klingeltöne
HSV Fortuna Friedersdorf/Gussow - BFC Dynamo U23: Nach einer Woche harten Lauftrainings bekamen die Spieler der U23 Ausbildungsmannschaft des BFC Dynamo bei ihrem ersten Test beim HSV Fortuna Friedersdorf/Gussow erstmals den Ball zu sehen und unterlagen prompt mit 1:3.Trotzdem zeigte das Team von Dirk Reckewitz gegen den hoch motivierten Gastgeber aus der Brandenburgischen Kreisliga eine recht ordentliche Leistung. Zumindest für den derzeitigen Stand der Vorbereitung bzw. soweit die Füße trugen. Zur Freude beider Trainer setzten beide Teams die vorgegebenen taktischen Marschrouten um und es entwickelte sich ein Spiel mit wenig Torchancen, welches daher bei den Zuschauern nur bedingt Begeisterungsstürme auslöste. Um wenigstens hier und da einmal zum Abschluss zu gelangen, verlegten sich beide Teams alsbald auf Distanzschüsse. Jedoch fehlte sowohl beim Gastgeber, als auch beim BFC die Feinjustierung. Für Aufregung sorgten lediglich die Versuche, welche am Aluminium endeten. Zunächst nutzte Paepke bei einem seiner zahlreichen Vorstöße gleich beide Pfosten des Fortunatores als Billardbande (18.), doch, wie um den ausgeglichenen Spielverlauf zu dokumentieren, zogen hier die Platzherren noch vor der Pause nach. Henkel traf für Fortuna ebenfalls nur den Pfosten (36.). Nach dem Seitenwechsel bestimmte dann zunächst Dynamo mehr und mehr die Szenerie und kam auch zu guten Gelegenheiten. Doch Pestov´s Versuch (58.) verfehlte sein Ziel ebenso knapp, wie Strel´s Kopfball (73.). Folgerichtig ging der BFC dann auch verdient in Führung, als Strel Paepke´s Vorarbeit überlegt verwertete (76.). Leider hatte die Führung nicht lange Bestand, da Günther per Kopf den Ausgleich für die Gastgeber erzielte (79.) Kurz darauf war bei Dynamo der Akku dann ebenso plötzlich, wie endgültig leer. In die durch den Konditionsverlust aufkommende Unordnung hinein, zu der auch das verletzungsbedingte Ausscheiden von Lienard beitrug, startete die Fortuna jetzt ein ums andere Mal schnelle Konterangriffe, bei denen Neujahr (87.) und Henkel (88.) noch zwei Treffer für den Gastgeber gelangen.

BFC Dynamo U23: Luboriz - Gallaus, Borg, N. Paepke, D. Lienard - Kolegai, Bigalke, Bahn, Pestov - Reggentin - Bergen (46. Strel)

Tore: 0:1 Strel (76.), 1:1 Günther (79.), 2:1 Neujahr (87.), 3:1 Henkel (88.)

Zuschauer: 71 (am Mittwoch, den 17.07.2010 auf dem Sportplatz am Strandbad in Gussow)
DIE ZWEITE HERRENMANNSCHAFT DES BFC DYNAMO 2010/11
This page created with Cool Page.  Click to get your own FREE copy of Cool Page!
BFC Dynamo U23 - Eintracht Mahlsdorf II: Mit 2:3 unterlag die U23 Mannschaft des BFC Dynamo im Sportforum gegen Eintracht Mahlsdorf II und verlor damit auch ihr zweites Testspiel. Dabei sah man der Mannschaft an, dass sie in der bisherigen Vorbereitung den Ball nur von weitem gesehen hat. Besonders in der Anfangsphase sah man diver- se Abstimmungsprobleme und Mängel im Defensivverhalten, welche die Gäste schonungslos aufdeckten und schnell mit 3:0 in Führung gingen. Das war auch in der Höhe verdient, ver- gaben sie doch noch drei, vier weitere hochkarätige Möglichkeiten. Mit zunehmender Spieldauer konnte Co-Trainer Mirko Dressler, der den im Urlaub weilenden Trainer Dirk Reckewitz vertrat, dann aber feststellen, dass sein Team sich zu steigern wusste und wenigstens ausgeglichenes Feldspiel erreichte. Lohn dieser Bemühungen war dann Pestov´s 1:3 noch vor der Pause. Kurz nach der Pause traf  org noch zum 2:3, aber die folgenden Wechsel machten dem aufkommenden Spielfluss ein jähes Ende und am man konnte noch froh sein, dass die Mahlsdorfer keine ihrer zahlreichen Kontermöglichkeiten nutzten.

BFC Dynamo U23: Luboriz (46. Sommer) - Bigalke (60. Mielke), Borg, Steinmüller, Weigel (46. D. Lienard) - N. Paepke, Bahn (46. Ph. Lienard) - Kolegai, Reggentin (80. Kilian), Pestov (63. Gallaus) - Marianovic (63. Bergen)

Tore: 0:1 Gammraht (3. FE), 0:2 Körner (16.), 0:3 Erlach (19.), 1:3 Pestov (39.), 2.3 Borg (55.)

Zuschauer: 17 (am Donnerstag, den 22.07.2010 auf dem alten Kunstrasenplatz im SF)
Trainer: Dirk Reckewitz (B-Lizenz)

geboren: 23.4.1965 in Berlin
Beruf:Maler

Stationen als Spieler:- BFC Dynamo (im Nachwuchsbereich)
- BSG Tiefbau Berlin
- BVB 49 Berlin

bisherige
Stationen als Trainer:- Einheit Weißensee (Jugendtrainer)
- Eumako Weißensee (U23-Trainer)
- SV Preußen Berlin (Co-Trainer)
- 1.FC Neukölln
- SV Blau-Gelb Berlin
- HSV Rot-Weiß


Co-Trainer:
Mirko Dressler

geboren: 28.5.1980
Beruf:FA für Lagerwirtschaft

Stationen als Spieler:- FC Vorwärts Frankfurt/O. (im Nachwuchsbereich)
- FC Berlin / BFC Dynamo (II./III. Herren)
bisherige
Trainerstationen:- BFC Dynamo (Co-Trainer III.Herren)


Abgänge: Gregor Nachtmann (Laufbahn beendet), Matthias Steinborn, Sebastian Beck (beide I. Männer), Richard Below (VSG Altglienicke), Marcel Scheuer (unbekannt), Kevin Meinhardt (Germania Schöneiche), Julien Mätschke (unbekannt), Michael Baumbach (unbekannt), Tino Nebel (unbekannt), Kadir Demirboga (unbekannt), Nico Hinz (Germania Schöneiche), Andreas Kulick (unbekannt), Daniel Mioduszewski (unbe- kannt)

Zugänge:  Toni Reggentin, Steven Weigel (beide eigene A-Jugend), David Lienard, Philip Lienard (beide Empor Hohenschönhausen), Max Luboriz (Cananda), Rene Marquardt (Wartenberger SV II), Hndrin Murad (SV Lichtenberg 47 II), Walter Lichtenberg (Ludwigsfelder FC II), Omar Thom (reaktiviert), Tobias Kern (vereinslos), Patrick Toepfer (Fortuna Biesdorf), Erik Grützmacher (Wartenberger SV), Richard Böttcher (Fortuna Biesdorf), Tino Paepke (reaktiviert), Mario Gertz (VFB Concordia Britz), Tim Lau (TuS Krempe), Oliver Grybowski (eigene A-Jugend), Tommy Ernst (SV Lichtenberg 47), Fisnik Troni (SV Sparta Lichten- berg 1911

SV Rot-Weiß Gülitz - BFC Dynamo U23: 1:1 Unentschieden  endete am Sonntagabend Begegnung SV Rot-Weiß Gülitz gegen die U23 des BFC Dynamo. Gut 350 Zu- schauer bildeten eine stimmungsvolle Kulisse für die Partie, welche Teil der 650 Jahrfeierlichkeiten in Gülitz war. Leider war Co-Trainer Dressler nach dem Spiel nicht nach Feiern zu- mute, denn wieder traten die Probleme im Offensivbereich deutlich zu Tage. Man erreichte zwar gefühlte 75% Ballbesitz, konnte aber während des gesamten Spiels höchstens drei, vier Situationen erspielen, welche halbwegs den Begriff Torchance verdient hatte. So waren dann auch die Konterangriffe der hoch motivierten Gastgeber gefährlicher, als die Angriffsbe- mühungen des BFC. Nach dem Dynamo schon zuvor einige brenzlige Situationen zu überstehen hatte, erzielten die Gastgeber nach gut einer Stunde Spielzeit die, aufgrund ihrer zahl- reichen Tormöglichkeiten, hoch verdiente Führung. Erst nach dem Rückstand raffte sich der BFC auf und erhöhte das Tempo. Und schon boten sich einige Chancen, von denen Paepke, der immer wieder vorn auftauchte, eine zum Ausgleich für den BFC nutze, als er, am 5m Raum lauernd, eine Hereingabe über die Linie bugsierte.

BFC Dynamo U23: Sommer - Klein, N. Paepke, Weigel (78. Borg), D. Lienard - Kolegai, Borg (46. Gallaus), Steinmüller, Reiß - Dema, Senf (55. Murad)

Tore:
1:0 Teske (69.), 1:1 N. Paepke (76.)

Zuschauer:
ca. 350 (am Samstag, den 24.07.2010 auf dem Sportplatz in Gülitz)
hintere Reihe von links:

Brian Senf, Tobias Kern, Vladimir Pestov, Rudi Haß (Sponsor), Nico Paepke, Andrej Bergen, Ricardo Mielke

mittlere Reihe von links:

André Beyer (Betreuer), Matthias Klein, Pierre Steinmüller, Walter Lichtenberg, Gleb Kolegai, Hndrin Murad, Mirko Dressler (Co-Trainer)

vordere Reihe von links:

Marco Gallaus, Sören Kilian, David Lienard, Kevin Sommer, Rene Marquardt, Philip Lienard, Toni Reggentin, Philipp Bigalke

es fehlen:

Dirk Reckewitz (Trainer), Max Luboriz, Omar Thom, Erik Grützmacher, Patrick Toepfer, Richard Böttcher, Tino Paepke, Steven Weigel, Mario Gertz, Tim Lau, Oliver Grybowski, Tommy Ernst
SV Empor Berlin - BFC Dynamo U23: Mit einem 3:3 Unentschieden kehrte die U23 Mannschaft des BFC Dynamo von ihrem Ausflug zum Berlin-Ligisten SV Empor Berlin zurück. Eindrucksvoll dabei, wie sich der BFC trotz eines 0:3, das Rajemann bereits nach einer halben Stunde per Hattrick erzielt hatte, wieder in die Partie zurück kämpfte. Beson- ders in den ersten Minuten und nach der Halbzeit erreichte die Mannschaft von Dirk Reckewitz ausgeglichenes Spiel und nutzten ihre wenigen Chancen zum, wenn man die bisherigen Resultate zu Grunde legt, doch überraschenden Ausgleich.

BFC Dynamo U23: Sommer (46. Luboriz) - Mielke (46. Gallaus), Steinmüller (30. P. Lienard), Klein, D. Lienard (70. Senf) - N. Paepke - Bigalke, Senf (46. Reggentin), Pestov - Thom (35. Kern), Murad (60. Lichtenberg)

Tore: 1:0 Rajemann (13.), 2:0 Rajemann (15.), 3:0 Rajemann (29.), 3:1 N. Paepke (50.), 3:2 N. Paepke (78.), 3:3 Senf (80.)

Zuschauer: 32 (am Samstag, den 31.07.2010 im kleinen Stadion des JSP)
BFC Dynamo U23 - SV Lichtenberg 47: Mit 2:0 Toren setzte sich die U23 Mannschaft des BFC Dynamo im Testspiel gegen den SV Lichtenberg 47 durch und konnte damit zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage einen Achtungserfolg gegen einen Berlin-Ligisten erzielen. Besonders in den ersten knapp sechzig Minuten des Spiels überzeugten das Team von Dirk Reckewitz mit einer geschlossenen Mann- schaftsleistung und taktischer Disziplin. Dabei wurden den Gästen aus dem Zoschke-Stadion so gut wie keine Torchance ge- stattet und den anwesenden Zuschauern selbst einige gute Spielzüge gezeigt, von denen Murad und Senf zwei zu schön heraus gespielten Treffern  nutzten. Erst als nach einigen Wechseln und wegen der schwindenden Kondition die Konzentration und Genauigkeit beim Gastgeber nachließ, kam Lichtenberg 47 auf und drückte vehement auf den Anschluss. Doch mit etwas Glück und Kevin Sommer im Tor, der einen Elfmeter von Schreck hielt (60.), konnte das 2:0 über die Zeit gebracht werden. 

BFC Dynamo U23: Sommer - Steinmüller, Klein, Mielke, D. Lienard - P. Lienard (76. Lichtenberg), N. Paepke, Murad (83. Ngyin) - Reggentin - Senf (55. Kolegai), Thom (55. Bergen)

Tore: 1:0 Murad (31.), 2:0 Senf (41.)

Zuschauer:
58 (am Mittwoch, den 04.08.2010 auf dem alten Kunstrasenplatz im SF)
Köpenicker SC - BFC Dynamo U23: Mit 0:3 verlor die U23 Mannschaft des BFC Dynamo ihr Testspiel gegen den Berlin-Ligisten Köpenicker SC. Dabei war das Team um Kapitän Nico Paepke zwar bemüht, konnte aber die von "Pico" Voigt gut eingestellten Köpenicker nicht wirklich in Bedrängnis bringen. Und weil sich der BFC gegen die diszipliniert im Raum spielenden Gäste zu viele leichte Ballverluste erlaubte, erspielte er sich über die gesamte Spieldauer kaum eine nennenswerte Torchance. Anders dagegen der KSC, der mit seinen Chancen schon beinah schludrig umging. Am Ende aber brachten Ulbricht, Lange und May die Köpenicker Überlegenheit auch mit Toren Ausdruck. Erwähnenswert noch die wohltuende Fairness, mit der die Partie ablief. So zum Beispiel kümmerte sich der Betreuer des KSC um die verletzten Spieler des BFC (Paepke, Heitmann) fast mehr, als um die eigen- en Aktiven. Das ist in der heutigen Zeit auch nicht mehr alltäglich, daher Respekt und Dank an diesen untadeligen Sportsmann.

BFC Dynamo U23: Sommer (46. Luboriz) - Steinmüller, Mielke, N. Paepke, Heitmann (73. Lichtenberg) - Kolegai, Kern, D. Lienhard (ab 28. P. Lienard) - Reggentin (46. Thom) - Senf, Murad (60. Bergen)

Tore: 0:1 Ulbricht (21.), 0:2 Lange (55.), 0:3 May (79.)

Zuschauer: 28 (Samstag, den 07.08.2010 auf dem Oberligaplatz des SF)
VfB Einheit zu Pankow - BFC Dynamo U23: In einem weiteren Testspiel spielte die U23 des BFC Dynamo beim Bezirksligisten VfB Einheit zu Pankow 3:3 unent- schieden. Bei strömenden Regen erreichte der BFC zwar mehr Spielanteile, ließ aber den Zug zum Tor vermissen und kam über 70min hinweg zu fast keiner Torchance. Individuelle Fehler und immer wieder Ballverluste im Vorwärtsgang führten schließlich dazu, dass die Gastgeber zu einigen guten Tormöglichleiten kamen, die Meyer (2) und Beder zur 3:0 Führung des VfB nutzen. Erst nach dem deutlichen Rückstand raffte sich Dynamo noch einmal auf. Ansatzweise blitzte nun etwas Kombinationsspiel auf, welches dann auch endlich zu Chancen für den BFC führte. So konnte fast mit dem Schlusspfiff noch der etwas schmeichelhafte Ausgleich erzielt werden.

BFC Dynamo U23: Sommer (46. Luboriz) - Steinmüller, Klein, Lienard (66. Grützmacher) - Reggentin, Kern - Bergen, Senf, Toepfer - Thom, Murad

Tore: 1:0 Meyer (34.), 2:0 Beder (47.), 3:0 Meyer (52.), 3:1 Thom (75.), 3:2 Senf (78.), 3:3 Klein (87.)

Zuschauer: 11 Schutzsuchende im Elektrohäuschen (am Dienstag, den 10.08.2010 des Sportplatzes an der Buchhorster Strasse)
BFC Dynamo U23 - BW Berolina Mitte: Trotz einer weitestgehend guten Leistung der U23 des BFC Dynamo reichte es im Testspiel gegen den Bezirksligisten BW Berolina Mitte nur zu einem 2:2 Unentschieden. Dabei bestimmte der BFC von Beginn an das Spiel und ging nach Murad´s Treffer früh in Führung. In der Folge vergab die Mannschaft um Kapitän Nico Paepke einige Möglichkeiten die Führung auszubauen. Zehn Minuten vor und zehn Minuten nach der Pause zog dann beim BFC der Schlendrian ein. Folgerichtig kamen die Gäste nun ebenfalls zu Chancen, unter anderem traf Dobberstein nur den Pfosten (37.) und köpfte aus 3m nur neben das Tor (50.). Zwischendurch hatte Linse auf Vorarbeit von Rippel den zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten Ausgleich für Bero erzielt. Im Anschluss daran spielte der BFC aber wieder engagiert nach vorne und konnte erneut in Führung gehen. In den letzten dreißig Minuten vergab der BFC abermals einige gute Chancen und damit die Möglichkeit die Partie vorzeitig zu entscheiden. Drei Minuten vor Schluss war es dann Stein- müller, der per Eigentor den überraschenden Ausgleich für die Gäste erzielte, in dem er seinen heraus geeilten Keeper mit einem schulmäßigen Kopfball überwand.

