft angestrebten Aufstieg wird es nichts, aber den vierten Platz hat die Eintracht schon sicher. Den Hausherren fehlte letztlich nicht nur Torjäger Zorn (Knöchelverletzung), sondern überhaupt der letzte Biss, um gegen den sich gut präsentierten Aufsteiger aus Hohenschönhausen die Chance auf den zweiten Platz zu wahren. So plät- scherte die Partie vor der Pause dahin, bis die Gäste die Initiative ergriffen und ihre Chance durch Ziegler zum 1:0 (26.) nutzten. Von Mahlsdorf kam er- schreckend wenig, erst Mitte der zweiten Hälfte erwachte die Eintracht. Nach Sinan-Flugball setzte Heller den flinken Szczech ein, der zum schmeichel- haften 1:1 traf. Doch die BFC-Reserve hatte durch Joker Heinrich, der gleich mit seiner ersten Aktion zur erneuten Führung traf, die richtige Antwort post- wendend parat. Nun drückte Eintracht und Dynamo-Keeper Fromm war mehrfach mit dem Glück im Bunde, denn Szczech (69.) und Zemlin (70., 71.) schei- terten gleich dreimal am Aluminium. Auch diese bangen Minuten überstanden die kampfstarken Gäste. BFC-Trainer Dirk Reckewitz freute sich nach dem Spiel: "Ein verdienter Sieg. Das war ganz starke Arbeit und viel Disziplin der ganzen Mannschaft. Wir haben zuletzt gezeigt, dass wir in die Berlin-Liga ge- hören."


BSV Eintracht Mahlsdorf: Philipp Müller - Ali Sinan (66. Charles Albat), Enrico Günther, Thomas Jakubietz, Felix Klatt - Manuel Zemlin, Alexander Möller, Tho- mas Korn (77. Mirko Seefeld), Christopher John - Matthias Heller, Kay Szczech - Trainer: Torsten Boer

BFC Dynamo: Dennis Fromm - Stefan Krause (73. Borys Glinczewski), Julian Graf, Richard Max Ohlow, Max Seeger - Philipp Maximilian Werner, Marinko Bek- ke - Steven Zander (63. Tom Heinrich), Joey Breitfeld (88. Arslan Asuev), Jeffrey Gleisinger - Ricky Ziegler - Trainer: Dirk Reckewitz

Torfolge: 0:1 Ricky Ziegler (26.), 1:1 Kay Szczech (63.), 1:2 Tom Heinrich (65.)

Schiedsrichter: Maximilian Stern (FC Nordost Berlin) 1. Assistent: Philipp Kutscher 2. Assistent: Rasmus Jessen

Zuschauer: 116 zahlende Zuschauer (Sonntag, den 31.05.2015 um 14:00 Uhr auf dem Sportplatz Am Rosenhag)

Gelbe Karten: Manuel Zemlin (89.) / Steven Zander (45. + 1. - 1. GK), Richard Max Ohlow (86. - 6. GK)