BFC Dynamo U23: Sommer - Steinmüller, N. Paepke, Klein, Heitmann (60. Böttcher) - Kern (60. D. Lienard), T. Paepke, Toepfer - Reggentin (65. P.Lienard) - Senf, Murad (84. Grützmacher)

Tore: 1:0 Murad (7.), 1:1 Linse (47.), 2:1 Reggentin (63.), 2:2 Steinmüller (87. ET)

Zuschauer: 32 (am Mittwoch, den 18.08.2010 auf dem alten Kunstrasenplatz im SF)
BFC Dynamo I - BFC Dynamo U23: Gut aus der Affäre zog sich die U23 des BFC Dynamo in einem internen Test gegen das Oberligateam des Vereins. In der ersten Hälfte der zweimal dreißig Minuten dauernden Spiels hatte der Oberligist zwar ca. 90 Prozent Ballbesitz und bereits Chancen für ein zweistelliges Ergebnis, scheiterte aber immer wie- der an der eigenen Ungenauigkeit im Abschluss und am überragend haltenden Max Luboriz im Tor der U23. So blieb es schließlich Philip Lienard vorbehalten einen der wenigen Konter zur 1:0 Pausenführung für die "Zweite" abzuschließen. Nach der Pause erreichte die U23 dann mehr sogar etwas mehr Spielanteile, konnte aber das Team von Heiko Bonan trotzdem nie ernsthaft gefährden. Steinborn (2) und Behnke sorgten schließlich dafür, dass sich die immer noch deutliche Überlegenheit der Oberligaelf auch in Treffern ausdrückte.

BFC Dynamo I: Sommer - Krause, Malchow (31. Toepfer), Behnke, Heitmann - Marjanovic, Gutsche - Rahmig (31. Steinborn), Wienbreyer (31. N. Paepke) - Jechow (51. Bigalke) - Steiner

BFC Dynamo U23: Luboritz - Gertz, Klein, N. Paepke (31. Steinmüller), Toepfer (31. Mielke) - Kern, T. Paepke (19. Bigalke, 42. Weigel), Böttcher - Reggentin (31. Lichtenberg) - Senf, P. Lienard (44. Reggentin)

Tore: 0:1 P. Lienard (22.), 1:1 Steinborn (38.), 2:1 Behnke (42.), 3:1 Steinborn (51.)

Zuschauer: 9 (am Mittwoch, den 25.08.2010 auf dem Oberligaplatz des SF)
BFC Dynamo U23 - VfB Lichterfelder FC Berlin 1892 II: Zum Saisonauftakt empfing die U23 Mannschaft des BFC Dynamo die II. Vertretung des Lichterfel- der FC. Nach wechselhaftem Spielverlauf trennten sich beide Teams 3:3 Unentschieden. Dabei war der BFC in den ersten 25.min das bessere Team, versäumte es aber die 1:0 Führung durch Senf weiter auszubauen. Mit Hilfe zweier Unachtsamkeiten in der BFC - Hintermannschaft drehten die Gäste innerhalb von 4.min dann überraschend das Spiel. Kurz vor der Pause fiel aber noch der Ausgleich für den BFC. Bach lenkte den Ball vor dem einschussbereiten Senf ins eigene Tor. Die Viertelstunde nach dem Seitenwechsel verschlief der BFC dann, was die Lichterfelder zur erneuten  Führung nutzten. Im Anschluss an den neuerlichen Rückstand kämpft sich der BFC in die Partie zurück und konnte zehn Minuten vor dem Ende abermals den verdienten Ausgleich erzielen. Das insgesamt gerechte Unentschieden sicherte schließlich Torhüter Sommer, als er kurz vor Schluss (85.) einen Foulelfmeter von Häsen parierte.

BFC Dynamo U23: Sommer  - Weigel, Klein, N. Paepke, Gallaus (61. Kolegai) - Mielke, P. Lienard (76. Lichtenberg),  Heitmann, Bigalke - Reggentin (82. D. Lienard) - Senf

VfB Lichterfelder FC Berlin 1892 II: Mjahed - Lindner, Büch, Hochgrefe - Matschke (46. Schälicke), Ilter, Egas-Sanchez, Singh, Bär (78. Rösicke), Günay - Häsen

Tore: 1:0 Senf (20.), 1:1 Häsen (34.), 1:2 Günay (38.), 2:2 Bach (40. ET), 2:3 Günay (57.), 3:3 Senf (80.)

Zuschauer: 40 (am Samstag, den 28.08.2010 auf dem alten Kunstrasenplatz im SF)

Gelb (U23): Reggentin
BFC Dynamo U23 - BFC Dynamo A-Jugend: In einem weiteren internen Testspiel unterlag die U23 des BFC Dynamo der A-Jugendmannschaft völlig zu Recht mit 2:3. Gemessen an den Spielanteilen verlief das Spiel, welches über 2 mal 35 Minuten ging, halbwegs ausgeglichen, doch mit ihrer spritzigen und direkten Spielweise erarbeitete sich die A-Jugendmannschaft gegen die eher hölzern und uninspiriert wirkende U23 deutlich mehr und vor allem besser Torchancen. Schon früh brachte Werner die 1.A per Foulelfmeter in Führung. Steiner per Kopfball und Gutschke mit feiner Einzelleistung sorgten dann für die kurzzeitige Führung der U23, ehe Ibrahim, der zuvor schon den Pfosten getroffen hatte, noch vor dem Seitenwechsel für den verdienten Ausgleich sorgte. In der Mitte der zweiten Spielhälfte blieb es dann Mahuda vorbehalten den Siegtreffer für die A-Jugendlichen, denen man ob ihrer Spielfreude gerne zusah, zu markieren. Während der restlichen Spielzeit war die U23 zwar um den Ausgleich bemüht, blieb aber immer wieder in der Abwehr der von Thomas Plonka und Martin Meyer trainierten A-Jugendmannschaft hängen.

BFC Dynamo U23 (1.HZ): Marquardt - Gallaus, Mielke, Behnke, Gertz - Bigalke, Gutschke, Beck, Böttcher - Steiner, Senf

BFC Dynamo U23 (2.HZ): Sommer - D.Lienard, Mielke, Weigel, Gertz - Kolegai, Bigalke, Senf, Böttcher - Grützmacher (58. Lichtenberg), P.Lienard (58. Ciftcibasi)

Tore: 0:1 Werner (6. FE), 1:1 Steiner (16.), 2:1 Gutschke (22.), 2:2 Ibrahimi (30.), 2:3 Gacem (52.)

Zuschauer: ca. 25 (am Mittwoch, den 01.09.2010 auf dem Oberligaplatz des SF)
BFC Dynamo U23 - CFC Hertha 06: Auch im zweiten Saisonspiel blieb die die U23 des BFC Dynamo ungeschlagen. Zu Hause gelang der Mannschaft von Dirk Recke- witz gegen den CFC Hertha 06 ein deutlicher 5:1 Erfolg. Dabei war der BFC zu Spielbeginn das leicht bessere Team und konnte gleich die erste gute Chance zur 1:0 Führung nutzen, als Toepfer nach einem Freistoß von Paepke am schnellsten reagierte und den Ball in die Maschen drückte. Nach dem Rückstand kamen die Gäste dann besser ins Spiel und erreichten vor allem im Mittelfeld ein Übergewicht. Kurz vor der Pause, in eine Phase hinein, in der die Partie durchaus hätte noch kippen können, dann wie aus dem Nichts zwei weitere Dynamotref- fer. Erst kann Senf unbedrängt einköpfen als Tekin eine Flanke von Kern unterläuft und nur zwei Minuten später war es abermals Senf, der einen Foulelfmeter verwandelte, nachdem Murad völlig unnötig im Strafraum zu Fall gebracht wurde. So ging es mit einem beruhigenden 3:0 in die Kabinen. Fast die 2.Hälfte mit einem weiteren Tor begonnen, aber Senf´s Kopfball wurde noch gerade so von der Linie geschlagen (46.). Kurz darauf dann doch das 4:0. Senf verwandelte nach einem Zuspiel von Paepke überlegt ins lange Eck. Leider fiel schon im Ge- genzug der Anschlusstreffer, als Tasdemir vor Thomaschewski, der ansonsten ein sicherer Rückhalt seiner Elf war, an den Ball kommt und diesen ins Tor spitzelt. In der Folge waren die Gäste um eine weitere Resultatsverbesserung bemüht, kamen gegen das kampf- und einsatzstarke Team des BFC kaum zu erwähnenswerten Gelegenheiten. So gewann der BFC viele Bälle bereits im Mittelfeld und kam zu einigen guten Konterchancen. Am Ende war es der eingewechselte Bergen, der eine schöne Ballstafette über 3 Stationen, Heitmann und Paepke glänzten hier als Vorbereiter, zum 5:1 Endstand abschloss.

BFC Dynamo U23: Thomaschewski - Steinmüller, Weigel, Behnke, Toepfer - Kern, N. Paepke, Heitmann - Senf - P. Lienard (78. Bergen), Murad (46. Bigalke)

CFC Hertha 06: Tekin - Kuhls, Hartstock, Baranowski, Yeboah (46. Schäfer) - Tasdemir, Yazici, Semo, Aktas - S. Esho, Sen (60. Abu-Jabal)

Tore: 1:0 Toepfer (13.), 2:0 Senf (39.), 3:0 Senf (41. FE), 4:0 Senf (55.), 4:1 Tasdemir (56.), 5:1 Bergen (81.)

Zuschauer: 44 (am Sonntag, den 05.09.2010 auf dem Hotelplatz im SF)

Gelb (U23): Behnke
VfB Friedrichshain II - BFC Dynamo U23: Einen typischen Pokalfight erlebten die knapp 100 Zuschauer am Sonntagmittag an der Vichowstr., wo der C-Ligist VfB Friedrichshain II die U23 des BFC Dynamo empfing. Über die gesamte Spieldauer hinweg tat sich die Dynamoreserve gegen den gut verteidigenden Gastgeber schwer. Besonders in der ersten Spielhälfte war kaum ein Klassenunterschied zu sehen. Während der VfB konsequent am Mann spielte und versuchte mit Kontern zum Erfolg zu kommen, operierte der BFC allzu oft mit langen Bällen, statt einmal seine spielerischen Vorteile auszuspielen. Und wenn er sich dann doch einmal im Kombinationsspiel versuchte, wurden viele Bälle bereits im Mittel- feld unkonzentriert verloren. So kam der BFC in der ersten Hälfte lediglich zu einer guten Chance, doch Bergen brachte die Hereingabe von Senf aus 5m nicht im leeren Tor unter. Im Gegensatz dazu kamen die Gastgeber fast aus dem Nichts zur 1:0 Führung. Kapitän Lars Ebermann zog fast von der Mittellinie einfach mal ab und traf zum "Tor des Monats" rechts oben ins Eck. Kurz darauf fast das 2:0 für den VfB, doch Martinez schoss aus 5m übers Tor. In  der Folge war der BFC etwas mehr um einen Spielaufbau bemüht. Lohn der Bemühungen war dann der etwas schmeichelhafte Ausgleich, den Bigalke unter der gütigen Mithilfe des VfB-Keepers kurz vor der Pause erzielte. In der zweiten Hälfte zeigte sich der BFC zwar etwas verbessert, konnte sich aber trotzdem keine klaren Chancen herauszuspielen. Die hatte und nutzte schließlich VfB-Spieler Alexander Bernhardt. Nach dem er sich gegen die komplette Innenverteidigung Dynamos durchgesetzt hatte, ließ er Sommer im BFC-Tor mit platziertem Flachschuss keine Chance. Im Anschluss erhöhte Dynamo noch einmal den Druck, konnte sich aber nur noch zwei hochkarätige Möglichkeiten erspielen. Doch auch wenn schon nichts zusammenlief, war wenigstens die Chancenverwertung fast einhundertprozentig. Erst nutzte Bergen eine Vorarbeit von Böttcher zum Ausgleich und kurz vor Schluss erlöste Tobias Kern den Landesligisten mit seinem Treffer zum 3:2 Siegtor. Wermutstropfen der Partie war die Verletzung von Omar Thom und der Platzverweis von Ph. Lienard, der nach einer harmlosen Rangelei zusammen mit seinem Gegenspieler vorzeitig zum Duschen geschickt wurde (60.).

BFC Dynamo U23: Sommer - Mielke, Klein, Weigel (69. Thom, 82. Lichtenberg), D. Lienard - Grybowski (46. Ph. Lienard), Kern, Bigalke, Böttcher - Bergen, Senf

VfB Friedrichshain II: Winguth - Schmidt, Seeger, Dannenberg, Gross - Ebermann (75. Bertone), Tanz - Martinez (67. Behlendorf), Welling, Bernhardt - Krause (88. Ysker)

Tore: 1:0 Ebermann (33.), 1:1 Bigalke (44.), 2:1 Bernhardt (59.), 2:2 Bergen (68.), 2:3 Kern (88.)

Zuschauer: 97 (am Sonntag, den 12.09.2010 auf dem Sportplatz an der Virchowstrasse)

Besonderes Vorkommnis:
Platzverweise gegen Ph.Lienard (BFC) und Dannenberg (VfB) in der 60. Minute.

Gelb (U23): Sommer, Bigalke, Mielke, Klein
SV Tasmania Gropiusstadt - BFC Dynamo U23: Mit 2:1 gewann die U23 Mannschaft des BFC Dynamo ihr Auswärtsspiel beim Tabellenführer Tasmania Gropius- stadt. Dabei stellte das Team von Dirk Reckewitz mit zwei Treffern in den letzten Minuten den Spielverlauf auf den Kopf. Die Tasmanen waren nämlich bis auf die Anfangsminuten, in de- nen Beck per Freistoß nur den Pfosten traf, das bessere Team und erspielten sich eine Vielzahl an Tormöglichleiten. Doch gingen die Gastgeber schon beinah fahrlässig mit ihren Chan- cen um. Da das Spiel des BFC von vielen einfachen Ballverlusten geprägt war und daher so gut wie gar nicht stattfand, konnte er den dominierenden Tasmanen in der ersten Hälfte nur eine einzige Chance entgegensetzten. Doch als sich Steiner, dem ansonsten jedwede Bindung zum Spiel fehlte, endlich einmal durchsetzen konnte und allein auf den Torhüter der Gast- geber zustrebte, verstolperte er den Ball (32.). Aufgrund der Abschlussschwäche des Tabellenführers blieb beim 0:0 zur Pause. Nach dem Seitenwechsel sah es so aus, als sollte die Halbzeitansprache des Trainers gefruchtet haben. So prüfte Senf Tasmanenkeeper Acar aus 20m (47.) und rutschten Senf und Kolegai gemeinschaftlich an einer Hereingabe von Beck vorbei (50.). Bereits im Gegenzug viel dann aber die verdiente Führung der Platzherren, als Witte im Dynamostrafraum völlig allein gelassen wurde und eine Hereingabe seines Kapitäns eiskalt unter die Latte verwandeln konnte. In der Folge war der BFC zwar bemüht, konnte sich aber bis auf Senfs Kopfball, der von der Linie geköpft wurde (78.), keinerlei Chancen her- ausspielen. Im Gegensatz dazu muss sich der BFC bei seinem Keeper Kevin Sommer bedanken, dass er ihn in dieser Phase mit vielen guten Paraden im Spiel hielt. So rettete er zum Beispiel gegen den Torschützen Weltklasse, als den aus Nahdistanz abgegebenen Schuss per Fußabwehr zur Ecke klärte (80.). 5min vor dem Ende fiel dann der völlig überraschende Ausgleich. Beck verwandelte einen 20m Freistoß in alt bekannter Manier. Völlig auf den Kopf gestellt wurde der Spielverlauf dann in der Nachspielzeit, als der BFC mitten in die wütenden Gegenangriffe der Gastgeber hinein einen wunderschönen Konterangriff vortrug. Bergen bediente Senf und der vollendete im 2.Versuch zu viel umjubelten Siegtreffer. Unabhängig vom Spielausgang möchte sich das U23 Team für die gute Zusammenarbeit mit dem Oberligateam bedanken. Denn auch wenn man es ihnen nicht immer ansah, dass sie sonst zwei Ligen höher gegen den Ball treten, konnten heute mit Wenzel, Jechow, Beck und Steiner gleich vier Spieler Spielpraxis sammeln, die gestern in Wismar  nicht mit zum Kader zählten. Im Ge- genzug dazu zählte der bisherige U23-Kapitän Nico Paepke in der Hansestadt zu den besten Spielern seines Teams. Das war nicht immer so beim BFC. Überhaupt ist der sehr gute Um- gang der Spieler beider Teams miteinander ein weiteres, von mir als sehr angenehm empfundenes Indiz dafür, dass der von Heiko Bonan so konsequent beschrittene neu Weg so falsch nicht sein kann!

SV Tasmania Gropiusstadt: Acar - Klink (75. Baldes), Yildirim, Wegmann (46. Lingfeld) - Witte, Schweer (46. Kilic) - Heimann, Aslan, Cubuk - Engin, Gürsoy

BFC Dynamo U23:
Sommer - Bigalke (84. Bergen), Wenzel, Klein, Mielke - Kolegai (70. Pestov), Jechow, Kern (72. Böttcher), Beck - Senf, Steiner

Tore: 1:0 Witte (52.), 1:1 Beck (85.), 1:2 Senf (90. + 1.)

Zuschauer: ca. 120 (am Sonntag, den 19.09.2010 im Sportpark Neukölln)

Gelb (U23): Beck, Senf
BFC Dynamo U23 - BFC Alemannia 90 Wacker: Nach einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück bezwang die U23 des BFC Dynamo die Vertretung des BFC Alemannia 90 Wacker in einem guten Landesligaspiel mit 3:1 Toren. Dabei sahen die ca. 50 Zuschauer, die sich trotz herbstlichen Regenwetters im Sportforum eingefunden hatten, in der ersten Hälfte einen BFC, der mit den gut aufspielenden Gästen so seinen liebe Müh und Not hatte. Auch im 5.Saisonspiel zum 5.Mal in anderer Besetzung startend, stimmte zwar der Ein- satz aber die Abstimmungsprobleme waren besonders in den ersten 25min nicht zu übersehen. So hatten die Alemannen allein in den ersten 30min fünf hochkarätige Möglichkeiten, darunter einen Lattentreffer (12.), um in Führung zu gehen, ließen es aber an Konzentration beim Abschluss fehlen. Erst nach einer knappen halben Stunde kam Dynamo besser ins Spiel und selbst zu einigen Torchancen, von denen Beck die beste vergab, als allein vor Schuetze im Wackertor auftauchte, diesen im 1 gegen 1 aber nicht überwinden konnte (44.). Nach der Pause änderte sich dann das Spielgeschehen endgültig. Nach einigen kleinen Umstellungen war der BFC nun besser auf den Gegner eingestellt und konnte nun seinerseits das Spiel bestimmen. Das 1:0 für Dynamo, von Senf nach einer Stunde Spielzeit erzielt, fiel daher nicht ganz so überraschend. Leider konnten im Anschluss Beck (Kopfball aus 5m, 61.) und Rahmig, dessen Schuss Schuetze in Weltkassemanier aus dem Winkel boxte (62.), ihre Chancen zum 2:0 nicht nutzen. Dafür verwandelte Porschatis einen Handelfmeter, Senf war im Strafraum mit der Hand am Ball, zum 1:1 Ausgleich. Nun da das Spiel auf des Messers Schneide stand, zeigte das Team von Dirk Reckewitz jedoch endgültig die Tugenden, die es in den letzten Wochen auszeichnete. Mit Laufbereitschaft und nimmermüdem Einsatz fightete es um den Sieg und wurde auch dieses Mal belohnt. Der kurz zuvor eingewechselte Philip Lie- nard erzielte nach Wienbreyers Vorarbeit das 2:1 und die Vorentscheidung zugunsten des BFC fiel als Rahmig nach Senfs abgewehrten Kopfball am schnellsten schaltete und den Ball mit Vehemenz zum 3:1 im Tor versenkte (79.). In den letzten Minuten versuchten die Gäste dann noch einmal alles, aber die von Kapitän Matthias Klein gut organisierte Abwehr ließ nichts mehr anbrennen. Und bei Kontern gab es sogar noch die Gelegenheit zum 4:1. Welches auch tatsächlich noch fiel, aber wegen Handspiels aberkannt wurde. Am Ende blieb es beim aber beim 3:1, welches Aufgrund der guten Leistung in der zweiten Hälfte durchaus verdient war.

BFC Dynamo U23: Sommer - D. Lienard (46. Bigalke), Klein, Mielke, Heitmann - Rahmig, Kern, Böttcher (67. Ph. Lienard) - Senf - Wienbreyer, Beck

BFC Alemannia 90 Wacker: Schütze - Suljic (81. Okanovic), Miether, Hoylugil - Yildiz, Koohgilani, Porschatis, C. Claußen, Dackow - Boyatan, Feta (75. Casement)

Tore: 1:0 Senf (60.), 1:1 Porschatis (66.), 2:1 Ph.Lienard (71.), 3:1 Rahmig (79.)

Zuschauer: ca. 50 (am Sonntag, den 26.09. 2010 auf dem alten Kunstrasenplatz im SF)

Gelb (U23):  D. Lienard, Sommer
VfB Sperber Neukölln - BFC Dynamo U23: Ohne zu glänzen besiegte die U23 Mannschaft des BFC Dynamo den VfB Sperber Neukölln auf dessen Platz deutlich mit 4:0. Dabei begann das Team von Dirk Reckewitz zunächst druckvoll und konnte gleich mit dem ersten Angriff in Führung gehen. In der Folge blieb der BFC am Drücker, versäumte es aber das zweite Tor nachzulegen. So nach etwas 15 Minuten gab man dann das Geschehen mehr und mehr aus der Hand. Nun war Sperber dem Ausgleich näher als der BFC dem zwei- ten Treffer. Der fiel dann aber trotzdem als Sommer eben noch eine brenzlige Situation bereinigte und Krause den darauf folgenden Konterangriff zum 2:0 abschloss. Danach verstärkter Sperber natürlich den Druck, konnte aber die von Kapitän Klein gut zusammengehaltene Abwehr nur selten vor ernsthafte Probleme stellen. Im Gegenteil, kurz vor der Pause hatte Stei- ner sogar noch seinen zweiten Treffer auf dem Fuß, leider wurde sein Kopfball noch von der Linie geköpft. Nach dem Seitenwechsel verschlief der BFC dann die ersten zehn Minuten und hatte Glück bei einem Lattenfreistoß der Gastgeber (53.). Auch gab Steiner mit einer feinen Einzelleistung wieder das Wecksignal, doch sein Schuss aus 14m ging knapp vorbei (55.). Jetzt ging der BFC wieder bissiger in die Zweikämpfe und konnte das Geschehen weitestgehend vom eigenen Tor fernhalten. Als Heitmann dann nach einem langen Abschlag von Som- mer auf und davon zog und das 0:3 erzielte, war das Spiel dann entschieden. In der Folge versuchte dann der Gastgeber seinen Frust mit überhartem Einsatz abzubauen und die BFC - Spieler hatten mehr damit zu tun sich im Zweikampf nicht zu verletzen als ihn zu gewinnen. Darauf gab Bigalke mit dem 0:4 die richtige Antwort, als er nach einem Freistoß von Toepfer am schnellsten schaltete und den Ball über die Linie beförderte. In der Nachspielzeit traf Senf dann noch den Pfosten, was aus 3m schon eine Leistung war und von den Teamkollegen entsprechend gefeiert wurde.

VfB Sperber Neukölln:
Karadan - Beyaz, Cabuk, Günsu - Kunz (60. Schwarz), Kiratli - Aslan (70. Fotso-Team), Ok (80. Koca), Kamberler - Erdogan, Özcelik

BFC Dynamo U23:
Sommer - Bigalke, Klein, Mielke, Toepfer - Wienbreyer (46. Reggentin), Krause, Böttcher (82. Weigel), Heitmann - Senf, Steiner (82. Ph. Lienard)

Tore: 0:1 Steiner (3.), 0:2 Krause (24.), 0:3 Heitmann (68.), 0:4 Bigalke (74.)

Zuschauer: 68 (am Sonntag, den 03.10.2010 auf dem Sportplatz an der Bergiusstrasse)

Gelb (U23): Klein, Mielke, Böttcher
Sportfreunde Johannisthal II - BFC Dynamo U23: In der 2. Pokalrunde musste die U23 des BFC Dynamo beim A-Ligisten SF Johannisthal II antreten und tat sich wie schon beim Erstrundenmatch schwer gegen einen bis in die Haarspitzen motivierten Gegner. Mit laschem Zweikampfverhalten und einigen haarsträubenden Fehlern im Spiel- aufbau machte man es den Gastgebern auch leicht die Partie zu dominieren. So verschlief der BFC fast die gesamte erste Hälfte und kam lediglich zu einer guten Möglichkeit, die Bergen nach Marjanovic Zuspiel auch nutzen konnte (13.). Doch wegen einer zweifelhaften Abseitsentscheidung blieb diesem Treffer die Anerkennung versagt. Zu allem Überfluss scheiterte Reiß auch noch mit einem Foulelfmeter am sehr gut haltenden Torwart der Gastgeber (34.). Anders dagegen der A-Ligist, der wann immer es ging, den direkten Weg zum Tor suchte und bis zur Pause verdient mit 2:0 in Führung gehen konnte. Und wer weiß ob der BFC noch einmal zurück gekommen wäre, wenn die Sportfreunde ihre zwei weiteren Riesen (23., 26.) genutzt hätten. So kamen die Weinroten nach einer etwas lauteren Kabinenansprache ihres Trainers stark verbessert aus der Kabine. Zunächst traf Bergen aber nur den Pfosten (49.). Mehr Glück hatte dann Toepfer mit einem direkt verwandelten Freistoß kurze Zeit später. Das 3:1, welches die Gastgeber nach einem Konterangriff erzielten, weckte dann endgültig die Leidenschaft der BFC-Spieler und es entwickelte sich ein richtiger Pokalfight, in dem die Johannisthaler bis in die Nachspielzeit hinein an einer Überraschung schnuppern durften. Nach dem zuvor schon Marjanovic getroffen hatte, bereitete dann Reiß in der 92.min den Hoffnung der Gastgeber ein jähes Ende, als er in Uwe Seeler Manier einen in den Strafraum geschla- genen Ball mit dem Hinterkopf ins Tor beförderte. In der folgenden Verlängerung kamen dann die konditionellen Vorteile des BFC zum tragen. So bestimmte die Mannen um Kapitän Klein in der Zusatzspielzeit die Partie und ging nach Lichtenbergs schulmäßigem Kopfball erstmals in diesem Spiel in Führung. In der Folge spielte die Mannschaft von Dirk Reckewitz die Partie routiniert zu Ende und hatte nur noch eine brenzlige Situation zu überstehen, in welcher der Johannisthaler Stürmer den Ball jedoch am leeren Tor vorbei schob (109.). Die end- gültige Entscheidung in Form des 3:5 gelang dann Reiß, als der Johannisthaler Torhüter von einem Ausflug in den Dynamostrafraum nicht schnell genug zurückkehrte und Patti wie beim Eishockey allein auf das verwaiste Tor der Gastgeber zulief und seelenruhig mit dem Ball ins Tor lief.

Sportfreunde Johannisthal II: Gabriel - Hilprecht, Daeumlich, Dankert, Peters - Vogel, Hantel (46. Dreyer) - Guss (70. Giessel), Weishoff (79. Huth), Westermann - Bleisch

BFC Dynamo U23:
Sommer - Bigalke, Klein, Mielke, Böttcher (68. Grybowski) - Kolegai, Reggentin (69. Pestov), Marjanovic, Toepfer - Bergen (78. Lichtenberg), Reiß

Tore: 1:0 Vogel (18.), 2:0 Westermann (44.), 2:1 Toepfer (57.), 3:1 Bleisch (65.), 3:2 Marjanovic (74.), 3:3 Reiß (90. + 2.), 3:4 Lichtenberg (102.), 3:5 Reiß (115.)

Zuschauer: 78 (am Sonntag, den 10.10.2010 auf dem Sportplatz Segelfliegerdamm)

Gelb (U23): Bigalke, Mielke
TuS Makkabi - BFC Dynamo U23: Am 6.Spieltag hat es nun also auch die U23 Mannschaft des BFC Dynamo erwischt, beim TuS Makkabi wurde 0:3 verloren, was gleich- zeitig die erste Saisonniederlage bedeutete. Während man den  Platzherren ansah, dass sie nach dem relativ bescheidenen Saisonstart  langsam in Fahrt kommen, blieb das Team von Dirk Reckewitz weit unter seinen Möglichkeiten. Es setzte sich fort, was sich in der ersten Hälfte des Pokalspiels in Johannisthal bereits andeutete. Viele Individuelle Fehler im Spielauf- bau, gepaart mit behäbigem Laufspiel, wodurch man natürlich nicht in die Zweikämpfe fand, machte es einem keineswegs überragend aufspielenden Gastgeber viel zu einfach die Ini- tiative zu ergreifen und bis zum Abpfiff nicht mehr abzugeben. Nach einer Viertelstunde des Abtastens nahm der Druck Makkabi´s  dann auch immer mehr zu und nur mit Glück blieb Dynamo lange ohne Gegentor. Doch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte war der BFC dann wohl gedanklich schon in der Kabine, anders lässt sich kaum erklären, warum Sascha Kadow im Strafraum gegen gleich drei Verteidiger den Ball erkämpfen und Sommer mit überlegtem Schuss ins lange Eck überwinden konnte. Nach dem Seitenwechsel folgte dann die beste Phase des BFC. Jetzt wurde gefightet und der Gegner selbst mal unter Druck gesetzt, doch der Angriff des BFC blieb heute leider ohne Durchschlagskraft und konnte während des ge- samten Spiels keine zwingenden Chancen herausspielen. Nach zehn Minuten in der zweiten Hälfte beendete Prizbilla dann das kurze Aufbegehren des BFC. Nach einem Freistoß war er mit dem Kopf zur Stelle und erhöhte auf 2:0 für Makkabi. In der Folge blieb der BFC zwar bemüht, kam aber einfach nicht gefährlich vor das Tor der Platzherren, daran änderten auch di- verse Wechsel nichts. So spielte Makkabi locker sein Pensum herunter und konnte kurz vor Schluss noch das 3:0 erzielen. Wiederum nach einem Freistoß war es diesmal Bredlau, der am schnellsten schaltete und mit trockenem Schuss aus Nahdistanz vollendete. Einen Bärendienst erwies Oliver Allenberg seinem Team. Ständig die Entscheidungen des Schiedsrich- ters kommentierend, bekam er beim Stand von 3:0 in der Nachspielzeit die Ampelkarte gezeigt und wird Makkabi im nächsten Spiel fehlen.

TUS Makkabi: Beck - Özdal, Allenberg, Przibilla - Werner, Sebastijanovic - Akyildiz, Kadow (70. Bredlau), Woronkowski - Samadzic (86. Atik), Kaba (46. Jeckl)

BFC Dynamo U23:
Sommer - Lange, Klein, Mielke, Toepfer - Krause, Kern, Marjanovic (59. Bigalke), Heitmann (46. Böttcher) - Reiß (59. Bergen), Senf

Tore: 1:0 Kadow (45.), 2:0 Prizbilla (55.), 3:0 Bredlau (85.)

Zuschauer: 46 (am Sonntag, den 17.10.2010 am Eichkamp)

Gelb (U23): Kern, Senf
BFC Dynamo U23 - VfB Concordia Britz: Am 7.Spieltag hatte die U23 Mannschaft des BFC Dynamo den Absteiger aus der Berlin-Liga, Concordia Britz zu Gast und unterlag etwas unglücklich mit 1:2. Vor 46 frierenden Zuschauern entwickelte sich eine niveauarme Partie, bei der vieles dem Zufall überlassen blieb, was nur bedingt dem böigen Wind zuzuschreiben war. Lediglich in der ersten Viertelstunde konnte der BFC das Spiel dominieren und auch durch Jechow, der in meinen Augen bester Mann auf dem Platz war, verdient in Führung gehen, versäumte es in dieser Phase aber das vielleicht schon entscheidende zweite Tor zu erzielen. Etwas überraschend dann der Ausgleich, welchen Z. Milanovic per Kopf nach einem Freistoss erzielte. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem Chancen hier wie da Mangelware blieben. Dies blieb auch nach dem Seitenwechsel so. Ledig- lich zwei Chancen waren in der zweiten Hälfte zu registrieren. Beide für die Britzer Gäste. Erst scheiterte der Schütze des Ausgleichs aus aussichtsreicher Position an Sommer (51.), dann faste sich Frazer mal ein Herz und zog aus fast 40m einmal ab und hatte Pech das der Wind seinen Schuss nur auf die Latte wehte, statt ins Netz (65.). Dies blieben dann auch die einzigen aufregenden Situationen. In der Folge gurkten beide Teams nach Herzenslust herum. Doch als sich alle schon auf ein leistungsgerechtes Unentschieden einstellten, viel dann doch noch der Siegtreffer für die Gäste. Sanke vollendete den einzig sehenswerten Angriffzug der gesamten zweiten Spielhälfte, als er eine scharfe Hereingabe von links direkt ins Tor beförderte. Kurz danach erlöste der Schiedsrichter die unentwegten Zuschauer mit dem Schlusspfiff.

BFC Dynamo U23: Sommer - Bigalke, Klein, Wenzel, Mielke - Kolegai (58. D. Lienard), Kern, Jechow, Böttcher - Senf, Reiß

VfB Concordia Britz: Guderski - Richardt, Ploch, Zachow - Lager (75. Wagenschütz), Franz (90. Frazer), B. Milanovic, Pandura, Sanke - Kiran, Z. Milanovic (90. Raubaum)

Tore: 1:0 Jechow (8.), 1:1 Z. Milanovic (23.), 1:2 Sanke (87.)

Zuschauer: 46 (am Sonntag, den 24.10.2010 auf dem alten Kunstrasenplatz im SF)

Gelb (U23): D.Lienard
Spandauer SV 1894 - BFC Dynamo U23: Mit 5:2 gewann die U23 des BFC Dynamo ihr Auswärtsspiel beim Tabellenletzten Spandauer SV und hatte dabei mehr Mü- he als es das Ergebnis aussagt. Nach ordentlichem Beginn, während dessen der BFC dann auch verdientermaßen mit 2:0 in Führung ging, schaltete das Team im Gefühl den Gegner zu beherrschen mindestens zwei Gänge zurück und brachte damit einen eher schwachen SSV zurück ins Spiel. Postwendend fiel dann auch der Anschlusstreffer und die Partie, die in der Folge bestenfalls Kreisliganiveau hatte, wurde zu einer hektischen Angelegenheit, deren Ausgang der BFC aufgrund seiner Cleverness und besseren Kondition zu seinen Gunsten ent- scheiden konnte. Immer im rechten Augenblick zog Dynamo, angetrieben durch wieder genesenden Malchow, das Tempo wieder an und stellte damit die Gastgeber, vor allem aber deren Torhüter, der einen rabenschwarzen Tag erwischte und an mindestens zwei Gegentreffern eine Mitschuld hatte, vor große Probleme. Auf der anderen Seite hatte der kämpfer- isch starke SSV Pech mit zwei Aluminiumtreffern (30., 62.). Für den BFC vergab Senf noch einen Foulelfmeter (82.). Egal, was zählt, sind die drei Punkte und das die U23 nach zuletzt zwei Niederlagen zurück in die Erfolgsspur gefunden hat. Außerdem konnten mit diesem Dreier die Teams auf den Abstiegsplätzen auf Distanz gehalten werden.

Spandauer SV 1894: Cakir - S. Bouazza (75. Bilgic), Kreft (80. Kürek), Dowall, Yilirim - Mosbahi, Hatmi, Ates, Makoto - Furs, Bonsu-Osei

BFC Dynamo U23: Sommer - Steinmüller, Klein, Weigel, D. Lienard (21. Bigalke) - Kolegai, Kern, Malchow (82. Grybowski), Heitmann - Senf, Bergen (67. Reggentin)

Tore: 0:1 Kolegai (6.), 0:2 Heitmann (15.), 1:2 Mosbahi (25.), 1:3 Bergen (40.) 2:3 Dowall (50.), 2:4 Malchow (53.), 2:5 Reggentin (80.)

Zuschauer: 56 (am Sonntag, den 31.10.2010 an der Neuendorfer Strasse)

Gelb (U23): Kolegai, Bergen, Malchow, Heitmann
BFC Dynamo U23 - SC Charlottenburg: Mit 0:3 verlor die U23 des BFC Dynamo ihr Heimspiel gegen den SC Charlottenburg, der unter der Woche Trainer Gehrmann schasste und heute von seinem Vorsitzenden Wolff betreut wurde. Entsprechend kämpferisch war auch die Reaktion der Gäste. Tief stehend und energisch in die Zweikämpfe gehend machten sie dem BFC - Youngstern das Leben schwer und ließen so gut wie gar nichts zu. Lediglich Mitte der ersten Hälfte konnte der BFC einige Minuten so etwas wie Druck entwick- elten und hatte in dieser Phase etwas Pech mit zwei guten Distanzschüsse, die ,abgegeben von Mielke (Latte, 17.) und Kern (19.), nicht ins Ziel trafen. So nach 25min bekamen die Gäste dann aber die Partie wieder unter Kontrolle. Auch deswegen weil dem BFC spielerisch so gut wie nichts gelang. Da zudem erst Kolegai und später Reggentin  in vorderster Linie die Durchschlagskraft fehlte, um einmal Räume für die nachrückenden Akteure zu schaffen, wurde die von Upmeier und Özbeg gut organisierte Gästeabwehr zu keiner Zeit vor größere Probleme gestellt. Als kurz vor der Pause der BFC noch einmal versuchte etwas energischer in die Spitze zuspielen, schloss Hohenstein einen der wenigen Konterangriffe der Gäste zum 0:1 ab. Nach dem Seitenwechsel blieb der BFC zwar bemüht und war die tonangebende Mannschaft konnte sich aber Aufgrund der erwähnten Mängel nicht eine echte Torchance mehr herausspielen. Mit zunehmender Spieldauer entblößte Dynamo seine Abwehr immer und wurde immer wieder klassisch ausgekontert. Zwar machte der debütierenden Max Luboriz, der für den verletzten Sommer ins Spiel kam, seine Sache gut, war aber bei einem Freistoß von Hohenstein sowie einem schulbuchmäßigen Konterangriff in der Schlussminute machtlos. Ein großes Dankeschön an Nico Thomaschewski, Klaus Weidner, Adrian Woitschach und Marcel Scheler, die sich wegen diverser Ausfälle im Team bereit erklärten auszuhel- fen.

BFC Dynamo U23: Sommer (46. Luboriz) - Steinmüller, Klein, Weigel, Mielke - Bigalke, Kern, Thomaschewski, Reggentin (83. Woitschach) - Senf - Kolegai (77. Grybowski)

SC Charlottenburg: Bauer - Rogal, Upmeier, Özbeg, Keelan - Butzbach, Föhringen, John, Gries - Grund, Hohenstein (86. Shapiro)

Tore: 0:1 Hohenstein (44.), 0:2 Hohenstein (83.), 0:3 Grund (90.)

Zuschauer: 46 (am Sonntag, den 07.11.2011 auf dem alten Kunstrasenplatz im SF)

Gelb (U23): Steinmüller
1.FC Neukölln II - BFC Dynamo U23: In der 3.Runde des Pokalwettbewerbes musste die U23 des BFC Dynamo beim C-Ligisten 1.FC Neukölln antreten. Vor ca. 120 Zu- schauern, die den engen Kunstrasenplatz an der Harlemer Str. in einen kleinen Hexenkessel verwandelten, entwickelte sich ein typisches Pokalspiel bei dem der Underdog aus Neu- kölln über sich hinauswuchs und am Ende nicht einmal unverdient die vier Spielklassen höher spielenden BFC, bei dem kaum ein Spieler Normalform ereichte, nach Elfmeterschießen aus dem Wettbewerb warf. Dabei schien alles für den BFC zu laufen. Nach dem die kurze, aber stürmische Anfangsoffensive der Gastgeber abgewehrt war, brachte Kern Dynamo mit einem Schuss aus 18m planmäßig in Front (19.) und als Senf kurz darauf nur den Pfosten traf (26.), schien alles seinen Gang zu gehen. Doch im weiteren Spielverlauf schlichen sich im- mer mehr Nachlässigkeiten im Defensivverhalten ein. Von denen der Gastgeber eine zum Ausgleich nutzte. Nach einem eigentlich eher harmlosen Angriff Neuköllns bekam der BFC den Ball sekundenlang nicht aus dem eigenen Strafraum bis schließlich Türker den Ball ins Dynamotor beförderte (43.). Das der BFC hier nicht um eine Antwort verlegen war und in Person von Bergen, der den Ball von der Strafraumgrenze unter die Latte zimmerte, zurück schlug (45.), ließ die wenigen BFC-Fans unter den Zuschauern noch hoffen. Doch gleich nach der Pau- se fiel der erneute Ausgleich, welcher fast eine Kopie des ersten Neuköllner Treffers war. Wieder schien die Situation eigentlich schon geklärt und wieder landete die Kugel im BFC-Tor, weil der Ball diesmal Tiger vor die Füße gespielt wurde, der das Geschenk dankend annahm und ins lange Eck verwandelte (51.). In der Folge bestimmte der BFC zwar die Partie, doch ein überragender Neuköllner Torhüter machten selbst die besten Chancen zunichte. Allein Reggentin hatte dreimal das Siegtor auf dem Kopf bzw. Fuß, fand aber stets seinen Meister im Neuköllner Tor (63., 68., 90.). So ging es dann schließlich in die Verlängerung und wieder ging der BFC in Front. Klein wuchtete das Spielgerät nach einem Eckball in die Maschen (96.). Pech hatte anschließend noch Kern, dass seine aus 25m abgefeuerte Rakete von Torwart noch irgendwie zur Ecke gelenkt wurde (99.). Unverständlich das der BFC danach nicht in der Lage war die Partie gegen einen eigentlich schon mausetoten Gegner weiter zu dominieren und über die Runden zu bringen. Dafür folgte dann auch die Strafe auf dem Fuß. In der 112. min entschied der gut pfeifende Schiedsrichter nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum des BFC auf indirekten Freistoß für den Gastgeber. Deren Kapitän Chahrour ließ sich dann auch nicht lange bitten und drosch die Kugel zum 3:3 ins Netz. Das bedeutete Elfmeterschießen. Hier hatten dann die Neuköllner das bessere Ende für sich.

1.FC Neukölln II: M. Berjaoui (46. F. Berjaoui) - B. Chahrour, K. Chahrour (35. Alawye), Walid, Fouad - Jaber (30. Kuru) - H. Chahrour, A. Berjaoui, Zreik, Tahmaz - H. Berjaoui

BFC Dynamo U23: Luboriz - Steinmüller, Klein, Bigalke - Kern, Thomaschewski - Reggentin, Senf, Böttcher - Bergen, Woitschach (59. Grybowski)

Tore: 0:1 Kern (19.), 1:1 Kuru (43.), 1:2 Bergen (45.), 2:2 Zreik (51.), 2:3 Klein (96.), 3:3 H. Chahrour (112.)

Elfmeterschießen: 4:3 Tahmaz, 4:4 Böttcher, 5:4 B. Chahrour, 5:5 Kern, 6:5 H. Berjaoui, 6:5 Senf (Pfosten), 7:5 F. Berjaoui, 7:6 Reggentin, 8:6 A. Berjaoui

Zuschauer: ca. 120 (am Mittwoch, den 08.06.2010 an der Harlemer Strasse)

Gelb (U23): Keine
1. FC Wilmersdorf - BFC Dynamo U23: Chancenlos war die U23 des BFC Dynamo in ihrem Auswärtsspiel beim 1.FC Wilmersdorf. Nach enttäuschenden 90 Minuten hieß es 5:0 für die Gastgeber. "Ohne Biss und ohne Herz", so der Originalton des sichtlich zerknirschten Trainers, präsentierte sich der BFC - Nachwuchs wie ein Abstiegskandidat und war für die Wilmersdorfer zu keiner Zeit eine ernsthafte Gefahr. Von Beginn an setzten die Platzherren den BFC unter Druck und spielten phasenweise wie beim Handball um den Dyna- mostrafraum herum, bis sich die entscheidende Lücke auftat. Und auch wenn die ersten Treffer der Gastgeber glücklich per Handelfmeter und Eigentor zustande kamen, waren sie hoch verdient und der BFC mit einem 0:2 zur Pause noch gut bedient. Auch nach Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht. Während der 1.FC Wilmersdorf sich im wahrsten Sinne noch drei Treffer erspielte und zudem jede Menge guter Torchancen ungenutzt ließ, kam Dynamo während der gesamten 90 Minuten lediglich zu einer echten Gelegenheit, doch Senfs Kopf- ball aus 8m ging knapp am Tor der Platzherren vorbei (67.). Neben der Rückkehr des langzeitverletzten Murad und des lange gesperrten P.Lienard  blieb diese Szene aber der einzige Höhepunkt des Spiels. Ebenso bezeichnend für das Spiel des BFC war, dass Torhüter Luboriz trotz 5 Gegentreffern bester Dynamoakteur war.

1.FC Wilmersdorf: Peschutter - Bruckmann, Steinert, Tkatschenko (75. Zimmermann), Wollschläger - Mannigel, Häsen, Badtke, Lenz (70. Kozian) - Appelt (65. Sobczyk), Rentmeister

BFC Dynamo U23:
Luboriz - Steinmüller, Klein, Bigalke (69. Grybowski) - Kern, Thomaschewski - Reggentin (71. Kolegai), Senf, Böttcher - P. Lienard, Bergen (46. Murad)

Tore: 1:0 Badtke (25. HE), 2:0 Böttcher (42. ET), 3:0 Badtke (62.), 4:0 Rentmeister (67.), 5:0 Badtke (80.)

Zuschauer: 127 (am Sonntag, den 14.11.2010 im Volkspark Wilmersdorf)

Gelb (U23): Senf
BFC Dynamo U23 - HSV Rot Weiß: In einem guten Landesligaspiel konnte die U23 des BFC Dynamo den HSV Rot-Weiß mit 2:1 bezwingen. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte mit Chancen auf beiden Seiten, war der Erfolg vor allem ein Erfolg des Willens und der nochmaligen Steigerung in Halbzeit zwei zu verdanken. Nach dem frühen Rückstand durch Leps hatte der BFC bereits vor Pause gute Möglichkeiten auszugleichen, aber da hatte Steinborn seine Feinjustierung noch nicht vorgenommen und Behnke traf nur den Pfosten (34.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte der BFC dann noch einmal den Druck und drehte durch zwei Tore von Steinborn die Partie. Besonderer Dank gilt Torhüter Sommer, der in der Schlussphase mit guten Paraden nicht nur den Sieg festhielt, sondern Doppeltorschütze Steinborn zur Pause auch noch seine Schienbeinschoner zur Verfügung stellte, damit dieser damit dann endlich seine längst überfälligen Treffer markieren konnte.

BFC Dynamo U23: Sommer - Steinmüller, Wenzel, Behnke, Böttcher - Kern (56. Wienbreyer), Jechow, Malchow, Heitmann (89. P. Lienard) - Steinborn, Senf (69. Murad)

HSV Rot-Weiß: Rimasch - Lipp, Scharsing, Maghuna - Schneider (86. Aeppler), Dehnert, Ratajczak, Piechocki, Schröter (75. Braun) - Leps, Rexhausen

Tore:
0:1 Leps (12.), 1:1 Steinborn (54.), 2:1 Steinborn (68.)

Zuschauer: 111 (am Sonntag, den 21.11.2010 auf dem alten Kunstrasenplatz im SF)

Gelb (U23): Behnke, Jechow, Malchow, Wienbreyer, Steinborn
SC Staaken 1919 - BFC Dynamo U23: Am ersten Adventssonntag war die U23 des BFC Dynamo beim SC Staaken zu Gast. 87 frierende Zuschauer erlebten 90 Minu- ten Einbahnstraßenfußball in Richtung des Dynamotores. Der BFC war dem Tabellenführer über die gesamte Spielzeit in allen Belangen unterlegen und verlor verdientermaßen mit 1:5, wobei die an sich schon deutliche Niederlage gemessen an den Spielanteilen und am Chancenverhältnis eher noch zu niedrig ausfiel. Während sich der harmlos und bieder auftretende BFC allenfalls um Schadensbegrenzung bemühen konnte und in 90 Minuten lediglich drei Fernschüsse von Wienbreyer und Steinmüller auf der Habenseite verbuchen konnte, vergaben die Gastgeber mindestens noch ein halbes Dutzend weitere hochkarätige Chancen. Einzig die Kategorie "Tor des Tages" konnte der BFC für sich entscheiden, wofür Kapitän Steinmüller sorgte, als sein Schuss aus 25m zum 1:5 Ehrentreffer im linken Dreiangel einschlug.

SC Staaken 1919: Doht - Guske, Herrmann, P. Ehm, F. Kammer - Klünter (58. Lubusch), Kellner (78. Lenzen), Sebekow, Aydin - Bahceci, Forner (58. Griebel)

BFC Dynamo U23: Sommer - Bigalke, Steinmüller, Mielke, Böttcher - Malchow - Wienbreyer, Senf, P. Lienard, Heitmann (66. Grybowski) - Bergen (66. Murad)

Tore: 1:0 Sebekow (14.), 2:0 Aydin (35.), 3:0 Forner (49.), 4:0 Bahceci (80.), 5:0 Griebel (82.), 5:1 Steinmüller (83.)

Zuschauer: 87 (am Sonntag, den 28.11.2010 im Sportpark Staaken)

Gelb (U23): P. Lienard
BFC Dynamo U23 - Grünauer BC 1917: Zum ersten Testspiel des neuen Jahres empfing die U23 Mannschaft des BFC Dynamo den Grünauer BC, ebenfalls Landes- ligist, im Sportforum. Dabei neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. Da dies jedoch auf weitestgehend hohem Niveau geschah, ergaben sich zwar nicht viele Torchancen, trotz- dem hatten Fußballkenner ihren Spaß an zwei guten Teams, welche die von den Trainern vorgegebene Marschroute gut umsetzten. So blieb lange torlos. In der Schlussviertelstunde, die Morten Jechow mit einem unhaltbaren Ball, der aus 30m im Dreiangel des Grünauer Tores einschlug, einleitete, machte sich der Trainingsvorsprung von einer Woche gegenüber den Gästen bemerkbar und der BFC war nun leicht überlegen. Mit der letzten Aktion des Spiels gelang Grünau trotzdem noch der insgesamt verdiente Ausgleich.

BFC Dynamo U23: Sommer - Krause (58. D. Lienard), Behnke, D. Lienard (46. Klein), Heitmann - Wienbreyer, Jechow, Ernst (63. Kolegai), P. Lienard - Reiß (46. Grybowski), Murad

Grünauer BC 1917: Legde - Haase (46. Schlicke), Schaarschmidt, Wätzig - Podolski (46. Ritter), Steppat - Schmacht, Rösler, Schersching (46. Nagel) - St. Bastian, Grünig

Tore: 1:0 Jechow (74.), 1:1 Grünig (90.)

Zuschauer: 15 (am Mittwoch, den 12.01.2011 auf den neuen Kunstrasenplatz im SF)

Gelb (U23):
Keine
BFC Dynamo U23 - SC Victoria 1914 Templin: Im einem letzten Test vor dem Rückrundenstart kommenden Sonntag besiegte die U23 Mannschaft des BFC Dynamo die Vertretung von Victoria Templin mit 4:1 und konnte somit seinem Verein, dem BFC Dynamo ein schönes Geschenk zu dessen 45.Geburtstag machen. Dabei war das Team von Dirk Reckewitz den Gästen aus Templin fast durchgängig überlegen und hatte durchaus Gelegenheiten um den Erfolg noch höher zu gestalten. So traf Grybowski nur den Pfosten (39.) und verzog später denkbar knapp (79.). Lediglich zu Beginn der zweiten Spielhälfte konnten die Gäste das Spiel ausgeglichen gestalten und den Aufgrund ihres Einsatzes verdien- ten Ehrentreffer erzielen. Mehr ließ Sommer im Dynamotor, der sich in dieser Phase als Rückhalt seiner Elf erwies und zwei-, dreimal gut parierte nicht zu.

BFC Dynamo U23: Sommer - Kern, Klein, P. Lienard, Heitmann - Grybowski, Ernst (70. Murad), Bigalke, Toepfer - Murad (31. P. Lienard), Reiß (46. Senf)

SC Victoria 1914 Templin: Markiewicz - Aust, Ch. Bock, Milster (46. Drescher), Schein (46. Lehmann) - Heller, Grosch - Günther, Witt - M. Bock, Bathke

Tore: 1:0 Reiß (5.), 2:0 Bigalke (19. FE), 3:0 P. Lienard (63.), 3:1 M. Bock (65.), 4:1 P. Lienard (68.)

Zuschauer: 12 (am Samstag, den 15.01.2011 auf dem alten Kunstrasenplatz im SF)

Gelb (U23): Keine
BSC Rehberge 1945 - BFC Dynamo U23: Sommermärchen in Rehberge. Obwohl sie sich fast nichts vorzuwerfen hatten, schlichen die Spieler des BSC Rehberge nach dem Spiel mit hängenden Köpfen vom Platz und wussten gar nicht, wie ihnen geschehen war. 90 Minuten lang berannten sie das Dynamotor und konnten sich dabei mehr als ein Dutzend hochkarätige Chancen herausspielen. Doch scheiterten sie immer wieder an einem großartig haltenden Kevin Sommer im Tor des BFC, der an diesem Nachmittag lediglich durch einen unglücklichen Pressschlag, der per Bogenlampe den Weg ins Tor fand, geschlagen wurde und sich das Prädikat Weltklasse verdiente. Auf der anderen Seite fand der BFC im Spiel nach vorne überhaupt nicht statt. Nur zwei, wenn man Toepfers Freistoß dazu zählt, drei Mal kamen die Weinroten überhaupt in die Nähe des Rehberger Tores. Und doch er- zielte der BFC zwei Treffer. Zunächst behielt Philip Lienard beim einzigen Konterangriff der ersten Spielhälfte die Nerven und verwandelte eiskalt. Mitten ins Mark traf die Gastgeber aber dann der Siegtreffer des BFC. Als die mitgereisten Dynamofans um den einen Punkt bangend immer wieder das Ende der Nachspielzeit monierten, vollendete Andrej Bergen den einzigen gefährlichen Dynamoangriff der zweiten Spielhälfte zum Siegtreffer. Das der Schiedsrichter nach dem Bergens Tor die Partie nicht wieder anpfiff, passte zur verkehrten Fuß- ballwelt dieses Nachmittages. So hieß es am Ende dieses verrückten Spiels, BSC Rehberge: 1, Kevin Sommer and Friends: 2. "So brutal kann Fußball sein" meinte nach dem Spiel dann auch ein sichtlich erleichtert aufatmenden Dirk Reckewitz.

BSC Rehberge 1945: Klug - Schulze, Malagnino (55. Buletinac), Hoffmann, Salihu Cakmak - Rustemi (75. Erdil), Krüger (65. Toptan), Sejdic, El-Ali - Canalis-Wandel

BFC Dynamo U23:
Sommer - Krause, Klein, Mielke, Toepfer - P. Lienard (46. Bergen), Kern, Bigalke, Böttcher - Senf, Murad (75. D. Lienard)

Tore: 0:1 P. Lienard (17.), 1:1 Canalis-Wandel (71.), 1:2 Bergen (90.+ 3.)

Zuschauer: 67 (am Sonntag, den 23.01.2011 im Stadion Rehberge)

Gelb (U23): P. Lienard
BFC Dynamo U23 - SSV Köpenick-Oberspree: Im Heimspiel gegen den SSV Köpenick-Oberspree hatte die U23 Mannschaft des BFC ein hartes Stück Arbeit zu verrichten, ehe der 3:2 Erfolg feststand. Zunächst war der BFC, welcher diesmal von Co-Trainer Mirko Dressler gecoacht wurde, in den ersten 30 Minuten überlegen und hatte, ohne sich allerdings zwingende Chancen zu erarbeiten, Spiel und Gegner im Griff. Doch durch Unkonzentriertheiten im Defensivbereich wurden die Gäste später förmlich zum Tore schießen ein- geladen und nahmen noch vor der Pause zweimal dankend an. Nach dem Seitenwechsel entfachte der BFC endlich mehr Druck, kam aber immer noch nicht ernsthaft zum Abschluss. Erst ein von Sebastian Beck verwandelter Foulelfmeter (Linke hatte Heitmann im 16er zu Fall gebracht) brach den Bann. Nun kombinierte der BFC sicherer und konnte innerhalb von 13 Minuten aus dem 0:2 ein 3:2 machen. Erst nach dem Rückstand und in Unterzahl, Gästespieler Scholz sah in der 78.min die rote Karte, wachten die Gäste wieder auf und kämpften ver- bissen um den Ausgleich. Mit Geschick und einem sich nach nervösem Beginn steigernden Torwart Hildebrandt im Rücken wurde jedoch der zweite Sieg im zweiten Rückrundenspiel unter Dach und Fach gebracht.

BFC Dynamo U23: Hildebrandt - Wenzel, Behnke, Klein, Heitmann - Mielke, Bigalke, Pestov (89. Kern), Beck (67. Grybowski) - da Silva Santos, Murad (46. Senf)

SSV Köpenick-Oberspree: Groß - Lindner, Fischer, Linke - Brock, Renger, Scholz, Scholl, Gase (88. Tent) - Müller, Foth

Tore: 0:1 Scholz (37.), 0:2 Foth (45. + 2.), 1:2 Beck (65. FE)), 2:2 Pestov (72.), 3:2 Heitmann (77.)

Zuschauer: 67 (am Sonntag, den 30.01.2011 auf dem neuen Kunstrasenplatz im SF)

Gelb (U23): Mielke, Wenzel
1.FC Galatasaray Spandau - BFC Dynamo U23: Mit der vielleicht besten Saisonleistung entschädigte die von Trainer Dirk Reckewitz hervorragend eingestellte U23 Mannschaft des BFC Dynamo die mitgereisten 18 Fans für die späte Anstoßzeit der Auswärtspartie beim 1.FC Galatasaray Spandau am Sonntagabend. Auf dem schnellen Kunstra- senplatz am Grützmacher Weg boten beide Teams den Zuschauern ein gutes, kurzweiliges Spiel, welches auf hohem technischem Niveau stand. Nach einer ausgeglichen ersten halben Stunde, in der die Gastgeber mit gefährlichen Fernschüssen die besseren Chancen hatte, erspielte sich der BFC leichte Vorteile und hatte nun seinerseits Chancen um in Führung zu gehen. So fiel der Führungstreffer den BFC in der 45.min nicht ganz unverdient. Bigalke hatte nach Senf´s Ablage aus 16m trocken abgezogen und ins linke untere Eck getroffen. In der Pause dezimierten sich die Gastgeber dann selbst, als Mounier noch auf dem Gang in die Kabinen für Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte erhielt. Nach dem Seitenwechsel spielte der BFC seinen zahlenmäßige Überlegenheit aus uns startete aus einer sicheren Abwehr heraus nadelstichartige Konterangriffe. Nach einer aus diesen Angriffen resultierenden Ecke köpfte Brian Senf, dessen Formbarometer eindeutig nach oben zeigt, die 2:0 Führung. Beck hatte den Ball butterweich nach innen geflankt. In der Folge zeigte der BFC die beste Leistung dieser Saison, beherrschte das Spiel und ließ Ball und Gegner laufen, muss sich aber den Vorwurf der mangelnden Chancenverwertung gefallen lassen. Unter anderem trafen Murad und Grybowski noch Pfosten und Latte. Am Ende dieses guten Spiels, an dem auch die niemals aufgebenden Gastgeber ihren Anteil hatten, stand der dritte Sieg im dritten Pflichtspiel des Jahres 2011, mit dem sich die U23 wohl endgültig in sichere Gefilde gebracht hat. Dank hier auch noch einmal an Heiko Bonan und Rene Gritschke, welche die Ausbildungsmannschaft des in allen Belangen unterstützen!

1.FC Galatasaray Spandau: Sayilgan - Ali Günay, Aytac Günay, Dardari - Dikmann (60. Hatmi), Sen, Ünal, Aydemir, Coskun (46. Ibisevic), M. Bouazza - Karaaslan (46. Ilic)

BFC Dynamo U23: Hildebrandt - Steinmüller, Klein, Behnke, Mielke - Krause, Bigalke (82. Kern), Malchow, Beck (65. Grybowski) - Senf, Murad (72. Pestov)

Tore: 0:1 Bigalke (45.), 0:2 Senf (54.)

Zuschauer: 52 (am Sonntag, den 06.02.2011 auf dem Sportplatz am Grützmacher Weg)

Gelb (U23): Beck, Pestov, Grybowski
BFC Dynamo U23 - 1.FC Galatasaray Spandau: Im Heimspiel gegen Galatasaray Spandau musste die U23 Ausbildungsmannschaft heute trotz drückender Überlegenheit eine bittere 0:1 Niederlage hinnehmen. Bereits nach 7 Minuten gingen die Spandauer Gäste per im Nachschuss verwandelten Foulelfmeter in Führung. Dies blieb auch die einzige Tormöglichkeit der Gäste während des gesamten Spiels, denn in der Folge riss der BFC das Geschehen an sich und beherrschte Spiel und Gegner fast nach belieben. Auch an heraus gespielten Chancen herrschte kein Mangel. Im Gegenteil, der BFC erspielte sich beste Möglichkeiten fast im Minutentakt. Allein, das Runde wollte heute irgendwie nicht in das Eckige. Trotzdem muss man der Mannschaft ein Kompliment machen, denn auch mit fortlaufender Spieldauer verfiel sie nicht in Hektik und bis in die Schlussminuten hinein versuchte den ersehnten Treffer mit spielerischen Mitteln zu erzielen. Aber der Fußballgott war heute nicht auf Dynamos Seite, genau wie Schiedsrichter Rene Welzer von Hertha Zehlendorf, des- sen Geheimnis es wohl bleiben wird, weshalb er bei einem eindeutigen und vom Linienrichter angezeigten Foul an Murad im Strafraum keinen Elfmeter für den BFC pfiff (72.). Trotz der Niederlage zeigte sich Dynamocoach Dirk Reckewitz nach dem Schlusspfiff angetan vom guten Spiel seiner Mannschaft, bedauerte jedoch: "dass sich seine Jungs nicht für ihr Klasse- spiel belohnen und die vielen Chancen nicht zum Sieg nutzen konnten".  Dem ist wohl nichts hinzuzufügen! Außer: "Kopf hoch, Jungs!"

BFC Dynamo U23: Sommer - Steinmüller, Behnke, Klein, Mielke - Lange, Wenzel, Bigalke, Beck (78.Grybowski) - Murad (84. Pestov), Steiner (56. Senf)

1.FC Galatasaray Spandau: Sayilgan - Sözübir, Aytac Günay, Ali Günay, Dardari - Dikmen - Sakr (60. Hatmi), Sen, Coskun (81. Karaaslan) - Neves (90. + 2. Ibisevic), Ilic

Tore: 0:1 Ilic (7. FE im Nachschuss)

Zuschauer: 58 (am Sonntag, den 13.02.2011 auf dem neuen Kunstrasen im SF)

Gelb (U23): Murad, Steiner, Sommer, Klein
BFC Dynamo U23 - BSC Rehberge 1945: Einen hoch verdienten 4:1 Erfolg feierte die U23 Mannschaft des BFC Dynamo im Heimspiel gegen den BSC Rehberge. Nach zögerlichem Beginn, der auch der starken Vorstellung der Gäste in deren Heimspiel gegen den BFC vor drei Wochen geschuldet war, übernahm Dynamo nach etwa 20 Minuten die Initiative und setze den BSC mit schnellem, direkten Spiel unter Druck. Die Folge waren jede Menge Chancen, von denen aber lediglich Nico Paepke eine zur mehr als verdienten 1:0 Pausenführung verwandeln konnte. Auch nach dem Seitenwechsel kombinierte der BFC munter weiter und stürzte die alles andere als sattelfeste Gästeabwehr von einer Verlegenheit in die nächste. Aber wie schon in der Vorwoche scheiterte der BFC immer wieder an seiner Abschlussschwäche. Zudem hatte Klug  im Gästetor einen hervorragenden Tag erwischt und entschärfte die "Riesen" Dynamos reihenweise. Auch einen von Beck getretenen Handelfmeter, Gästespieler Schulz hatte den Ball mit der Hand von der Torlinie geboxt und sah dafür Rot, konnte er parieren (60.). Und so dauerte es gegen dezimierte "Rehe" bis zur 74.Minute, ehe Murad mit seinem ersten Saisontor das erlösende 2:0 erzielte. Für die endgültige Entscheidung sorgte Paepke dann nur 180 Sekunden später. Der von Sejdic erzielte Anschlusstreffer zum 3:1 war dann zwar ärgerlich, aber nicht mehr als ein Schönheitsfleck und Grund genug in den Schlussminuten noch einmal die Schlagzahl zu erhöhen und Nico Paepke mit seinem dritten Treffer die Krönung seiner sehr guten Leistung zu ermöglichen. Auch Defensivspieler Pierre "Berti" Steinmüller konnte in seinem 100. Punktspiel für die U23 mehr als überzeugen. Alles in allem einen sehr gute Vorstellung, lediglich die ungenügende Chancenverwertung muss angeprangert werden. Wie bemerkte Schatzmeister Sven Radicke nach dem Spiel treffend: "Soviel Chancen wie wir in den letzten beiden hatten, haben an- dere nicht in einer Halbserie". Und der Trainer  war der Meinung: "Das Spiel heute hätte 7:1 oder 8:1 ausgehen können, wenn nicht sogar müssen."

BFC Dynamo U23: Sommer - Wenzel, Klein, Behnke, Steinmüller - Lange (81. Böttcher), N. Paepke, Bigalke (66. Pestov), Beck - Senf (81. Bergen), Murad

BSC Rehberge 1945:
Klug - Hoffmann, Giesel (81. Alich), Salihu (81. Boywid) - Schulze, Rustemi, Cakmak, Sejdic, Canalis-Wendel - Buletanic (46. Malagnino), Zentero-Montano

Tore: 1:0 N. Paepke (37.), 2:0 Murad (74.), 3:0 N. Paepke (77.), 3:1 Sejdic (85.), 4:1 N. Paepke (89.)

Zuschauer: 62 (am Sonntag, 20.02.2011 auf dem alten Kunstrasenplatz im SF)

Besonderes Vorkommnis: Klug hält Handelfmeter von Beck (60.)

Rote Karte: Schulze wegen absichtlichen Handspiels (60.)

Gelb (U23): Keine
SSV Köpenick-Oberspree - BFC Dynamo U23: Im Landesligapunktspiel beim SSV Köpenick-Oberspree konnte die U23 Ausbildungsmannschaft des BFC Dyna- mo nicht an die zuletzt gezeigten guten Spiele anknüpfen und musste mit einer 2:3 Niederlage die Heimreise antreten. Dabei bot sie gerade in der ersten Spielhälfte eine nahezu unter- irdische Leistung, welche Erinnerungen an die hohen Niederlagen im Herbst gegen Wilmersdorf und Staaken aufkommen ließ und den unter den Zuschauern weilenden Heiko Bonan beinah zur Schnappatmung veranlassten. Zweikampfverhalten und ein konstruktiver Spielaufbau schienen Fremdwörter für den desolat auftretenden BFC zu sein. Jedenfalls konnten die ebenfalls schwachen Köpenicker ihr Glück kaum fassen, führten sie doch ohne selbst einen vernünftigen Spielzug zustande gebracht zu haben, nach zwei Distanzschüssen und ei- nem Freistoss ins kurze Eck zur Pause mit 3:0. Zu allem Überfluss sah BFC-Keeper Kevin Sommer bei allen drei Treffern recht unglücklich aus, da er, das sei zu seiner Ehrenrettung er- wähnt, gegen die tief stehende Sonne blicken musste.  Nach dem Seitenwechsel war dann dem BFC das Bemühen um eine Resultatsverbesserung anzusehen. Und obwohl auch jetzt vieles Stückwerk blieb und oft der letzte, entscheidende Pass zu ungenau gespielt wurde, reichte es aus um die harmlosen Köpenicker nun völlig zu verunsichern. Und spätestens nach dem der zur Pause eingewechselte Brian Senf seinen zweiten Treffer erzielt hatte, schien ein Punktgewinn wieder im Bereich des Möglichen zu liegen. Doch mit aufopferungs- vollem Kampf und einer Portion Glück, unter anderem wurde ein weiteres (reguläres) Tor von Senf nicht anerkannt, brachten die Gastgeber das 3:2 über die Zeit und sicherten sich drei wertvolle Zähler im Kampf gegen den Abstieg.

SSV Köpenick-Oberspree: Nawrocki - Renger, P. Fischer, Brock - Scholl, Schache (78. R. Fischer) - Israel, Scholz, Panke - Foth (88. Möwe), Müller

BFC Dynamo U23: Sommer - Steinmüller, Klein, Behnke, Mielke - Lange, Gutsche, N. Paepke, Bigalke (46. Böttcher) - Steiner, Murad (46. Senf)

Tore: 1:0 Müller (19.), 2:0 Müller (36.), 3:0 Foth (44.), 3:1 Senf (71.), 3:2 Senf (85.)

Zuschauer: 78 (am Samstag, 26.02.2011 im Käthe-Tucholla-Stadion)

Gelb (U23): N. Paepke
BFC Dynamo U23 - SC Staaken 1919: Nach der enttäuschenden Niederlage in Köpenick zeigte die U23 des BFC Dynamo im Heimspiel gegen den Tabellenführer SC Staaken, vor dem Pierre Steinmüller und Kevin Sommer für ihr 100. bzw. 50. Punktspiel in der U23 geehrt wurden, die erhoffte Reaktion und rang dem Aufstiegsanwärter mit großem Engagement einen Punkt ab. Dieser war auch mehr als verdient. Besonders in den ersten ca. 20 Minute hatte der BFC das Spiel im Griff und erspielte sich auch einige Möglichkeiten, von denen Murad die beste hatte. Doch nach dem er drei Gegenspieler schön düpiert hatte, traf sein Schuss nur den Pfosten (16.). Dies war dann aber auch das Wecksignal für die Staak- ener. Immer wieder von Herrmann und Görgen angetrieben, versuchten sie nun ihrerseits Druck zu entwickeln und zu Chancen zu kommen, trafen dabei aber auf eine kompakte, zwei- kampfstarke BFC - Abwehr, die kaum Torchancen zuließ. Folgerichtig ging es torlos in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel erhöhten dann die Gäste noch einmal den Druck, doch der BFC hielt taktisch geschickt dagegen, machte hinten dicht und setzte seine Hoffnung auf sein gutes Konterspiel, wobei ihm die Staakener mit ihrem teilweise unkonzentriertem Pass- spiel entgegen kamen. Denn obwohl der SCS gefühlte 70 Prozent Ballbesitz hatte, kamen sie kaum einmal gefährlich vor das Tor von Kevin Sommer, der insgesamt nur zwei Mal ernst- haft geprüft wurde (14., 54.). So hatte der BFC bei seinen Kontern sogar die besseren Chancen und hätte die Partie eigentlich noch gewinnen können. Doch Senf war zu überrascht auf einmal frei vorm Tor zu stehen und zielte zu ungenau (80.) und Heitmanns Volleyschuss aus vollem Lauf verfehlte sein Ziel um Zentimeter (86.). So blieb es am Ende beim 0:0 und einer gerechten Punkteteilung. Besonders stolz war nach Spiel Trainer Dirk Reckewitz auf den Umstand, dass die Mannschaft, allen Kritikern zum Trotz, auch ohne Unterstützung aus der "Ersten" gegen die Spitzenteams der Liga bestehen kann. Gästecoach Jürgen Beyer indes hofft:" Das der BFC dann im Spiel gegen Aufstiegskonkurrent Wilmersdorf genauso motiviert zur Sache gehen wird". Dies wurde ihm nach der Partie, in der Birdal Askun in den letzten Minuten zu seinem Debüt in der U23 des BFC kam, auch zu gesagt.

BFC Dynamo U23: Sommer - Steinmüller, Klein, Weigel, Mielke - Kern (87. Askun), Bigalke, Pestov, Böttcher (81. Heitmann) - Murad, Senf

SC Staaken 1919: Doht - Sinan, Herrmann, Schwarzer, F. Kammer - Lubusch (72. Klüther), Görgen, T. Ehm, P. Ehm (72. Guske) - Bahceci, Hasse (46. Sebekow)

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 36 (am Mittwoch, den 05.03.2011 auf den alten Kunstrasen im Sportforum)

Gelb (U23): Senf, Murad
CFC Hertha 06 - BFC Dynamo U23: Die U23 Mannschaft des BFC Dynamo scheint sich in der Rückrunde immer mehr zur Wundertütenmannschaft zu entwickeln und so folgte der guten Leistung des letzten Sonnabends gegen den Tabellenführer aus Staaken ein Auftritt beim Abstiegskandidaten CFC Hertha 06, der Trainer Dirk Reckewitz die Zornes- röte ins Gesicht trieb. Von Beginn an ließ der BFC sämtliche Tugenden des Fußballspiels vermissen. In Zweikämpfe und Kopfballduelle ging der BFC nur zögerlich und wenn, dann scheinbar auch nur mit angezogener Handbremse. Hatte man schließlich doch einmal das Glück mal einen Ball zu erobern, ging dieser dann auch postwendend wieder verloren. So machte man die in ihren Mitteln doch recht beschränkten Platzherren stark und überließ ihnen nicht nur die Initiative sondern auch fast das komplette Spielfeld. Lediglich die Aufgrund des Fehlens von Klein (Krankheit) und Mielke (Arbeit) umformierte Viererkette spielte solide und konnte die meist ideenlosen Angriffe der Gastgeber immer wieder unterbinden. Her- aus kam ein Spiel, welches nur sporadisch Landesliganiveau erreichte. Bezeichnenderweise hatte Dynamo über 90 Minuten lediglich drei Torschüsse zu verzeichnen, wovon zwei auch noch Freistöße waren. Auf der anderen Seite konnten die Gastgeber, obwohl sie deutlich das Spiel bestimmten, Dynamokeeper Hildebrandt auch nur einer richtigen Prüfung unterzie- hen, die dieser mit Bravour bestand (15.). Bleibt nur noch über die Entstehung der beiden Treffer zu berichten. Murad brachte den BFC mit einem verwandelte einen Freistoß aus ca. 25m (34.) in Führung und "belohnte die destruktive Spielweise des BFC", so Dirk Reckewitz auch noch. Er würde lieber einen Treffer aus dem Spiel heraus sehen. Diesen Gefallen taten ihm seine Spieler aber nicht. Trotzdem erzielten sie noch einen weiteren Treffer. Leider! Unglücksrabe Weigel köpfte einen Freistoß des CFC über den fangbereiten Hildebrandt hinweg ins eigene Tor und sorgte so für den mehr als verdienten Ausgleich der Gastgeber (80.). Am gab es eine für den BFC recht schmeichelhafte Punkteteilung. Während für Dynamo der Spiel- ausgang nicht weiter tragisch ist, war das 1:1 für Hertha 06 am Ende definitiv zu wenig um sich noch vor dem Abstieg retten zu können.

CFC Hertha 06: Irle - Hartstock, Arslan, Paul - Jaballah, J. Esho - Kapli (67. Yazici), Semo, Kersü (65. Jacobs) - S. Esho, Dilber

BFC Dynamo U23: Hildebrandt - Steinmüller, Behnke, Wenzel (64. Weigel), Böttcher - P. Lienard (64. Grybowski), Bigalke, Pestov, Kern - Senf, Murad (81. Bergen)

Tore: 0:1 Murad (34.), 1:1 Weigel (80. ET)

Zuschauer: 67 (am Sonntag, den 13.03.2011 auf dem Sportplatz an der Brahestrasse)

Gelb (U23): Behnke
BFC Dynamo U23 - SV Tasmania Gropiusstadt: Im Heimspiel gegen Tasmania Gropiusstadt rehabilitierte sich die U23 Mannschaft des BFC Dynamo für die schwache Leistung des Vorsonntags und gewann nach guter Leistung mit 3:2 Toren. Der BFC ging diesmal hoch motiviert in Partie und bestimmte das Geschehen der Anfangsphase, hatte es jedoch gegen gut gegenhaltenden Tasmanen schwer, zwingenden Chancen herausspielen. Nach etwa 20 Minuten setzten dann der fast schon obligatorische Schlendrian ein So kamen die Neuköllner Gäste zu ihren ersten Chancen, wobei Sommer großartig gegen Grubert parierte (20.). Und da Acar im Tor der Gropiusstädter ebenfalls einen guten Tag erwisch- te, ging es torlos in die Kabinen. Hier rüttelte eine energische Halbzeitansprache von Dirk Reckewitz die Mannschaft wieder wach. Entsprechend konzentriert und energisch ging der BFC dann in die zweite Hälfte, in der sich die Partie zu einem überdurchschnittlichen Landesligaspiel entwickelte, was folgerichtigen zum 1:0 für Dynamo führte. Bigalke vollendete eine schöne Kombination über Toepfer und Senf (48.). Davon unberührt kämpften sich die Gäste wieder ins Spiel zurück und konnten durch Cubuk den Ausgleich erzielen (51.). Nur 120 Se- kunden später hatte der Schütze dann die Gelegenheit die Partie zu drehen, vertändelte aber frei vor Sommer stehend den Ball leichfertig. Die Partie entwickelte sich nun zu einem of- fenen Schlagabtausch, den Dynamo letztendlich wegen seiner besseren Spielanlage, um die sich vor allem Lange, Toepfer und der eingewechselte Böttcher verdient machten und nun immer wieder mustergültige Pässe in die Tiefe spielten. So war dann auch die erneute Führung des BFC mehr als verdient. Senf brach den Bann und erzielte sein erstes Tor in Trios Anwesenheit als er eine Hereingabe von Lange über die Linie drückte (70.). Tasmania kam aber noch einmal zurück ins Spiel, als Murad, gerade eingewechselt, eine Riesenchance zum 3:1 vergab und Engin im direkten Gegenzug aus 25m mit einem Sonntagsschuss in den Winkel des BFC - Tores traf (78.). Doch Dynamo zeigte heute unbedingten Siegeswillen und schlug in Person von Murad zurück. Nur zwei Minuten nach dem erneuten Ausgleich nahm er einen Traumpass von Böttcher auf, tanzte noch Acar aus und vollendete in kurze Eck. In der Schlussphase vergab die U23 Mannschaft des BFC dann noch die Möglichkeiten das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, zu unkonzentriert schloss sie ihre Konterangriffe ab. Am Ende blieb es beim, Aufgrund der vielen guten Chancen in der zweiten Hälfte, hoch verdienten 3:2 Sieg. Und so zogen die Dynamoanhänger zufrieden von dannen, hatte ihnen doch U23 dies- mal ein sehr gutes Spiel aus ihrer "Wundertüte" präsentiert.

BFC Dynamo U23:  Sommer - Steinmüller, Behnke, Wenzel, Mielke - Lange, Kern (88. Pestov), Bigalke (63. Böttcher), Toepfer - Senf, P. Lienard (72. Murad)

SV Tasmania Gropiusstadt: Acar - Yilderim, Beyaz, Wegmann - Aslan, Witte - Grubert, A. Nije, Cubuk - Engin, Gürsoy (27. Emini)

Tore: 1:0 Bigalke (48.), 1:1 Cubuk (51.), 2:1 Senf (70.), 2:2 Engin (78.), 3:2 Murad (80.)

Zuschauer: 78 (am Sonntag, den 20.03.2011 auf dem alten Kunstrasenplatz des SF)

Rote Karte: Yilderim (Tasmania) nach Spielende wegen Schiedsrichterbeleidigung

Gelb (U23): Bigalke
BFC Alemannia 90 Wacker - BFC Dynamo U23: Mit einem 3:3 Unentschieden im Gepäck kehrte die U23 Ausbildungsmannschaft des BFC Dynamo von ihrem sonntäglichen Gastspiel am Wackerweg zurück. Dabei zeigte das Team von Dirk Reckewitz im Spiel gegen den BFC Alemannia 90 Wacker eine insgesamt recht dürftige Leistung. Lief schon vor dem Führungstor durch Senf, der ein Missverständnis in der Abwehr der Gastgeber nutzte, lief im Offensivspiel nicht viel zusammen, kam der BFC bis auf einen Freistoß von Beck (27.) dann gar nicht mehr gefährlich vor das Wackertor. Zwei der zahlreichen Ballverluste im Vorwärtsgang nutzten die Alemannen dann um die Partie mit zwei schön heraus ge- spielten Treffern innerhalb von 5 Minuten zu drehen. Für das schmeichelhaften 2:2 zur Pause sorgte dann abermals Brian Senf mit einer Kopie des Führungstores. Abermals vollstreck- te er eiskalt als sich zwei Abwehrspieler und der Torwart Wackers nicht einig waren. Nach dem Seitenwechsel ging der BFC dann engagierter zur Sache und konnte sich nun selbst ei- nige Torgelegenheiten erarbeiten. Eine davon nutzte schließlich Brian Senf zur zu diesem Zeitpunkt nicht ganz unverdienten Führung. Beck hatte endlich einmal energisch nachgesetzt und den Ball in den Strafraum bugsiert, wo Brian dann auf seiner unnachahmlichen Art und Weise sein drittes Tor an diesem Nachmittag erzielte. In der Folge mobilisierten die Gastge- ber noch einmal alle Kräfte und drückten den BFC tief in dessen Hälfte hinein. Leider wurden die wenigen Konterchancen in dieser Phase nicht konsequent genug genutzt und durch immer wiederkehrende Abspielfehler teilweise leichtfertig vergeben. So blieb es dem mit aufgerücktem Wackerkapitän und Urgestein der Gastgeber Koohgilani vorbehalten, drei Mi- nuten vor dem Ende per Kopf doch noch den hoch verdienten Ausgleich für Wacker zu erzielen. Am Ende blieb es beim gerechten Unentschieden, das keinem der beiden Teams so richtig weh tat. Trotzdem sollten in Zukunft drei Treffer auf des Gegners Platz zum Sieg reichen.

BFC Alemannia 90 Wacker: Fischer - Fekri (46. Borisov), Koohgilani, Sulijic - Hoylugil, Porschatis - Emghames, Aktürk (75. Okanovic), Zielske - Yildiz (75. Metin), Boyatan

BFC Dynamo U23: Hildebrandt - Steinmüller, Klein, Behnke, Mielke - Bigalke (46. Kern), Wenzel, Malchow, Böttcher (89. Pestov) - Senf, Beck (78. P. Lienard)

Tore: 0:1 Senf (18.), 1:1 Yildiz (25.), 2:1 Zielske (30.), 2:2 Senf (42.), 2:3 Senf (71.), 3:3 Koohgilani (87.)

Zuschauer: 67 (am Sonntag, den 27.03.2011 am Wackerweg)

Gelb (U23): Mielke
BFC Dynamo U23 - VfB Sperber Neukölln: Mit Kurzarbeit mussten sich die Spieler der U23 Mannschaft des BFC Dynamo im Heimspiel gegen den abgeschlagen- en Tabellenletzten Sperber Neukölln begnügen. Die Gäste, ohnehin schon nur zu zehnt angetreten, mussten ab Minute 28 verletzungsbedingt auch noch auf Dinckan verzichten und ba- ten den Schiedsrichter zur Pause um Abbruch der Partie. Bis dahin hatte der BFC in einem einseitigen Spiel fünf Tore erzielt und Chancen für mindestens fünf weitere Treffer vergeben. Alles in allem taten die Dynamospieler nicht mehr als nötig um einen sicheren Sieg, der, wäre es über die volle Distanz gegangen, sicherlich zweistellig geworden wäre, heraus zuschie- ßen. Ihnen daraus einen Vorwurf zu machen ist sicherlich ungerecht.  Es halt immer schwer gegen einen Gegner, der von Beginn an fast keine Gegenwehr leistet, die nötige Spannung aufzubauen. Das dieses Spiel keinerlei Rückschlüsse zulässt, wissen Spieler wie Trainer gleichermaßen und gingen schnellst möglich zur Tagesordnung über.

BFC Dynamo U23: Sommer - Kern, Behnke, Klein, Mielke - Böttcher, Wenzel, Bigalke, Pestov - Senf, P. Lienard

VfB Sperber Neukölln: Karadan - M. Arslan, Kamberler, R. Karaman, Dinckan - Souheil, Sahin, Alijev, El-Ahmad - Schwarz

Tore: 1:0 Senf (10.), 2:0 Böttcher (22.), 3:0 Pestov (24.), 4:0 Bigalke (40.), 5:0 Pestov (42.)

Zuschauer: 37 (am Sonntag, den 03.04.2011 auf dem alten Kunstrasen im SF)

Besonderes Vorkommnis: Pestov scheitert mit Foulelfmeter an Karadan (20.)

Gelb (U23): Keine
VfB Concordia Britz - BFC Dynamo U23: Einen weiteren Dreier verbuchte die U23 Mannschaft des BFC Dynamo bei ihrem Gastspiel beim Concordia Britz. An der Buschkrugallee zeigte die Mannschaft von Dirk Reckewitz eine engagierte, disziplinierte Partie und gewann am Ende verdient mit 2:0. Die fünfzehnminütige Abtastphase war gerade vorbei und der Berlinligaabsteiger aus Britz schien die Partie langsam in den Griff zu bekommen, als Marcel Behnke einen Eckball von Bigalke per Kopf  im Britzer Tor unterbrachte (23.) und für die Führung des BFC sorgte. Dieses 1:0 verlieh dem BFC in der Folge die nötige Ruhe und Sicherheit. Aus einer kompakten, von Matthias Klein gut organisierten, Abwehr heraus spielte der BFC jetzt sein Spiel, jeden Augenblick bereit den entscheidenden Konter zu setzten. Den ideenlosen Angriffen der Gastgeber setzten die Dynamoyoungster Laufbereitschaft und die entsprechende Zweikampfhärte entgegen, so dass Britz zwar optisch überlegen war, sich aber keine erwähnenswerten Chancen herausspielen konnte. So stand es zur Pause 1:0 für den BFC. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich das Geschehen nicht, außer das der BFC mit seinen Kontern zunehmend gefährlicher wurde. Was auch damit zu tun hatte, dass er mit andauernder Spieldauer seine konditionellen Vorteile in die Waageschale werfen konnte. So hatten Tobias Kern (68.) und Behnke (71.) schon die Vorentscheidung auf dem Fuß bzw. Kopf. Doch Tobi zog zu überhastet ab und Behnkes Kopfball wurde ebenso von der Linie geschlagen, wie Böttchers Versuch in der 79. Minute. Schließlich blieb es Joker Andrej Bergen, der den unermüdlich ackernden und jedem Ball nachgehenden Philip Lienard ersetzte, vorbehalten, für die Entscheidung zu sorgen, als er einen Konter mustergültig zum 2:0 abschloss (84.).  Auch danach spulte der BFC konzentriert sein Pensum herunter und blieb zur Freude von Abwehrchef Matze Kant sogar ohne Gegentor. Alles in allem zeigte der BFC ein ordentliches, von Geduld geprägtes Spiel, an das es nächste Woche in Lichterfelde anzuknüpfen gilt.

VfB Concordia Britz: Heck - Kiran, B. Pandura, Zachow, Langer - Ploch, Franz, Iberhysaj, Wolofczyk - Welch (70. S. Pandura), Z. Milanovic

BFC Dynamo U23: Sommer - D. Lienard, Klein, Behnke, Mielke - Pestov, Bigalke (88. Weigel), Kern, Böttcher - Senf, Ph. Lienard (75. Bergen)

Tore: 0:1 Behnke (23.), 0:2 Bergen (84.)

Zuschauer: 104 Handgezählte (am Sonntag, den 10.04.2011 an der Buschkrugallee)

Gelb (U23): Keine
VfB Lichterfelder FC Berlin 1892 II - BFC Dynamo U23: Deutlich mit 0:4 verlor die U23 Mannschaft des BFC Dynamo ihr Auswärtspiel beim Lichterfelder FC II. Nach dem guten Spiel am letzten Sonntag in Britz zeigte der BFC-Nachwuchs diesmal eine völlig indiskutable Leistung. Viel zu passiv und damit zu weit vom Gegner agierend kam der BFC nie ins Spiel und ließ die Lichterfelder fast nach Belieben aufspielen. Das dazu noch so  ziemlich jeder angenommene Zweikampf verloren ging, passte ebenso ins Bild wie die Tatsache, dass sich der BFC über die gesamte Spielzeit ganze zwei Tormöglichkeiten erarbeitete. Einmal vergab Brian Senf aus Nahdistanz (24.) und einmal schoss Philip Lienard einen gerade vom Abwehrspieler erkämpften Ball nebens Tor (62.). Das war es auch schon mit der BFC-Herrlichkeit. Ansonsten ähnelte das Spiel sehr dem Duell zwischen Hase und Igel, wo immer ein Dynamospieler auch auftauchte, ein Lichterfelder war schon da. So genügte den Gastgebern eine insgesamt durchschnittliche Leistung um vier einfache Treffer zu erzielen und den BFC damit deutlich zu distanzieren.

VfB Lichterfelder FC Berlin 1892 II: Yildiz - Barcic, Tastekin, Akyüz, Singh (80. Hochgrefe) - Gündüz - Wolff, Günay, Durakovic (68. Acar) - Häsen, Bär (85. Jara)

BFC Dynamo U23: Hildebrandt - D. Lienard, Klein, Behnke, Mielke - Böttcher, Bigalke (58. Kern), Wenzel, Beck - Senf, P. Lienard (69. Grybowski)

Tore: 1:0 Günay (25.), 2:0 Häsen (28.), 3:0 Wolff (50.), 4:0 Wolff (85.)

Zuschauer: 72 (am Sonntag, den 17.04.2011 auf dem Kunstrasenplatz am Stadion Lichterfelde)

Gelb (U23): Senf, Behnke
BFC Dynamo U23 - TuS Makkabi: Eine deutliche 1:6 Heimniederlage musste die U23 Mannschaft des BFC Dynamo gegen den Tabellendritten TuS Makkabi hinnehmen. Diese Niederlage schmerzt umso mehr, da die Schützlinge von Dirk Reckewitz mit einer guten Leistung und einem Sieg gegen Makkabi selbst noch einmal den Bronzeplatz ins Visier nehmen wollten. Obwohl die Niederlage des  BFC, bei dem Wienbreyer und Krause nach ihren langen Verletzungspausen erstmals wieder mitwirkten, auch in dieser Höhe in Ordnung geht, sah es bis zur Pause nicht nach einer solch herben Schlappe für  Dynamo aus. Die Gäste konnten zwar gleich mit ihrem ersten Angriff in Führung gehen, aber nach einigen tak- tischen Umstellungen erzwang der BFC gegen die körperlich überlegenen Gäste ein ausgeglichenes Spiel, bei dem er sogar leicht feldüberlegen war.  Gegen die hart, aber nicht unfair zu Werke gehenden Gäste, die auch spielerisch eine sehr gute Leistung ablieferten, konnten aber zunächst keine Torchancen herausgespielt werden. Doch kurz vor der Pause belohn- te sich der BFC für seinen Kampf und konnte den Ausgleich erzielen. Nach gutem und schmerzhaftem Einsatz von Lienard gelangte das Spielgerät zu Krause und der bediente mit einer schönen Flanke den völlig blank stehenden Beck, welcher keine Mühe hatte den Ball ins Tor zu köpfen. Leider konnten die Gäste in den Schlusssekunden der ersten Hälfte nach einem Freistoß per Kopf abermals in Führung gehen und den psychologischen Vorteil selbst mit in die Kabine nehmen. Nach der Pause kam es für den BFC dann knüppeldick. Eben verzieht Lienard noch knapp und fast im Gegenzug erzielt Sascha Kadow das 3:1 für die Gäste, als er einem langen Ball aus der Abwehr erläuft, geschickt den Ball behauptet und überlegt an Sommer vorbei schiebt. Nur wenige Minuten später  dann die Vorentscheidung. Nach einem Distanzschuss kann Sommer den Ball noch gerade so abwehren, Samardzic schaltet am schnellsten und drückt den Ball über die Linie. In der Folge fügten sich die meisten BFC-Spieler in die Niederlage und hatten Glück, dass Makkabi bei seinen weiteren, meist wunderbar vorgetragenen Angriffen nur noch zwei weitere Treffer erzielte. Erst in den Schlussminuten, als die Gäste doch noch einen Gang zurückschalteten hatte der BFC noch die Chance zur Ergebniskosmetik. Jedoch vergaben erst Böttcher und kurz darauf Senf ihre so genannten Hundertprozentigen.

BFC Dynamo U23: Sommer - Steinmüller, Behnke, Klein, Mielke - Krause (60. Senf), Wienbreyer, Bigalke (46. Böttcher), Toepfer - P. Lienard, Beck (74. Grybowski)

Tus Makkabi:
Kabakci - Hasanovic, Przibilla, Priwalow (80. Boneschi), Woronkowski (77. Atik) - Özdal, Joao - Rickler, Kadow (70. Kaba), Robben - Samardzic

Tore: 0:1 Samardzic (6.), 1:1 Beck (43.), 1:2 Samardzic (45.), 1:3 Rickler (48.), 1:4 Przibilla (53.), 1:5 Samardzic (68.), 1:6 Böttcher (71. ET)

Zuschauer: 68 (am Sonntag, den 01.05.2011 auf dem Oberligaplatz des Sportforums)

Gelb (U23): Keine
BFC Dynamo U23 - Spandauer SV 1894: Eine bittere, weil vollkommen unnötige Niederlage musste die U23 Mannschaft des BFC im Heimspiel gegen den Spandau- er SV hinnehmen. Von Beginn an kontrollierte der BFC das Spiel und konnte gleich mit seinem ersten sehenswerten Angriff in Führung gehen, als Wienbreyer einen Pass von Bigalke aufnahm und überlegt vollendete. In der Folge waren die Gäste, die noch mitten im Abstiegskampf stecken, zwar bemüht, konnten aber den BFC nie ernsthaft in Bedrängnis bringen. Im Gegenteil bis zur Pause musste der BFC deutlich höher als mit 1:0 führen. Chancen dazu waren genug vorhanden. Doch wie schon so oft in den letzten Wochen hatte der BFC so seine Probleme damit, das Runde in das Eckige zu befördern. Auch nach dem Seitenwechsel vergab der BFC einen Hochkaräter nach dem anderen und als Kucak schließlich per Foulelfmeter das 1:1 erzielte, hätte es eigentlich schon 4:0 für die Platzherren stehen müssen. Kurz nach dem Ausgleich vergab der BFC abermals durch Senf eine Riesenchance und damit die Mög- lichkeit zur erneuten Führung und wurde prompt bestraft, als Kovulmaz per Freistoß das 2:1 für die Gäste erzielte.  Damit hatten die Spandauer, die bis dahin nicht eine Torchance aus dem Spiel heraus hatten, den Spielverlauf auf den Kopf gestellt, was aber ihrer Freude ob des unerwarteten Sieges, der am Ende mit großem Kampf verteidigt wurde, keinen Abbruch tat. So hatte sich wieder einmal die alte Weisheit bestätigt, nach welcher derjenige, der vorne die Tore nicht macht am Ende bestraft wird.

BFC Dynamo U23: Sommer - Krause (55. Böttcher), Mielke, Klein, Toepfer - Kern, Bigalke (88. Weigel), Steinmüller, Wienbreyer - Senf, Grybowski (61. P. Lienard)

Spandauer SV 1894: Wiese - Hernandez, Inanc, Yolcu, Bicen - Dag (62. Yildiz), Karatas, Hofsäss, Gültepe (90. Schmidt) - Kucak, Kovolmaz (78. Alim)

Tore: 1:0 Wienbreyer (11.), 1:1 Kucak (65. FE), 1:2 Kovulmaz (72.)

Zuschauer: 51 (am Sonntag, den 08.05.2011 auf dem Oberligaplatz des SF)

Gelb (U23): P. Lienard
SC Charlottenburg - BFC Dynamo U23: Typischen Sommerfußball sehen die 21 Unentwegten beim Landesligaspiel SC Charlottenburg gegen die U23 des BFC Dy- namo. Obwohl die Gastgeber, über die gesamte Spieldauer gesehen, das aktivere Team waren, neutralisierten sich beide Teams zunächst und so tat sich auf dem Platz im Eichkamp über eine Stunde lang auch nicht viel. Gefahr für die Torhüter kam in dieser Zeit nur durch Distanzschüsse auf. Beim BFC konnten sich hier Kern (6.) und Mielke (12.) auszeichnen, wäh- rend Sommer in der 17. Und 39.min auf der Hut sein musste. Auch nach dem Seitenwechsel plätscherte sich das Spiel so vor sich hin, obwohl die Überlegenheit des SCC nun von Minute zu Minute größer wurde.  Lediglich Kern tauchte nach Pass von Rahmig noch einmal gefährlich vor dem Charlottenburger Kasten auf (55.). Der BFC hingegen hatte richtig Dusel, dass der SCC seine hundertprozentigen Torchancen fast schon kläglich vergab (64., 67.). Richtig Hektik kam dann in der Schlussphase auf, als die Platzherren vehement stürmten, um vielleicht doch noch den Siegtreffer zu erzielen. Zu allem Überfluss fiel nun auch noch Abwehrchef Klein verletzt aus und musste mangels Spielern von Reservetorwart Gallaus ersetzt werden (84.). Trotzdem kniete sich der BFC nun mit Enthusiasmus in seine Aufgabe und kämpfte verbissen um den einen Punkt. Mit etwas Glück hätte Gallaus in der Nachspielzeit sogar noch den Siegtreffer für die ganz in Weiß spielenden Dynamos erzielen können. Am Ende war der erste Punktgewinn nach zuletzt drei Niederlagen in Folge, vielleicht etwas glücklich, aber keinesfalls unverdient.

SC Charlottenburg: Bauer - Brandmeyer, Upmeier, Özbeg, Keelan - Raimund, Preikschat - Hecht, Grund, Trüstedt (78. Ruff) - Gries

BFC Dynamo U23: Sommer - Steinmüller, Weigel, Klein (84.Gallaus), Mielke - Kern, Rahmig, Troni (74. Bigalke), Böttcher - Grybowski, Senf

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 21 (am Samstag, den 14.05.2011 auf dem Rasenplatz der Julius-Hirsch-Sportanlage)

Gelb (U23): Rahmig, Kern
BFC Dynamo U23 - 1.FC Wilmersdorf: Im letzten Heimspiel der Saison hatte die U23 des BFC Dynamo den 1.FC Wilmersdorf zu Gast. Obwohl sich das Team gegen den Spitzenreiter viel vorgenommen hatte, unterlag man am Ende mit 0:2. Lediglich in der Anfangsphase der Partie konnte der BFC ausgeglichenes Spiel erreichen und sich seine erste und einzige Torchance erspielen. Doch Grybowski schoss nach Senfs Kopfballablage aus 5m übers Tor (8.). In der Folge zogen die Wilmersdorfer die Zügel etwas an und dominierten fortan das Spiel. Aus einer sicheren Abwehr heraus starteten sie immer wieder nadelstichartige Angriffe und konnten durch zwei Tore von Sondermann bereits vor der Pause mit 2:0 in Führung gehen. Sommer verhinderte in der 39.min mit einem Klassereflex sogar noch eine deutlichere Gästeführung. Nach dem Seitenwechsel schalteten die Gäste, welche jetzt nur den so wichtigen Sieg über die Runden bringen wollten einen Gang zurück und ermöglichten so dem BFC wenigstens wieder ausgeglichenes Spiel. Doch mit viele leichte Ballverlusten und Konzentrationsschwächen im Vorwärtsspiel war der BFC ein eher harmloser Gegner und machten den Wilmersdorfer, welche noch ein Mal die Latte trafen (78.), das Verteidigen leicht. Als nach dem Schlusspfiff das Ergebnis aus Staaken (nur 2:2 gegen Britz) bekannt wurde, kannte der Jubel bei den sympathischen Gästen keine Grenzen mehr. Mit nunmehr 5 Punkten Vorsprung vor den Staakenern stand damit bereits vor dem letzten Spieltag der Aufstieg in die Berlinliga fest, zu dem natürlich auch die Spieler und Verantwortlichen des BFC herzlich gratulieren!

BFC Dynamo U23: Sommer - Krause, Klein, Behnke, Steinmüller - Kern (52. Mielke), Rahmig, Bigalke (75. Weigel), Böttcher - Senf, Grybowski (46. Ph. Lienard)

1.FC Wilmersdorf: Peschutter - Pergl (68. Rentmeister), Bruckmann, Steinert, Wollschläger - Lenz (76. Tkatschenko), Shuleta, Badtke, v. Glyszczynski (71. Mannigel) - Appelt, Sondermann

Tore: 0:1Sondermann (25.), 0:2 Sondermann (36.)

Zuschauer: 52 (am Sonntag, den 22.05.2011 auf dem Oberligaplatz des SF)

Gelb (U23): Rahmig, Ph. Lienard
HSV Rot Weiß - BFC Dynamo  U23: Zum letzten Saisonspiel hatte die U23 des BFC Dynamo beim HSV Rot-Weiß anzutreten und unterlag am Ende klar mit 1:3 Toren. Bereits nach 9 Minuten musste der BFC einem Rückstand hinterher laufen, nach dem Rexhausen den Ball von der Strafraumgrenze aus über Sommer hinweg ins BFC-Tor geköpft hatte. In der Folge war der gab BFC den Ton an und zeigte auch einige gute Ansätze. Leider kam aber in einigen vielversprechenden Situationen der letzte Pass zu ungenau, bzw. wurden die Angriffe nicht clever genug ausgespielt. Gerade Rexhepi und Walther, die beiden Debütanten im Team zahlten heute viel Lehrgeld und kamen mit den überheblichen und ständig provo- zierenden Gastgebern  anfangs nicht zurecht. Das schließlich dem 2:0 des HSV kurz vor der Pause eine klare Abseitsposition voraus ging, "rundete" das Bild ab. Auch nach dem Seiten- wechsel blieb der BFC bemüht, konnte sich aber gegen die cleveren Gastgeber nicht entscheidend in Szene setzten. Da auch die Gastgeber nicht mehr gewillt war ein Offensivfeuer- werk abzubrennen, verflachte die Partie immer mehr. Erst kurz vor dem Ende kam wieder etwas "Farbe" ins Spiel. Erst meinte Brian Senf dem Schiedsrichter mitteilen zu müssen, dass es die aus seiner Sicht schlechteste Leistung eines Unparteiischen der Rückrunde war. Auch wenn dies der Wahrheit entsprach, gab es dafür den roten Karton. Kurz darauf zahlten dann sich auch die vielen Nickeligkeiten des HSV aus und auch Rexhepi wurde vom Platz gestellt, nach dem er seinem Gegenspieler aus Frust von hinten in die Parade fuhr. In zweifach- er Unterzahl entdeckte der BFC dann plötzlich das Fußballspielen und erzielte den Anschlusstreffer. Oliver Grybowksi hatte sich schön durchgesetzt und erzielte mit seinem Drehschuß in den Winkel das Tor des Tages. Das der BFC nun noch einmal alles nach vorne warf, war nur natürlich. Die Konsequenz, das Kontertor von Schröter zum 3:1 schließlich auch.

HSV Rot Weiß: Rimasch - Kissel, Scharsig, Kuck - Strehle (46. Hetzel), Dehnert (65. Leps), Stettner, Ratajczak (73. Schröter) - Rexhausen, Lipp, Seckler

BFC Dynamo U23:
Sommer - Krause, Klein (65. Weigel), Behnke (46. Bigalke), Toepfer - Walter, Steinmüller, Rexhepi, Böttcher (46. Grybowski) - Senf, P. Lienard

Tore: 1:0 Rexhausen (9.), 2:0 Ratajczak (43.), 2:1 Grybowski (86.), 3:1 Schröter (89.)

Zuschauer: 73 (am Sonntag, den 29.05.2011 auf der "Wiese" an der Roelkestraße)

Gelb (U23): Bigalke

Rot (U23): Senf (77.), Rexhepi (84.)
Punktspielstatistik der Zweiten Herren des BFC Dynamo 2010/11
Name Vorname geboren Postion Einsätze Minuten Rein Raus Tore Gelb Gelb/Rot Rot
Askun Birdal 06.02.1992 Stürmer 1 3 1 0 0 0 0 0
Beck Sebastian 06.02.1989 Mittelfeld 9 722 0 5 3 2 0 0
Behnke Marcel 11.08.1990 Abwehr 16 1350 0 1 1 4 0 0
Bergen Andrej 10.01.1989 Stürmer 10 305 7 3 4 1 0 0
Bigalke Philipp 12.06.1991 Mittelfeld 28 2004 5 12 4 2 0 0
Böttcher Richard 25.07.1990 Mittelfeld 23 1533 7 5 1 1 0 0
da Silva Santos Emerson 30.04.1986 Stürmer 1 90 0 0 0 0 0 0
Gallaus Marco 23.07.1987 Abwehr 2 67 1 1 0 0 0 0
Grybowski Oliver 12.10.1991 Mittelfeld 14 430 11 2 0 1 0 0
Gutsche Kevin 17.04.1991 Mittelfeld 1 90 0 0 0 0 0 0
Heitmann Markus 12.07.1991 Mittelfeld 10 749 1 3 3 1 0 0
Hildebrandt Nico 31.08.1990 Torwart 5 450 0 0 0 0 0 0
Jechow Morten 14.01.1990 Mittelfeld 3 270 0 0 1 1 0 0
Kern Tobias 14.02.1990 Mittelfeld 22 1566 4 5 0 2 0 0
Klein Matthias 05.03.1989 Abwehr 25 2199 0 2 0 2 0 0
Kolegai Gleb 27.08.1990 Mittelfeld 6 343 2 3 1 1 0 0
Krause Stefan 22.07.1990 Mittelfeld 8 655 0 2 1 0 0 0
Lange Martin 28.08.1990 Abwehr 5 441 0 1 0 0 0 0
Lichtenberg Walter 17.10.1990 Mittelfeld 1 14 1 0 0 0 0 0
Lienard David 14.07.1985 Abwehr 7 301 3 1 0 2 0 0
Lienard Philip 12.08.1989 Mittelfeld 18 1002 6 7 2 3 0 0
Luboriz Max 14.09.1989 Torwart 2 135 1 0 0 0 0 0
Malchow Stefan 30.09.1981 Abwehr 5 442 0 1 1 2 0 0
Marjanovic Aleksandar 13.02.1985 Mittelfeld 1 59 0 1 0 0 0 0
Mielke Ricardo 08.02.1988 Abwehr 23 1973 1 0 0 3 0 0
Murad Hndrin 10.08.1989 Stürmer 13 735 4 7 3 2 0 0
Paepke Nico 02.02.1983 Abwehr 4 360 0 0 3 1 0 0
Pestov Vladimir 07.03.1990 Mittelfeld 11 475 6 1 3 1 0 0
Rahmig Alexander 19.12.1988 Mittelfeld 3 270 0 0 1 1 0 0
Reggentin Toni 08.01.1991 Mittelfeld 5 304 2 3 1 1 0 0
Reiß Patrick 26.05.1988 Stürmer 2 149 0 1 0 0 0 0
Rexhepi Egzon 16.09.1992 Mittelfeld 1 84 0 0 0 0 0 1
Senf Brian 24.01.1988 Stürmer 30 2406 4 2 15 5 0 1
Sommer Kevin 28.09.1989 Torwart 23 1980 0 1 0 2 0 0
Steiner Richard 01.10.1989 Stürmer 4 318 0 2 1 1 0 0
Steinborn Matthias 05.03.1989 Stürmer 1 90 0 0 2 1 0 0
Steinmüller Pierre 01.12.1987 Mittelfeld 19 1710 0 0 1 1 0 0
Thomaschewski Nico 10.02.1971 Torw/Mittel 3 270 0 0 0 0 0 0
Toepfer Patrick 20.10.1989 Mittelfeld 8 720 0 0 1 0 0 0
Troni Fisnik 17.07.1986 Mittelfeld 1 74 0 1 0 0 0 0
Walter Maximilian 07.04.1992 Mittelfeld 1 90 0 0 0 0 0 0
Weigel Steven 10.04.1991 Abwehr 12 656 6 0 0 0 0 0
Wenzel Robert 04.01.1990 Abwehr 11 881 0 1 0 1 0 0
Wienbreyer Julian 20.04.1988 Abwehr 6 439 1 1 1 1 0 0
Woitschach Adrian 24.04.1985 Mittelfeld 1 7 1 0 0 0 0 0
Pokalspielstatistik der Zweiten Herren des BFC Dynamo 2010/11
Name Vorname geboren Postion Einsätze Minuten Rein Raus Tore Gelb Gelb/Rot Rot
Bergen Andrej 10.01.1989 Stürmer 3 318 0 1 2 0 0 0
Bigalke Philipp 12.06.1991 Mittelfeld 3 360 0 0 1 2 0 0
Böttcher Richard 25.07.1990 Mittelfeld 3 308 0 1 0 0 0 0
Grybowski Oliver 12.10.1991 Mittelfeld 3 158 2 1 0 0 0 0
Kern Tobias 14.02.1990 Mittelfeld 2 240 0 0 2 0 0 0
Klein Matthias 05.03.1989 Abwehr 3 360 0 0 1 1 0 0
Kolegai Gleb 27.08.1990 Mittelfeld 1 120 0 0 0 0 0 0
Lichtenberg Walter 17.10.1990 Mittelfeld 2 80 2 0 1 0 0 0
Lienard David 14.07.1985 Abwehr 1 120 0 0 0 0 0 0
Lienard Philip 12.08.1989 Mittelfeld 1 15 1 0 0 0 0 1
Luboriz Max 14.09.1989 Torwart 1 120 0 0 0 0 0 0
Marjanovic Aleksandar 13.02.1985 Mittelfeld 1 120 0 0 1 0 0 0
Mielke Ricardo 08.02.1988 Abwehr 2 240 0 0 0 2 0 0
Pestov Vladimir 07.03.1990 Mittelfeld 1 51 1 0 0 0 0 0
Reggentin Toni 08.01.1991 Mittelfeld 2 189 0 1 0 0 0 0
Reiß Patrick 26.05.1988 Stürmer 1 120 0 0 2 0 0 0
Senf Brian 24.01.1988 Stürmer 2 240 0 0 0 0 0 0
Sommer Kevin 28.09.1989 Torwart 2 240 0 0 0 1 0 0
Steinmüller Pierre 01.12.1987 Mittelfeld 1 120 0 0 0 0 0 0
Thom Omar 25.08.1990 Stürmer 1 13 1 1 0 0 0 0
Thomaschewski Nico 10.02.1971 Mittelfeld 1 120 0 0 0 0 0 0
Toepfer Patrick 20.10.1989 Mittelfeld 1 120 0 0 1 0 0 0
Weigel Steven 10.04.1991 Abwehr 1 69 0 1 0 0 0 0
Woitschach Adrian 24.04.1985 Mittelfeld 1 59 0 1 0 0 0 0
FöSoft Ligamanager Statistiken
Abschlußtabelle Landesliga Berlin Staffel 2 2010/11 TRIO TRIO
. Verein Logo Sp Ge Un Ve Tore Diff Pkte H-Tore H-Pkte A-Tore A-Pkte
1 1.FC Wilmersdorf (1)
30 23 6 1 102:23 +79 75 64:9 40 38:14 35
2 SC Staaken 1919 (2)
30 22 3 5 100:33 +67 69 55:23 32 45:10 37
3 TuS Makkabi Berlin (3)
30 16 5 9 84:45 +39 53 41:20 25 43:25 28
4 SV Tasmania Gropiusstadt 73 (5)
30 15 6 9 81:65 +16 51 44:20 30 37:45 21
5 VfB Concordia Britz (6)
30 16 2 12 62:60 +2 50 33:25 25 29:35 25
6 1.FC Galatasaray Spandau 1989 (4)
30 14 6 10 75:66 +9 48 47:29 29 28:37 19
7 BSC Rehberge 1945 (7)
30 13 7 10 74:58 +16 46 34:24 18 40:34 28
8 Berliner FC Dynamo II (8)
30 13 5 12 56:58 -2 44 31:27 23 25:31 21
9 HSV Rot-Weiß (9)
30 13 4 13 59:59 0 43 35:28 28 24:31 15
10 S.C. Charlottenburg (11)
30 11 8 11 63:54 +9 41 40:29 21 23:25 20
11 VfB Lichterfelder FC Berlin 1892 II (10)
30 11 5 14 76:67 +9 38 38:24 20 38:43 18
12 SSV Köpenick-Oberspree (12)
30 11 4 15 59:79 -20 37 27:43 12 32:36 25
13 BFC Alemannia 90 Wacker (14)
30 9 7 14 74:72 +2 34 47:32 20 27:40 14
14 Spandauer SV 1894 (13)
30 10 3 17 59:99 -40 33 32:38 18 27:61 15
15 CFC Hertha 06 Berlin (15)
30 5 3 22 40:84 -44 18 22:36 11 18:48 7
16 VfB Sperber Neukölln (16)
30 1 0 29 32:174 -142 3 19:80 3 13:94 0
FöSoft Ligamanager Statistiken
Hinrundenabschlußtabelle Landesliga Berlin Staffel 2 2010/11 TRIO TRIO
. Verein Logo Sp Ge Un Ve Tore Diff Pkte
1 SC Staaken 1919
13 10 1 2 45:12 +33 31
2 BSC Rehberge 1945
14 8 2 4 39:19 +20 26
3 1.FC Galatasaray Spandau 1989
13 7 5 1 36:17 +19 26
4 TuS Makkabi Berlin
13 8 2 3 32:16 +16 26
5 1.FC Wilmersdorf
12 7 4 1 30:12 +18 25
6 SV Tasmania Gropiusstadt 73
12 8 1 3 32:22 +10 25
7 Berliner FC Dynamo II
14 8 1 5 31:30 +1 25
8 VfB Concordia Britz
12 6 1 5 19:20 -1 19
9 VfB Lichterfelder FC Berlin 1892 II
12 5 2 5 39:27 +12 17
10 HSV Rot-Weiß
12 5 2 5 24:28 -4 17
11 BFC Alemannia 90 Wacker
12 5 0 7 25:28 -3 15
12 S.C. Charlottenburg
13 3 3 7 20:29 -9 12
13 SSV Köpenick-Oberspree
13 3 2 8 27:31 -4 11
14 CFC Hertha 06 Berlin
13 3 2 8 16:34 -18 11
15 VfB Sperber Neukölln
12 1 0 11 11:47 -36 3
16 Spandauer SV 1894
12 0 0 12 12:66 -54 0
FöSoft Ligamanager Statistiken
Rückrundenabschlußtabelle Landesliga Berlin Staffel 2 2010/11 TRIO TRIO
. Verein Logo Sp Ge Un Ve Tore Diff Pkte
1 1.FC Wilmersdorf
18 16 2 0 72:11 +61 50
2 SC Staaken 1919
17 12 2 3 55:21 +34 38
3 Spandauer SV 1894
18 10 3 5 47:33 +14 33
4 VfB Concordia Britz
18 10 1 7 43:40 +3 31
5 S.C. Charlottenburg
17 8 5 4 43:25 +18 29
6 TuS Makkabi Berlin
17 8 3 6 52:29 +23 27
7 SV Tasmania Gropiusstadt 73
18 7 5 6 49:43 +6 26
8 HSV Rot-Weiß
18 8 2 8 35:31 +4 26
9 SSV Köpenick-Oberspree
17 8 2 7 36:48 -12 26
10 1.FC Galatasaray Spandau 1989
17 7 1 9 39:49 -10 22
11 VfB Lichterfelder FC Berlin 1892 II
18 6 3 9 37:40 -3 21
12 BSC Rehberge 1945
16 5 5 6 35:39 -4 20
13 BFC Alemannia 90 Wacker
18 4 7 7 49:44 +5 19
14 Berliner FC Dynamo II
16 5 4 7 26:28 -2 19
15 CFC Hertha 06 Berlin
17 2 1 14 24:50 -26 7
16 VfB Sperber Neukölln
18 0 0 18 21:132 -111 0
FöSoft Ligamanager Statistiken
Heimabschlußtabelle Landesliga Berlin Staffel 2 2010/11 TRIO TRIO
. Verein Logo Sp Ge Un Ve Tore Diff Pkte
1 1.FC Wilmersdorf
15 13 1 1 64:9 +55 40
2 SC Staaken 1919
15 10 2 3 55:23 +32 32
3 SV Tasmania Gropiusstadt 73
15 9 3 3 44:20 +24 30
4 1.FC Galatasaray Spandau 1989
15 9 2 4 47:29 +18 29
5 HSV Rot-Weiß
15 9 1 5 35:28 +7 28
6 TuS Makkabi Berlin
15 7 4 4 41:20 +21 25
7 VfB Concordia Britz
15 8 1 6 33:25 +8 25
8 Berliner FC Dynamo II
15 7 2 6 32:27 +5 23
9 S.C. Charlottenburg
15 6 3 6 40:29 +11 21
10 BFC Alemannia 90 Wacker
15 5 5 5 47:32 +15 20
11 VfB Lichterfelder FC Berlin 1892 II
15 6 2 7 38:24 +14 20
12 BSC Rehberge 1945
15 5 3 7 34:24 +10 18
13 Spandauer SV 1894
15 5 3 7 32:38 -6 18
14 SSV Köpenick-Oberspree
15 3 3 9 31:43 -12 12
15 CFC Hertha 06 Berlin
15 3 2 10 22:36 -14 11
16 VfB Sperber Neukölln
15 1 0 14 19:80 -61 3
FöSoft Ligamanager Statistiken
Auswärtsabschlußtabelle Landesliga Berlin Staffel 2 2010/11 TRIO TRIO
. Verein Logo Sp Ge Un Ve Tore Diff Pkte
1 SC Staaken 1919
15 12 1 2 45:10 +35 37
2 1.FC Wilmersdorf
15 10 5 0 38:14 +24 35
3 TuS Makkabi Berlin
15 9 1 5 43:25 +18 28
4 BSC Rehberge 1945
15 8 4 3 40:34 +6 28
5 SSV Köpenick-Oberspree
15 8 1 6 32:36 -4 25
6 VfB Concordia Britz
15 8 1 6 29:35 -6 25
7 Berliner FC Dynamo II
15 6 3 6 25:31 -6 21
8 SV Tasmania Gropiusstadt 73
15 6 3 6 37:45 -8 21
9 S.C. Charlottenburg
15 5 5 5 23:25 -2 20
10 1.FC Galatasaray Spandau 1989
15 5 4 6 28:37 -9 19
11 VfB Lichterfelder FC Berlin 1892 II
15 5 3 7 38:43 -5 18
12 HSV Rot-Weiß
15 4 3 8 24:31 -7 15
13 Spandauer SV 1894
15 5 0 10 27:61 -34 15
14 BFC Alemannia 90 Wacker
15 4 2 9 27:40 -13 14
15 CFC Hertha 06 Berlin
15 2 1 12 18:48 -30 7
16 VfB Sperber Neukölln
15 0 0 15 13:99 -86 0